DAX ®10.882,89-0,44%TecDAX ®2.517,16-0,11%S&P FUTURE2.601,40-0,45%Nasdaq 100 Future6.636,50-0,45%
finanztreff.de

EZB

Die EZB gilt nicht nur als Zinshüter der Europäischen Gemeinschaft, sondern gibt vor allem wirtschaftliche Impulse zum Wohle der Konjunktur. Aus den monatlichen EZB-Sitzungen lassen sich somit Implikationen für die weitere Entwicklung der Wirtschaft im Euroraum ablesen. Dieser beruht auf Konjunkturdaten wie Inflation, Arbeitslosigkeit und weiteren Kennzahlen.

EZB ist die Europäische Zentralbank, welche als Organ der Europäischen Union seit 1998 aktiv ist. Diese Währungsbehörde verbindet alle Mitgliedsstaaten und ist für die nationalen Zentralbanken der Hauptansprechpartner. Dabei wird das europäische Bankensystem insgesamt überwacht und die Geldmenge im Euro-Raum reguliert. Denn mit dem Euro als gemeinsame Währung ist auch die Währungs- und Geldpolitik ein zentraler Bestandteil unserer Europäischen Gemeinschaft. Als Hauptziel der EZB gilt die Preisniveaustabilität, gefolgt von ausgleichenden Maßnahmen der konjunkturellen Entwicklungen einzelner Staaten. Eine zentrale Zinspolitik ist dabei ebenso Steuerungsinstrument, wie der Ankauf von Anleihen, die Durchführung von Devisengeschäften und die Verwaltung der Währungsreserven. Angeführt wird die EZB von einem Gremium, dem Mario Draghi als EZB-Präsident seit dem Jahr 2011 vorsteht. Der EZB-Rat gilt als das oberste Beschlussorgan. Ihm gehören alle Präsidenten der nationalen Notenbanken und Mitglieder des Direktoriums an. Eine einfache Mehrheit genügt für Beschlüsse, so dass hier schnelle, jedoch nicht immer unumstrittene Entscheidungen getroffen werden können.

Unser Blogartikel zum Thema

Bis zum bitteren Ende?

Bis zum bitteren Ende?

26.07.2018 - 16:00 Nur wenige kritisieren die Entwicklung der TARGET-Salden im Eurosystem. Handelt es sich um eine riesige Bombe, die eines Tages zu platzen droht - oder ist es doch gar nicht so schlimm, wie andere meinen? ...mehr

Ist die Eurokrise ist zurück?

Ist die Eurokrise ist zurück?

29.05.2018 - 17:20 Mit dem politischen Chaos in Italien gerät der Euro schwer unter Druck, auch die Aktienmärkte geben deutlich nach. Ist 6 Jahre nach Griechenland die Eurokrise zurück? ...mehr


Weitere Artikel zum Thema

Chart - WIRECARD AG INHABER-AKTIEN O.N.

marktEINBLICKE um 12: DAX kommt nicht vom Fleck, Wirecard endlich im DAX angekommen

17.01.2019 - 11:56 Der DAX verzeichnete am Donnerstagmittag leichte Kursverluste. Dabei lähmt die Unsicherheit in Bezug auf das Brexit-Chaos die Aktienmärkte hierzulande. ...mehr


Chart - DAX ®

Ende der Talfahrt in Sicht?

17.01.2019 - 11:18 Die Stimmung an den Märkten bleibt weiter angespannt. Welche Möglichkeiten Discountzertifikate jetzt bieten, darüber spricht Friedhelm Tilgen mit Christine Romar. ...mehr


Eurozone: Inflation gibt nach

17.01.2019 - 11:05 LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die Inflation im Euroraum hat sich im Dezember abgeschwächt. Die Verbraucherpreise seien um 1,6 Prozent zum entsprechenden Vorjahresmonat gestiegen, teilte das Statistikamt Eurostat am Donnerstag in Luxemburg in einer zweiten Schätzung mit. Damit fällt die Teuerung auf den tiefsten Wert seit April. Im... ...mehr


Inflation im Euroraum entfernt sich vom EZB-Ziel

17.01.2019 - 11:00 Von Andreas Plecko FRANKFURT (Dow Jones)--Der Preisdruck in der Eurozone ist im Dezember spürbar gesunken, was vor allem auf den gesunkenen Ölpreis zurückzuführen ist. Die jährliche Inflationsrate sank von 1,9 auf 1,6 Prozent. Die Statistikbehörde Eurostat bestätigte damit - wie von Volkswirten erwartet - ihre erste Schätzung... ...mehr


DZ BANK – Brent zeigt Stabilisierungstendenzen!

17.01.2019 - 10:30 Werbung Negative Nachrichten werden vom Markt ausgeblendet China-Ölimporte weiter stark US-Lagerbestände signalisieren Stabilisierung Die Lage: Hoffnungen auf Beilegung der Handelsstreitigkeiten triggern Ölpreis-Erholung! Nach den Rücksetzern zum Jahresende sehen wir bei Brent Crude Oil... ...mehr


Chart - EUR/USD SPOT

Devisen: Euro kratzt an 1,14 Dollar-Marke

17.01.2019 - 10:20 FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Donnerstag leicht gestiegen. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1398 US-Dollar und damit etwas soviel wie am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1389 Dollar festgesetzt. Am Vormittag stehen zudem Daten für... ...mehr


OTS: Immowelt AG / Immowelt Immobilien-Konjunktur-Index: Nachfrage bei ...

17.01.2019 - 09:25 Immowelt Immobilien-Konjunktur-Index: Nachfrage bei Kaufimmobilien geht zurück Nürnberg (ots) - - Kaufimmobilien sind nicht mehr so stark gefragt, das ist das Ergebnis des Immowelt Immobilien-Konjunktur-Index Jahresbericht 2018 - Insgesamt sind die Immobilienprofis zufrieden, blicken aber... ...mehr


DZ BANK – Stabilisierung als Vorbereitung für Aufwärtsschub

17.01.2019 - 08:44 Werbung INHALT Charttechnischer Ausbruch rückt näher Präferiertes Szenario: Barriere bei 11.009 Punkten im Fokus der Investoren Gegenszenario: Ausgangsbasis für Abwärtswelle wurde gelegt Widerstände und Unterstützungen Widerstand 1: 11.009 Punkte Widerstand 2: 11.570 Punkte Unterstützung 1: 10.586 Punkte... ...mehr


Chart - DAX ®

MORNING BRIEFING - USA/Asien

17.01.2019 - 07:49 Der Markt-Überblick am Morgen, zusammengestellt von Dow Jones Newswires: +++++ TAGESTHEMA +++++ Der chinesische Telekomausrüster Huawei Technologies muss sich mit neuen Vorwürfen in den USA auseinandersetzen. Bundesbehörden hätten Ermittlungen gegen die Chinesen wegen des Verdachts auf Diebstahl von Geschäftsgeheimnissen... ...mehr


Chart - DAX ®

MORNING BRIEFING - USA/Asien -2-

17.01.2019 - 07:49 DJ MORNING BRIEFING - USA/Asien Der Markt-Überblick am Morgen, zusammengestellt von Dow Jones Newswires: +++++ TAGESTHEMA +++++ Der chinesische Telekomausrüster Huawei Technologies muss sich mit neuen Vorwürfen in den USA auseinandersetzen. Bundesbehörden hätten Ermittlungen gegen die Chinesen wegen des Verdachts auf Diebstahl... ...mehr


Chart - EUR/USD SPOT

Devisen: Euro unter 1,14 Dollar - Pfund stabil

17.01.2019 - 07:41 FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Donnerstag im frühen Handel leicht nachgegeben. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1390 US-Dollar und damit etwas weniger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1389 Dollar festgesetzt. Nach wie vor stabil... ...mehr


Chart - BITCOIN / SWISS FRANC

MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -2-

17.01.2019 - 07:33 DJ MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa Der Markt-Überblick am Morgen, zusammengestellt von Dow Jones Newswires. +++++ TAGESTHEMA +++++ Nach dem überstandenen Misstrauensvotum sucht die britische Premierministerin Theresa May nach einem Ausweg aus der Brexit-Sackgasse. Die konservative Regierungschefin traf am Mittwochabend in... ...mehr


Chart - EUR/USD SPOT

flatex Morning-news EUR/USD

17.01.2019 - 07:30 Das Währungspaar EUR/USD blieb am Mittwoch in einer engen Seitwärtsspanne von nicht einmal 50 Pips gefangen. ...mehr


TAGESVORSCHAU/Donnerstag, 17. Januar

17.01.2019 - 06:07 *** 07:00 DE/Bundesverkehrsminister Scheuer und Deutsche-Bahn-Chef Lutz, Zweites Treffen zur Krise bei der Bahn, Berlin *** 07:30 DE/Metro AG, Umsatz 1Q, Düsseldorf *** 07:30 FR/Alstom SA, Umsatz 3Q, Paris *** 08:00 DE/Beiersdorf AG, Jahresumsatz, Hamburg *** 08:00 DE/Auftragsbestand und -reichweite verarbeitendes Gewerbe... ...mehr


WOCHENVORSCHAU: Termine bis 30. Januar 2019

17.01.2019 - 06:05 FRANKFURT (dpa-AFX) - Wirtschafts- und Finanztermine bis Mittwoch, den 30. Januar: ^ DONNERSTAG, DEN 17. JANUAR 2019 TERMINE UNTERNEHMEN 07:00 CH: Geberit Q4 Umsatz 07:30 D: Metro Q1 Trading Update 07:30 F: Alstom Q3 Umsatz... ...mehr


Chart - BANK OF AMERICA CORP. REGISTERED SHARES DL 0,01

MÄRKTE USA/Feste Bankenwerte halten Wall Street im Plus

16.01.2019 - 22:16 NEW YORK (Dow Jones)--Kleinere Kursgewinne haben die US-Börsen am Mittwoch erzielt, nachdem mehrere Unternehmen, darunter die Bank Goldman Sachs, überzeugende Quartalsausweise vorgelegt hatten. Bankenwerte führten mit plus 2,8 Prozent nach starken Zahlen aus dem Sektor die Aufwärtsbewegung an. Mit dem Fed-Konjunkturbericht... ...mehr


ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik

16.01.2019 - 19:00 Die wichtigsten Ereignisse und Meldungen zu Konjunktur, Zentralbanken, Politik aus dem Programm von Dow Jones Newswires. Sprecher: Regierung schlägt Mandats-Verlängerung für Weidmann vor Die Bundesregierung hat offiziell bestätigt, dass der Vertrag von Bundesbank-Präsident Jens Weidmann um weitere acht Jahre verlängert werden... ...mehr


Wall-Street-Gewinne schieben den Dax an

Wall-Street-Gewinne schieben den Dax an

16.01.2019 - 18:38 Frankfurt/Main (dpa) - Gewinne an der Wall Street haben an diesem Mittwoch den Dax aus seiner Lethargie befreit und wieder in Richtung der 11.000-Punkte-Marke geschoben. Auf die schon im Vorfeld erwartete Ablehnung des Brexit-Abkommens durch das britische Parlament reagierten die Anleger gelassen. ...mehr


Chart - MDAX PERFORMANCE-INDEX

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Wall-Street-Gewinne schieben Dax an

16.01.2019 - 18:11 FRANKFURT (dpa-AFX) - Gewinne an der Wall Street haben am Mittwoch den Dax aus seiner Lethargie befreit und wieder in Richtung der 11 000-Punkte-Marke geschoben. Auf die schon im Vorhinein erwartete Ablehnung des Brexit-Abkommens durch das britische Parlament reagierten die Anleger gelassen. Letztlich legte der deutsche... ...mehr


Chart - DAX ®

LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte

16.01.2019 - 18:09 (Wiederholung) Der Markt-Überblick am Abend, zusammengestellt von Dow Jones Newswires: +++++ AKTIENMÄRKTE (18.05 Uhr) +++++ INDEX Stand +-% +-% YTD EuroStoxx50 3.077,22 +0,30% +2,53% Stoxx50 2.833,94 +0,13% +2,68% DAX 10.931,24 +0,36% +3,53% FTSE 6.862,68 -0,47% +2,48% CAC 4.810,74 +0,51% +1,69% DJIA 24.192,90 +0,53% +3,71%... ...mehr


Seite:

EUR/USD SPOT

EUR/USD - Performance (3 Monate) 1,1403 +0,08%
USD +0,0009
Porträt - Chart

Euro im Vergleich mit anderen Währungen

Währungspaare zum Euro
Werbung

Diskutieren Sie mit!

Teilen Sie diese Seite auf facebook und lassen Sie Ihre Freunde wissen, wie Sie über dieses Thema denken.

EZB-Ausblick

zur Mediathek
Werbung

Weitere Themen

ETFs

Unter den ETFs, den Exchange Traded Funds, werden neben der großen Gruppe der ETFs (Exchange Traded Funds) auch die ETCs (Exchange Traded Commodities) sowie die ETNs (Exchange Traded Notes) subsummiert. Es handelt sich dabei um börsengehandelte Produkte, die man als Hybride aus einem Zertifikat und einem Investmentfonds auffassen kann und Indizes, Rohstoffe etc. abbilden. Der Markt und die Anzahl von ETFs ist stetig angestiegen.

zum Thema: ETFs
FED

Die US-Notenbank FED ist jedem Börisaner ein Begriff. Wie sie sich allerdings zusammensetzt und welche Ziele sie neben der oft mit Spannung verfolgten Zinssatzentscheidung verfolgt, erfahren Sie auf dieser Themenseite. Denn die FED ist oftmals eine richtungsweisende Insitution, welche mit ihren Entscheidungen und Kommentaren zur US-Wirtschaft weitreichende Auswirkungen nach sich zieht. Auf den US-Dollar, die Staatsanleihen und den Aktienmarkt.

zum Thema: FED
Seltene Erden

Als Seltene Erden werden 17 Metalle im Periodensystem der Elemente bezeichnet, die vor allem wegen ihrer schweren Abbaubarkeit als Seltene Erden bezeichnet werden. Tatsächlich sind die Metalle in manchen Fällen häufiger in der Erdkruste enthalten als zum Beispiel Gold oder Platin. Der mit Abstand größte Förderer der seltenen Erden ist China. Bedeutung haben die Seltenen Erden vor allem durch die Verwendung in Technologien aller Art erlangt.

zum Thema: Seltene Erden
Wall Street

Nicht nur als Stimmungsbarometer der amerikanischen Wirtschaft hat die Wall Street weitreichenden Einfluss auf alle internationalen Aktienmärkte. Die größte Börse der Welt wird häufig als Vorläufer der Weltwirtschaft interpretiert und zementiert damit ihren Stand als Haupthandelsplatz der Welt. Erfahren Sie in diesem Thema mehr zur Wall Street, den gelisteten Unternehmen und aktuellen Entwicklungen.

zum Thema: Wall Street
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Bundesnetzagentur legt ihr Veto zur Portoerhöhung der Deutschen Post ein. Was wäre für Sie sinnvoller:
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen