DAX ®13.105,61-0,46%TecDAX ®3.053,18-0,06%Dow Jones27.909,60-0,38%NASDAQ 1008.362,74-0,41%
finanztreff.de

Streit um milliardenschwere Auftragsvergabe für U-Bahn-Züge

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (dpa-AFX) - Der juristische Streit um die milliardenschwere Auftragsvergabe für Berliner U-Bahn-Züge geht weiter. Der unterlegene Bieter - also der Hersteller Alstom -0,30% - beantragte am Freitag in der Verhandlung Akteneinsicht, wie ein Sprecher des Kammergerichts mitteilte. Es müsse noch entschieden werden, ob diese gewährt werde und davon hänge dann das weitere Prozedere in dem Rechtsstreit ab.

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) benötigen dringend neue Züge. Die U-Bahn-Flotte in der Hauptstadt ist in die Jahre gekommen. Alte Züge müssen häufiger als neue in die Werkstatt und fehlen dann auf den Strecken. Es geht um bis zu 1500 neue Wagen.

Alstom hatte Beschwerde eingelegt, nachdem die Wahl auf Stadler gefallen war. Eigentlich wollten die BVG noch in diesem Jahr die Wagen bei dem Zug-Hersteller in Berlin-Pankow bestellen./rin/DP/jsl


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Zahl der Börsengänge ist 2019 so niedrig wie seit der Finanzkrise vor zehn Jahren. Nächstes Jahr soll aber besser werden, meint das Beratungsunternehmen Kirchhoff. Glauben Sie das?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen