DAX ®12.384,49+0,43%TecDAX ®2.926,51+0,32%S&P FUTURE2.852,50-0,32%Nasdaq 100 Future7.380,75-0,23%
finanztreff.de

Tesla am Scheideweg

| Quelle: FIN_BLOG | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Firmenchef Elon Musk treibt es in den letzten Monaten immer öfter die Sorgenfalten auf die Stirn. Der „Visionär“ sieht sich bei seinem Vorzeigeunternehmen Tesla immer öfter mit harten wirtschaftlichen Realitäten konfrontiert. Der tödliche Unfall eines Tesla-X Fahrzeuges vor ca. einer Woche führte zu einem starken Ausverkauf sowohl in der Tesla-Aktie als auch bei den Tesla-Anleihen. Bei einem früheren, ähnlichen Unfall mit einem Tesla-Modell entschied die zuständige US -Sicherheitsbehörde noch, dass es sich um einen Fehler des Fahrers handelt. Beim kürzlichen Unfall meldete Tesla jedoch, dass das Team der US-Sicherheitsbehörde am Unfallort bisher nicht in der Lage war, die Daten des Teslas auszulesen und auszuwerten, da das Fahrzeug zu stark lädiert sei. Ob der umstrittene Autopilot eingeschaltet war, sagte Tesla nicht.

Doch der Unfall lenkte vielmehr die Aufmerksamkeit auf die anderen Probleme, die Tesla schwer zu schaffen machen. Die Produktion des Mittelklasse-Fahrzeugs Modell 3 liegt weit hinter den geplanten Auslieferungszahlen zurück. Und dies vor dem Hintergrund, dass Tesla seit seiner Gründung einen enormen Geldverbrauch aufweist (Cash-Burn-Rate). Folglich hatte Tesla schließlich auch Anleihen auf den Markt gebracht, um den starken Hunger nach neuem Geld zu stillen. Die Milliarden USD an staatlichen Subventionen (Steuergeldern), die Tesla lange Zeit vereinnahmte, sind schon vor längerem ausgelaufen.

Die Junk-Anleihen mit Laufzeit 2025 wurden zu allem Übel nun auch noch von der Ratingagentur Moody’s heruntergestuft. Die Rendite der Anleihen stieg auf über 7%, der Kurs sank unter 90:

 

 

Damit sind die Tesla-Anleihen riskanter als ukrainische Staatsanleihen:

 

Der Analyst John Thompson von Vistas Capital Management geht so weit zu konstatieren, dass, „sollte Elon Musk kein Kaninchen aus dem Hut zaubern“, das Unternehmen in vier Monaten insolvent sein könnte.

Der sich immer noch in luftigen Höhen befindliche Aktienkurs von Tesla reagiert zumindest schon empfindlich und verlor ein Viertel an Wert in nur einer Woche:

 

Analyst Thompson sieht den hohen Aktienkurs von Tesla viel mehr auf „Marketing“ aufgebaut denn auf einer soliden wirtschaftlichen und finanziellen Grundlage. „Das ist eine der schlechtesten Gewinn-und Verlustrechnungen, die ich je gesehen habe, und im Rennen der „Tesla-Story“ gegen die Finanzsituation, wird die Finanzsituation letztlich gewinnen“.

Ein wenig erinnert die Geschichte an die hiesige Solarworld und ihren Unternehmenschef und „Visionär“ Franz Asbeck. Wie bekannt, ist Solarworld nun ein „zweites Mal“ insolvent gegangen. Aber vielleicht kann ja Elon Musk für Tesla dann doch noch ein Kaninchen aus dem Hut zaubern.

Eine baldige Kapitalerhöhung scheint zumindest beinahe unausweichlich, um dringend benötigtes Kapital einzuwerben.

 

Viel Erfolg bei Ihren Anlagegeschäften wünscht Ihnen Ihr Team von finanztreff.de

 

Bildquelle mit CC0-Lizenz: https://pixabay.com/de/tesla-gebl%C3%A4se-batterie-eco-elektro-1724773/            

Schlagworte:
,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS5XLW Tesla WaveUnlimited L 281.0131 (DBK) 7,518
DS55UU Tesla WaveUnlimited S 379.8834 (DBK) 5,339
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

TESLA INC. DL -,001
TESLA INC. DL -,001 - Performance (3 Monate) 274,81 +4,07%
EUR +10,74
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
20.08. BARCLAYS Negativ
20.08. MORNINGSTAR Neutral
20.08. OPPENHEIMER Positiv
Nachrichten
00:39 Tesla Aktie: Krasser Absturz geht weiter….
21.08. Tesla: Weitere Fahrzeug-Modelle am Start
21.08. Tesla Aktie: Tesla will die Autopreise weiter drücken!
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der nächste milliardenschwere Modetrend wird vermutlich Funktionskleidung sein, die als Informationsträger fungiert. Bspw. smarte Oberbekleidung, die bestimmte Körperfunktionen überwacht. Würden Sie auch solche Textilien kaufen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen