DAX®13.920,69-0,96%TecDAX®3.220,26-1,54%Dow Jones 3031.496,30+1,85%Nasdaq 10012.668,51+1,64%
finanztreff.de

Studie: Brexit belastet britische Unternehmen besonders stark

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (Dow Jones)Unternehmen aus Großbritannien dürften besonders stark unter dem Brexit leiden. Sie importieren viele Zwischenprodukte aus der EU, die von wenigen Zulieferern bezogen werden, wie aus einer Studie des Ifo-Instituts und des Forschungsnetzes EconPol Europe hervorgeht. Untersucht wurden Warengruppen mit nur fünf oder weniger Zulieferern, wie spezielle Arten von Antriebsmotoren oder chemische Stoffe, die als Vorleistungen in die Fertigung eingehen.

Demnach bezieht die EU weniger als 10 Prozent dieser Waren aus dem Vereinigten Königreich. Umgekehrt importiert das Land aber die Mehrheit dieser Warengruppen aus der EU. "Insgesamt betreffen die Auswirkungen des Brexit die EU-27-Länder weniger als Großbritannien", sagte die Leiterin des Ifo-Zentrums für Außenwirtschaft, Lisandra Flach.

Die Studienautoren gehen davon aus, dass die beidseitigen Handelskosten unabhängig vom Ergebnis der Verhandlungen über ein Abkommen als Reaktion auf den Brexit steigen werden. Auch für EU-Mitgliedsstaaten wie Frankreich, Italien und insbesondere Irland könnte das Thema Zwischenprodukte noch zu Problemen führen: Bei Warengruppen mit weniger Zulieferern werden demnach vorwiegend britische Zwischengüter statt Endprodukte bezogen.

Kontakt zur Autorin: petra.sorge@wsj.com

DJG/pso/apo

END) Dow Jones Newswires

October 16, 2020 03:58 ET ( 07:58 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
06.03. Berlin will internationalen Energiecharta-Vertrag verschärfen
06.03. KORREKTUR: INDEXÄNDERUNG/Dt. Börse. Siemens Energy steigen in den DAX auf Raiffeisen Bank International AG 17,30 +2,06%
06.03. HINWEIS/Abkürzungen bei Dow Jones Newswires Deutschland
06.03. Impressum
06.03. IRW-PRESS: Benchmark Metals Inc.: Benchmark -2- Benchmark Metals Inc. 0,700 +4,478%
06.03. IRW-PRESS: Benchmark Metals Inc.: Benchmark durchteuft bei Bohrungen einen 186,00 Meter breiten Abschnitt mit 1,66 g/t Goldäquivalent und erweitert damit die Tiefe und Kontinuität des Mineralisierungssystems bei Cliff Creek South Benchmark Metals Inc. 0,700 +4,478%
05.03. NACHBÖRSE/XDAX +1,0% auf 14.052 Pkt - Ruhiger Wochenausklang L/E-DAX Index EUR (Total Return) 14.024,14 +0,45%
05.03. DGAP-CMS: Haier Smart Home Co.,Ltd.: Announcement -3- Haier Smart Home Co. 1,92 +4,40%
05.03. DGAP-CMS: Haier Smart Home Co.,Ltd.: Announcement -2- Haier Smart Home Co. 1,92 +4,40%
05.03. DGAP-CMS: Haier Smart Home Co.,Ltd.: Announcement on the Scheme of Repurchase of a Portion of A-Share Public Shares Haier Smart Home Co. 1,92 +4,40%
Rubrik: Finanzmarkt
06.03. Hunderte Schweden protestieren gegen Corona-Maßnahmen in Stockholm
06.03. ROUNDUP 3: Vorwurf der Bereicherung bei Geschäften mit Corona-Schutzmasken
06.03. ROUNDUP: RKI registriert 9557 Corona-Neuinfektionen und 300 neue Todesfälle
06.03. WDH/INDEX-MONITOR: Noch eine Veränderung im SDax - SGL Carbon rückt auch auf SGL Carbon 6,50 -1,52%
06.03. Hunderte demonstrieren in irischer Stadt Cork gegen Lockdown-Regeln
06.03. ROUNDUP 2: Vorwurf der Bereicherung bei Geschäften mit Corona-Schutzmasken
06.03. INDEX-MONITOR: Noch eine Veränderung im SDax - SGL Carbon rückt auch noch auf SGL Carbon 6,50 -1,52%
06.03. Protest gegen Corona-Auflagen in Leipzig geringer als erwartet
06.03. Baden-Württemberg liefert keine Impfdosen mehr an Krankenhäuser AstraZeneca plc 80,30 +1,83%
06.03. ROUNDUP: Kritik an Spahn wächst - 'Fehler im Bundesgesundheitsministerium'

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 10 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen