DAX ®12.536,41+0,40%TecDAX ®2.772,87-1,11%S&P FUTURE2.980,20+0,50%Nasdaq 100 Future7.894,25+0,47%
finanztreff.de

"The Big Picture"

| Quelle: Hans A. Berneck... | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Timing hat gestimmt. Die Märkte demonstrierten zunächst, wie sich eine monatelang aufgebaute Spannung im politischen Umfeld mit ein oder zwei Nachrichten innerhalb von Minuten auflöst. Das war Freitag der vergangenen Woche. Sowohl im Zollstreit als auch im Brexit stehen mühselige und lange Verhandlungen an, doch die Spitze in beiden Themen ist genommen. Das ist entscheidend. Halten wir fest: Die Eskalationen in den Ängsten und Meinungen erweisen sich als überzogen und waren die Ursache für umfangreiche Kurskorrekturen, die aus aktuellen Gründen nötig waren. Wie die politischen Lösungen im Einzelnen aussehen, ist zurzeit in Zahlen und Fakten nicht zu fassen. Es ist Sache der Diplomatie und der Sachkenntnis, wenn auch von fragwürdigen Medienmeinungen begleitet. Was hat das bisher gekostet?

Die simple Erkenntnis ist, dass die Kursübertreibungen in der Tech-Szene innerhalb von rd. vier Monaten zügig abgebaut wurden. Das gilt für die ganz Großen, wie APPLE als Ex-Billionär, ebenso wie für WIRECARD im kleineren Format an der deutschen Börse. Ein Rückblick auf die Dotcom-Szene vor 18 Jahren ergibt die gleiche Erkenntnis. Aber: Wenn diese Übertreibungen absolviert sind, beginnt ein neuer Trend. Reichen die bisherigen Korrekturen?

Die Notenbanken können nur zuschauen. Bestenfalls können sie reagieren, aber nicht agieren. Doch wie eng die Reduzierung der Bilanzsumme der Fed mit dem Trend des größten Index (S&P 500) korrespondiert, entnehmen  Sie der nebenstehenden Grafik. Ob eine ähnliche Wirkung der Politik der EZB bevorstehen könnte, bleibt offen. In New York bewirkte jedenfalls die Reduzierung dieser Liquidität um rd. 2 Bio. $ die signifikante Korrektur der letzten Monate.

Die Abkühlung der Weltwirtschaft ist normal und sogar wünschenswert. Wenn China um 0,2 % weniger wächst als bisher, aber noch + 6,6 % zulegt, ist dies eine gute Messlatte für 0,2 % weniger Wachstum im deutschen BIP und ein aktuelles Wachstum der US-Wirtschaft um etwa 2,4 %. Die Märkte haben dies jedoch mit beachtlichen Abschlägen zwischen - 10 % (New York) und - 25 % (Frankfurt) überzogen eingepreist.

Offen bleibt die politische Wette in Deutschland. Das ist eine ebenfalls große Herausforderung für ein Ende der bisherigen Nicht-Politik in wesentlichen Wirtschaftsfragen. Wie jedoch die deutsche Börse auf einen Regierungswechsel immer reagiert hat, haben wir mehrfach beschrieben, so ab 1966 oder 1982 und sogar 2005 (ohne Wahlen). Es entsteht stets eine neue Perspektive. Dieser Zeitpunkt ist noch offen.

Zusammenfasst: In diesem schwierigen Quartal entscheiden Meinungen mehr als die reinen Fakten. Das ist ebenfalls ein sicheres Zeichen dafür, dass nach den markanten Korrekturen die Wahrscheinlichkeit zunimmt, dass ein  Trendwechsel bevorsteht. Die zahlenmäßigen Belege dafür gibt es erst anschließend.

Dies ist ein Ausschnitt aus der aktuellen Actien-Börse aus dem Hause Bernecker. (www.bernecker.info)

Schlagworte:
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC5RSV Apple WaveUnlimited L 192.6636 (DBK) 5,375
Short  DS6SHX Apple WaveUnlimited S 265.0325 (DBK) 7,953
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

APPLE
APPLE - Performance (3 Monate) 215,35 -0,14%
EUR -0,30
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
14.10. JPMORGAN Positiv
14.10. UBS Positiv
02.10. GOLDMAN SACHS Neutral
Nachrichten
06:20 ROUNDUP/Studie: Deutsche haben große Vorbehalte gegen Handy-Zahlung APPLE 215,35 -0,14%
05:50 Neues 'Pixel'-Smartphone von Google erwartet APPLE 215,35 -0,14%
14.10. dpa-AFX: JPMorgan belässt Apple auf 'Overweight' - Ziel 265 Dollar APPLE 215,35 -0,14%
Weitere Wertpapiere...
WIRECARD 117,60 -16,00%
EUR -22,40
Werbung

Aktie im Anlegerfokus

Partizipieren an der neuesten Entwicklung mit UBS KO's auf WIRECARD:

Kurs der Aktie wird steigen

Produkt Hebel Ask
UY3H4Y 4,0 1,03

Kurs der Aktie wird fallen

Produkt Hebel Ask
UY65P6 13,2 3,59
UX7KJC 4,0 6,01
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: UY3H4Y, UY65P6, UX7KJC. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Hans A. Bernecker

Hans A. Bernecker Hans A. Bernecker ist das Urgestein der dt. Börse. Seit grob sechs Jahrzehnten bietet der Nationalökonom Orientierung bei der Markteinschätzung und der Ableitung von Investmentchancen. Neben seinem Informationsdienst "Die Actien-Börse" stehen diverse Börsenbriefe aus seinem Redaktionsteam. Charakteristisch ist sein Mut, bei Bedarf gegen den Meinungsstrom zu schwimmen. Dabei kommt ihm nicht nur sein langjähriger Erfahrungsschatz zugute, sondern auch unzählige persönliche Kontakte, die ihm besonders intime Einblicke ermöglichen.

» Alle News von Hans A. Bernecker

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Das Traditionsunternehmen Kettler stellt den Betrieb ein. Werden sie die Kettcars vermissen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen