DAX ®13.166,58+0,86%TecDAX ®3.054,96+0,59%Dow Jones28.015,06+1,22%NASDAQ 1008.397,37+1,07%
finanztreff.de

Steinhoff-Aktionäre bejubeln Millionen-Verluste

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Dum spiro spero! Ein Zitat des römischen Philosophen Cicero, der vor etwa 2.100 Jahren lebte, kann heute auch auf viele Steinhoff-Aktionäre angewendet werden: Solange ich atme, hoffe ich. Oder wie es mittlerweile heißt: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Der in Schieflage geratene Möbel-Konzern hat heute erneut einen hohen Verlust bekannt gegeben. Und die Anleger danken es mit kräftigen Kurssteigerungen. 

Steinhoff-Aktien -1,685% haben am Freitag zeitweise rund 13 Prozent zugelegt. Bis auf 0,093 Euro ging es nach oben, bevor sich einige Zocker besonnen und Gewinne mitnahmen. Vor den Halbjahres-Zahlen hatte der Penny Stock noch bei 0,08 Euro notiert. Im Nebenwerte-Index SDax -1,685% führte Steinhoff damit die Liste der Tagessieger an.

Was ist passiert? Steinhoff hat im ersten Halbjahr seine Verluste verkleinert: von 392 Millionen Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum auf nun 356 Millionen Euro. Der Nettoumsatz konnte im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 um drei Prozent klettern auf nun 6,8 Milliarden Euro. 

Die bescheidene Verlustverringerung stimulierte offenbar neue Käufe. Außerdem hatte sich das Management in einer vertröstenden Mitteilung geäußert - übersetzt: "Obwohl unsere Arbeit noch lange nicht abgeschlossen ist und noch schwierige Aufgaben vor uns liegen, können wir feststellen, dass in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres Fortschritte erzielt wurden. Wir haben unsere Anstrengungen zur Stabilisierung des Konzerns fortgesetzt und die komplexen und technischen Arbeiten zum Abschluss unserer finanziellen Restrukturierung vorangetrieben." Einige Einzelgeschäfte, wie Pepkor Africa und Pepkor Europe, würden sich robust entwickeln, andere noch nicht. Es sei noch ein langer Weg zur Restrukturierung. 

"Schwierige Aufgaben", "langer Weg" - bis auf die üblichen Hoffnungs-Aufblitzer ist beim Steinhoff-Konzern, der Ende 2017 diverse Bilanzprobleme öffentlich gemacht hatte, immer noch nicht viel zu holen. Zocker mit dem nötigen Quäntchen Glück machen ihren Schnitt, die anderen hoffen weiter.  (mmr)

Sechs-Monats-Chart Steinhoff (in Euro)
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 50 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen