DAX ®12.486,56-0,20%TecDAX ®2.803,98+0,06%Dow Jones26.787,36-0,11%NASDAQ 1007.842,33-0,02%
finanztreff.de

EZB

Die EZB gilt nicht nur als Zinshüter der Europäischen Gemeinschaft, sondern gibt vor allem wirtschaftliche Impulse zum Wohle der Konjunktur. Aus den monatlichen EZB-Sitzungen lassen sich somit Implikationen für die weitere Entwicklung der Wirtschaft im Euroraum ablesen. Dieser beruht auf Konjunkturdaten wie Inflation, Arbeitslosigkeit und weiteren Kennzahlen.

EZB ist die Europäische Zentralbank, welche als Organ der Europäischen Union seit 1998 aktiv ist. Diese Währungsbehörde verbindet alle Mitgliedsstaaten und ist für die nationalen Zentralbanken der Hauptansprechpartner. Dabei wird das europäische Bankensystem insgesamt überwacht und die Geldmenge im Euro-Raum reguliert. Denn mit dem Euro als gemeinsame Währung ist auch die Währungs- und Geldpolitik ein zentraler Bestandteil unserer Europäischen Gemeinschaft. Als Hauptziel der EZB gilt die Preisniveaustabilität, gefolgt von ausgleichenden Maßnahmen der konjunkturellen Entwicklungen einzelner Staaten. Eine zentrale Zinspolitik ist dabei ebenso Steuerungsinstrument, wie der Ankauf von Anleihen, die Durchführung von Devisengeschäften und die Verwaltung der Währungsreserven. Angeführt wird die EZB von einem Gremium, dem Mario Draghi als EZB-Präsident seit dem Jahr 2011 vorsteht. Der EZB-Rat gilt als das oberste Beschlussorgan. Ihm gehören alle Präsidenten der nationalen Notenbanken und Mitglieder des Direktoriums an. Eine einfache Mehrheit genügt für Beschlüsse, so dass hier schnelle, jedoch nicht immer unumstrittene Entscheidungen getroffen werden können.

Unser Blogartikel zum Thema

Bis zum bitteren Ende?

Bis zum bitteren Ende?

26.07.2018 - 16:00 Nur wenige kritisieren die Entwicklung der TARGET-Salden im Eurosystem. Handelt es sich um eine riesige Bombe, die eines Tages zu platzen droht - oder ist es doch gar nicht so schlimm, wie andere meinen? ...mehr

Ist die Eurokrise ist zurück?

Ist die Eurokrise ist zurück?

29.05.2018 - 17:20 Mit dem politischen Chaos in Italien gerät der Euro schwer unter Druck, auch die Aktienmärkte geben deutlich nach. Ist 6 Jahre nach Griechenland die Eurokrise zurück? ...mehr


Weitere Artikel zum Thema

ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik

14.10.2019 - 19:00 Die wichtigsten Ereignisse und Meldungen zu Konjunktur, Zentralbanken, Politik aus dem Programm von Dow Jones Newswires. Innenminister Stahlknecht bestreitet Pannen nach Anschlag in Halle Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) hat Polizeipannen nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle bestritten. Es habe... ...mehr


Holpriger Wochenstart an der Börse

Holpriger Wochenstart an der Börse

14.10.2019 - 18:25 Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich nach seiner Freitagsrally zum Wochenauftakt eine Auszeit genommen. Aussagen aus China zum Handelskonflikt mit den USA nahmen dem Leitindex etwas den Wind aus den Segeln. ...mehr


Chart - MDAX PERFORMANCE-INDEX

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Holpriger Wochenstart wegen Zollstreit-Dämpfer

14.10.2019 - 18:08 FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat sich nach seiner Freitagsrally zum Wochenauftakt eine Auszeit genommen. Aussagen aus China zum Handelskonflikt mit den USA nahmen dem Leitindex etwas den Wind aus den Segeln. Er konnte seine Verluste etwas eindämmen, wagte sich aber nicht zurück über die runde Marke von 12 500 Punkten. Am Ende... ...mehr


WOCHENVORSCHAU: Termine bis 28. Oktober 2019

14.10.2019 - 17:35 FRANKFURT (dpa-AFX) - Wirtschafts- und Finanztermine bis Montag, den 28. Oktober: ^ DIENSTAG, DEN 15. OKTOBER 2019 TERMINE UNTERNEHMEN 11:55 USA: UnitedHealth Group, Q3-Zahlen 12:45 USA: J.P. Morgan Chase, Q3-Zahlen 12:45 USA: Johnson & Johnson, Q3-Zahlen 13:30 USA: Goldman Sachs, Q3-Zahlen 14:00 USA: Citigroup, Q3-Zahlen... ...mehr


DZ BANK – Deutsche Post: Vorstellung der neuen Strategie und Mittelfristziele 2020-22

14.10.2019 - 17:00 Werbung Die Deutsche Post DHL ist ein weltweit führender Post- und Logistikdienstleister. Die Gruppe bietet ihren Kunden sowohl einfach zu handhabende Standardprodukte als auch maßgeschneiderte Lösungen – vom Dialogmarketing über die eCommerce-bezogene Logistik bis zur industriellen Versorgungskette. Die Gruppe... ...mehr


Chart - EUR/USD SPOT

Devisen: Eurokurs wenig verändert

14.10.2019 - 16:46 FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat sich am Montag wenig verändert. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1030 US-Dollar. Sie notierte damit auf dem Niveau aus dem frühen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Referenzkurs auf 1,1031 (Freitag: 1,1043) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9065... ...mehr


Chart - EUR/USD SPOT

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1031 US-Dollar

14.10.2019 - 16:14 FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Montag gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1031 (Freitag: 1,1043) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9065 (0,9056) Euro. Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,87983 (0,87518) britische... ...mehr


DZ BANK – Spannende Perle am Währungsmarkt. Unsere Börsenprofis klären auf.

14.10.2019 - 16:00 Werbung DZ BANK – Spannende Perle am Währungsmarkt. Unsere Börsenprofis klären auf. Der Neuseeland-Dollar ist nach einer heftigen Korrektur in den Jahren 2014 und 2015 zu einer seitwärts gerichteten Bewegung übergegangen. Dabei könnte sich aus charttechnischer Sicht mit dem Tief aus dem Jahr 2015 und dem... ...mehr


EZB-Anleihebestände steigen Vorwoche um 0,736 Mrd Euro

14.10.2019 - 15:51 FRANKFURT (Dow Jones)--Der Bestand an Wertpapieren, die die Zentralbanken des Eurosystems im Rahmen des Ankaufprogramms APP halten, hat sich in der Woche zum 11. Oktober 2019 erhöht. Nach Mitteilung der Europäischen Zentralbank (EZB) nahm der Bestand um 0,736 Milliarden Euro auf 2.551,939 (Vorwoche: 2.551,203) Milliarden zu. In... ...mehr


TAGESVORSCHAU/Dienstag, 15. Oktober (vorläufige Fassung)

14.10.2019 - 15:02 *** 03:30 CN/Verbraucherpreise September 09:00 EU/Rat für Allgemeine Angelegenheiten ( ohne Großbritannien), Beratungen über den aktuellen Brexit-Stand, ca 10:45 PK, Luxemburg *** 09:20 DE/VDMA, Maschinenbau-Gipfel (bis 16.10.), u.a. Rede von Bundeskanzlerin Merkel (10:15), Berlin 10:25 GB/Fed, Rede von St. Louis-Fed-Präsident... ...mehr


Chart - MDAX PERFORMANCE-INDEX

Aktien Frankfurt: Holpriger Wochenstart - Dämpfer aus China im Handelsstreit

14.10.2019 - 14:51 FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach seiner Freitagsrally zum Wochenauftakt eine Auszeit genommen. Dämpfende Nachrichten aus China zum Handelskonflikt mit den USA nahmen Anlegern den Wind aus den Segeln. China wolle weitere Gespräche führen, bevor es die sogenannte "Phase eins" des Handelsabkommen... ...mehr


Chart - EUR/USD SPOT

Devisen: Eurokurs wenig verändert

14.10.2019 - 13:37 FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat sich am Montag wenig verändert. Im Mittagshandel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1035 US-Dollar. Sie notierte damit auf dem Niveau aus dem frühen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,1043 Dollar festgelegt. Die in der Eurozone stärker... ...mehr


Deutsche Anleihen legen etwas zu

14.10.2019 - 13:24 FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Montag im Kurs gestiegen. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future legte bis zum Mittag um 0,16 Prozent auf 172,72 Punkte zu. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel auf minus 0,47 Prozent. An vielen anderen Rentenmärkten im Euroraum gingen die Renditen... ...mehr



DZ BANK – Spannende Perle am Währungsmarkt. Unsere Börsenprofis klären auf.

14.10.2019 - 12:00 Werbung DZ BANK – Spannende Perle am Währungsmarkt. Unsere Börsenprofis klären auf. Der Neuseeland-Dollar ist nach einer heftigen Korrektur in den Jahren 2014 und 2015 zu einer seitwärts gerichteten Bewegung übergegangen. Dabei könnte sich aus charttechnischer Sicht mit dem Tief aus dem Jahr 2015 und dem... ...mehr


Studie: Nur wenige Banken erhöhen die Gebühren

Studie: Nur wenige Banken erhöhen die Gebühren

14.10.2019 - 11:51 Frankfurt/Main (dpa) - Trotz schwächelnder Gewinne setzt einer Studie zufolge im Augenblick nur eine Minderheit der Kreditinstitute in Deutschland auf Gebührenerhöhungen ...mehr


Chart - DEUTSCHE BANK AG NAMENS-AKTIEN O.N.

Studie: Nur wenige Banken erhöhen die Gebühren

14.10.2019 - 11:46 FRANKFURT (dpa-AFX) - Trotz schwächelnder Gewinne setzt einer Studie zufolge im Augenblick nur eine Minderheit der Kreditinstitute in Deutschland auf Gebührenerhöhungen. Bei einer Umfrage unter 120 Geldhäusern gaben 16 Prozent an, in diesem Jahr an der Gebührenschraube zu drehen. Das geht aus einer am Montag veröffentlichten... ...mehr


Chart - EUR/USD SPOT

Devisen: Euro gibt etwas nach

14.10.2019 - 10:34 FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Montag etwas nachgegeben. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1015 US-Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs vor dem Wochenende auf 1,1043 Dollar festgelegt. Zum Wochenstart stehen nur wenige Konjunkturdaten... ...mehr



DZ BANK – Kursentwicklung steuert auf Jahreshoch zu

14.10.2019 - 08:03 Werbung INHALT Zielzone bei 12.656 Punkten im Visier Präferiertes Szenario: Gap Up löst Rallybewegung aus Gegenszenario: Bären nutzen Euphorie für Kehrtwende Widerstände und Unterstützungen Widerstand 1: 12.498 Punkte Widerstand 2: 12.656 Punkte Unterstützung 1: 12.238 Punkte Unterstützung 2: 12.030... ...mehr


Seite:

EUR/USD SPOT

EUR/USD - Performance (3 Monate) 1,1030 +0,05%
USD +0,0005
Porträt - Chart

Euro im Vergleich mit anderen Währungen

Währungspaare zum Euro

Diskutieren Sie mit!

Teilen Sie diese Seite auf facebook und lassen Sie Ihre Freunde wissen, wie Sie über dieses Thema denken.

EZB-Ausblick

zur Mediathek

Weitere Themen

ETFs

Unter den ETFs, den Exchange Traded Funds, werden neben der großen Gruppe der ETFs (Exchange Traded Funds) auch die ETCs (Exchange Traded Commodities) sowie die ETNs (Exchange Traded Notes) subsummiert. Es handelt sich dabei um börsengehandelte Produkte, die man als Hybride aus einem Zertifikat und einem Investmentfonds auffassen kann und Indizes, Rohstoffe etc. abbilden. Der Markt und die Anzahl von ETFs ist stetig angestiegen.

zum Thema: ETFs
FED

Die US-Notenbank FED ist jedem Börisaner ein Begriff. Wie sie sich allerdings zusammensetzt und welche Ziele sie neben der oft mit Spannung verfolgten Zinssatzentscheidung verfolgt, erfahren Sie auf dieser Themenseite. Denn die FED ist oftmals eine richtungsweisende Insitution, welche mit ihren Entscheidungen und Kommentaren zur US-Wirtschaft weitreichende Auswirkungen nach sich zieht. Auf den US-Dollar, die Staatsanleihen und den Aktienmarkt.

zum Thema: FED
Seltene Erden

Als Seltene Erden werden 17 Metalle im Periodensystem der Elemente bezeichnet, die vor allem wegen ihrer schweren Abbaubarkeit als Seltene Erden bezeichnet werden. Tatsächlich sind die Metalle in manchen Fällen häufiger in der Erdkruste enthalten als zum Beispiel Gold oder Platin. Der mit Abstand größte Förderer der seltenen Erden ist China. Bedeutung haben die Seltenen Erden vor allem durch die Verwendung in Technologien aller Art erlangt.

zum Thema: Seltene Erden
Wall Street

Nicht nur als Stimmungsbarometer der amerikanischen Wirtschaft hat die Wall Street weitreichenden Einfluss auf alle internationalen Aktienmärkte. Die größte Börse der Welt wird häufig als Vorläufer der Weltwirtschaft interpretiert und zementiert damit ihren Stand als Haupthandelsplatz der Welt. Erfahren Sie in diesem Thema mehr zur Wall Street, den gelisteten Unternehmen und aktuellen Entwicklungen.

zum Thema: Wall Street
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Das Traditionsunternehmen Kettler stellt den Betrieb ein. Werden sie die Kettcars vermissen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen