DAX ®13.050,30-0,42%TecDAX ®3.027,27-0,85%Dow Jones27.906,41-0,01%NASDAQ 1008.375,58+0,15%
finanztreff.de

S&P prüft Herabstufung von Daimler-Rating

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Der Autobauer Daimler steht vor einer möglichen Herabstufung seiner Bonität durch S&P. Die Agentur setzte das Rating "A" auf die Beobachtungsliste für eine mögliche Herabstufung, wie S&P mitteilte. Damit werde auf die Gewinnwarnung des Autobauers für den Zeitraum 2020 und 2021 reagiert.

Daimler hat mit einem schwierigen Marktumfeld sowie höheren regulatorischen und Entwicklungskosten zu kämpfen, etwa wegen der Vorgaben der EU für den Kohlendioxidausstoß der Autoflotte ab Ende 2020. Zusätzlich könnten im Handelsstreit mit den USA höhere Zölle eine Belastung für den Autobauer darstellen. S&P will schon bis Jahresende eine Entscheidung fällen, ob die Agentur das Daimler-Rating herabstuft.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/jhe/mgo

END) Dow Jones Newswires

November 19, 2019 13:46 ET ( 18:46 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DX8KY2 Daimler WaveUnlimited L 40.0633 (DBK) 5,808
Short  DC4HKR Daimler WaveUnlimited S 54.6371 (DBK) 7,304
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DAIMLER
DAIMLER - Performance (3 Monate) 48,67 -0,77%
EUR -0,38
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
06.12. GOLDMAN SACHS Negativ
29.11. RBC Positiv
29.11. BERNSTEIN RESEARCH Neutral
Nachrichten

16:05
boerse.ARD.de
Deutschland größter E-Auto-Markt Europas BMW ST 72,96 -0,30%
15:43 Verwaltungsgerichtshof: Frankfurt muss begrenzte Fahrverbote prüfen BMW ST 72,96 -0,30%
13:09 Keine Einigung im Streit um Frankfurter Fahrverbote - Urteil erwartet BMW ST 72,96 -0,30%
Weitere Wertpapiere...
DAIMLER AG ADRS/1/4 12,00 -0,83%
EUR -0,10

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Zahl der Börsengänge ist 2019 so niedrig wie seit der Finanzkrise vor zehn Jahren. Nächstes Jahr soll aber besser werden, meint das Beratungsunternehmen Kirchhoff. Glauben Sie das?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen