DAX ®12.540,50-0,21%TecDAX ®2.623,86-0,56%Dow Jones24.456,36-0,85%NASDAQ 1006.672,68-1,51%
finanztreff.de

Staatsanleihen: Peripherie-Bonds erzielen wieder hohe Rendite

| Quelle: HANDELSBLATT ONLINE_A | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
In Kooperation mit
Griechische und portugiesische Bonds führen eine Nachfrageerholung bei Staatsanleihen der europäischen Peripherie-Länder an, nachdem Investoren zuversichtlicher bezüglich der Euroraum-Risiken werden und die Volatilität niedrig bleibt. Die Renditen der zehnjährigen griechischen Wertpapiere steuern auf ein Niveau zu, das zuletzt 2009 vor der Krise zu beobachten war. Indes haben Investoren in den letzten drei Monaten mit portugiesischen Papieren die zweithöchsten Erträge nach griechischen Bonds eingefahren, wie aus den Bloomberg World Bond Indexes hervorgeht. Irische Staatsanleihen rangieren ebenfalls unter den Top 10. Das markiert eine Trendwende für die Nachzügler Europas, da das Risiko im Markt geringer geworden ist, nachdem die eurokritischen Kandidaten bei den niederländischen und französischen Wahlen nicht erfolgreich waren. „Peripherie-Bonds haben weiteres Outperformance-Potenzial“, sagt Ciaran O’Hagan, Leiter europäische Zinsstrategie bei Societe Generale SA, in einer Mitteilung. „Die ...
Jetzt weiterlesen auf Handelsblatt Online...

Quelle: handelsblatt.com

Werbung
Werbung

Handelsblatt

Handelsblatt

HANDELSBLATT ONLINE: SCHNELL, VERLÄSSSLICH, KOMMUNIKATIV

Handelsblatt Online ist das führende Wirtschaftsportal in Deutschland und berichtet rund um die Uhr aus den relevanten Wirtschafts- und Finanzzentren der Welt.

Als multimediales Angebot erreicht Handelsblatt Online mit aktuellen Nachrichten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Finanzen sowie informativen Videoformaten, wie „Dirk Müllers Cashkurs“ und „Wall Street Exklusiv“ monatlich bis zu 22 Millionen Visits und rund 100 Millionen Page Impressions.

Von 2012 bis 2014 wählten die Leser Handelsblatt Online drei Mal in Folge zur besten Finanzen-Website des Jahres.

» Alle News von Handelsblatt

Weitere Nachrichten

Kommentator: HANDELSBLATT ONLINE_A
16.04. Fed im Fokus: Zins-Schock am US-Anleihemarkt würde auch die Aktienmärkte treffen
16.04. Templeton-Fondsmanagerin Sonal Desai: „Investoren sind überhaupt nicht auf steigende US-Renditen vorbereitet“
16.04. Siebenjähriger Schuldtitel: EZB trennt sich von zweiter Telefonica-Deutschland-Anleihe
16.04. Neue Anleihen: Diese Hindernisse muss Griechenland bei der Rückkehr an den Kapitalmarkt überwinden
13.04. Ratingagentur : S&P schätzt Aussichten für Japans Bonität günstiger ein
12.04. Bank of America Merrill Lynch: Bundesanleihen sollten stärker als US-Staatsanleihen von einem Handelskrieg profitieren
12.04. Anleihen: Katar trotzt Syrien-Spannung mit Emission von Dollar-Bonds
09.04. Hohe Hürden: Der Anleihekauf wird für Privatanleger noch schwieriger
09.04. Abkehr von den USA: Japaner verkaufen in großem Stil US-Staatspapiere
06.04. Unternehmensanleihen: Wertpapieraufsicht warnet vor „übermäßiger Risikobereitschaft“
Rubrik: Marktkommentare
16:20 Marktgeflüster (Video): Zeitenwende
13:00 Markt und Kapitalschutz: 5 Risiken und 5 Lösungen!
11:09 Geduld und langer Atem
09:30 US-Staatsanleihen sollen auch im nächsten Crash der große Gewinner sein
05:43 Videoausblick: Der Geist ist aus der Flasche
04:21 First Cobalt informiert über den Stand der Übername von US Cobalt
04:21 In Japan tut sich was - atomkraftmäßig
19.04. Marktgeflüster (Video): Zwingend logisch
19.04. Jetzt schon an morgen denken! Der nächste Crash lässt nicht mehr ewig auf sich warten
19.04. Videoausblick: Rückfall in alte Muster

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Frühaufsteher und Nachtaktive aufgepasst

Mit Early-Bird- und Late-Night-Trading
verbriefte Derivate jetzt von 08:00 bis 22:00 Uhr an der Börse Stuttgart handeln.

Hier mehr erfahren
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Entwurf des bayerischen Psychiatriegesetzes sieht vor, Patienten bei der Polizei zu melden und die Daten fünf Jahre zu speichern. Finden Sie das ok?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen