DAX ®10.754,10-0,17%TecDAX ®2.483,54-0,58%Dow Jones23.818,14+0,95%NASDAQ 1006.495,16+0,73%
finanztreff.de

Staatsanwältin fordert Haftstrafen für Dating-Betrüger

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Für millionenschweren Betrug beim Online-Dating hat die Staatsanwaltschaft München mehrjährige Haftstrafen für die drei Angeklagten gefordert. Die Staatsanwältin sprach sich am Donnerstag in ihrem Plädoyer vor dem Landgericht München I für vier Jahre Haft für einen Deutschen, drei Jahre und vier Monate für einen Ghanaer und zwei Jahre und neun Monate für einen Nigerianer aus. Außerdem sollen sie nach dem Willen der Anklagebehörde hohe Entschädigungen an die Opfer zahlen.

Das Trio soll mit weiteren Tätern auf bekannten Dating-Plattformen im Internet falsche Profile angelegt, mit Nutzerinnen und Nutzern geflirtet und diese um viel Geld geprellt haben. Insgesamt soll mehr als eine Million Euro Beute zusammengekommen sein. Die Angeklagten hatten zu Prozessbeginn gestanden./bsj/DP/fba


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Black Pearl Digital AG: Investieren in die Blockchain war nie einfacher – jetzt zeichnen!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Laut dem Bundeskartellamt sind Internet-Vergleichsportale nicht immer verlässlich, sind teilweise intransparent und weisen Mängel auf. Glauben Sie, dass Sie bei diesen Portalen immer das beste Produkt/den besten Preis im Vergleich erhalten?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen