DAX ®11.413,25+0,01%TecDAX ®2.590,37-0,04%S&P FUTURE2.700,00+0,05%Nasdaq 100 Future6.791,50+0,34%
finanztreff.de

EZB

Die EZB gilt nicht nur als Zinshüter der Europäischen Gemeinschaft, sondern gibt vor allem wirtschaftliche Impulse zum Wohle der Konjunktur. Aus den monatlichen EZB-Sitzungen lassen sich somit Implikationen für die weitere Entwicklung der Wirtschaft im Euroraum ablesen. Dieser beruht auf Konjunkturdaten wie Inflation, Arbeitslosigkeit und weiteren Kennzahlen.

EZB ist die Europäische Zentralbank, welche als Organ der Europäischen Union seit 1998 aktiv ist. Diese Währungsbehörde verbindet alle Mitgliedsstaaten und ist für die nationalen Zentralbanken der Hauptansprechpartner. Dabei wird das europäische Bankensystem insgesamt überwacht und die Geldmenge im Euro-Raum reguliert. Denn mit dem Euro als gemeinsame Währung ist auch die Währungs- und Geldpolitik ein zentraler Bestandteil unserer Europäischen Gemeinschaft. Als Hauptziel der EZB gilt die Preisniveaustabilität, gefolgt von ausgleichenden Maßnahmen der konjunkturellen Entwicklungen einzelner Staaten. Eine zentrale Zinspolitik ist dabei ebenso Steuerungsinstrument, wie der Ankauf von Anleihen, die Durchführung von Devisengeschäften und die Verwaltung der Währungsreserven. Angeführt wird die EZB von einem Gremium, dem Mario Draghi als EZB-Präsident seit dem Jahr 2011 vorsteht. Der EZB-Rat gilt als das oberste Beschlussorgan. Ihm gehören alle Präsidenten der nationalen Notenbanken und Mitglieder des Direktoriums an. Eine einfache Mehrheit genügt für Beschlüsse, so dass hier schnelle, jedoch nicht immer unumstrittene Entscheidungen getroffen werden können.

Unser Blogartikel zum Thema

Bis zum bitteren Ende?

Bis zum bitteren Ende?

26.07.2018 - 16:00 Nur wenige kritisieren die Entwicklung der TARGET-Salden im Eurosystem. Handelt es sich um eine riesige Bombe, die eines Tages zu platzen droht - oder ist es doch gar nicht so schlimm, wie andere meinen? ...mehr

Ist die Eurokrise ist zurück?

Ist die Eurokrise ist zurück?

29.05.2018 - 17:20 Mit dem politischen Chaos in Italien gerät der Euro schwer unter Druck, auch die Aktienmärkte geben deutlich nach. Ist 6 Jahre nach Griechenland die Eurokrise zurück? ...mehr


Weitere Artikel zum Thema

DZ BANK – Doji bereitet Richtungsentscheidung vor

15.11.2018 - 09:10 Werbung INHALT Oszillator weist Verkaufssignal aus Präferiertes Szenario: Mittelfristiger Abwärtstrend intakt Gegenszenario: Käufer haben GD 20 im Blick Widerstände und Unterstützungen Widerstand 1: 11.691 Punkte Widerstand 2: 11.862 Punkte Unterstützung 1: 11.051 Punkte Unterstützung 2: 10.831 Punkte DZ... ...mehr


OTS: Immowelt AG / Marktmonitor Immobilien von immowelt.de: Branchenprofis ...

15.11.2018 - 09:03 Marktmonitor Immobilien von immowelt.de: Branchenprofis rechnen mit Zinserhöhung - bleiben aber entspannt Nürnberg (ots) - Der Marktmonitor Immobilien (MMI) 2018, eine Studie von immowelt.de, wurde in diesem Jahr erstmals in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Bertram Steininger vom KTH Royal Institute of Technology in Stockholm... ...mehr


Chart - EUR/USD SPOT

Devisen: Euro legt weiter zu - Brexit-Durchbruch stützt

15.11.2018 - 07:35 FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Donnerstag an die Kursgewinne vom Vortag angeknüpft und weiter zugelegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1336 US-Dollar gehandelt, nachdem sie in der vergangenen Nacht 1,1310 Dollar gekostet hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am... ...mehr


TAGESVORSCHAU/Donnerstag, 15. November 2018

15.11.2018 - 06:06 *** 07:00 DE/K+S AG, Ergebnis 3Q, Kassel 07:15 DE/Demire Deutsche Mittelstand Real Estate AG, Ergebnis 3Q, Langen *** 07:30 DE/Henkel AG & Co KGaA, Ergebnis 3Q ( 10:30 Telefonkonferenz), Düsseldorf 07:30 DE/Sixt SE, ausführliches Ergebnis 9 Monate ( 10:30 Telefonkonferenz), Pullach 07:30 FI/Ferratum Oyj, Ergebnis 9 Monate... ...mehr


WOCHENVORSCHAU: Termine bis 28. November 2018

15.11.2018 - 06:05 FRANKFURT (dpa-AFX) - Wirtschafts- und Finanztermine bis Mittwoch, den 28. November: ^ DONNERSTAG, DEN 15. NOVEMBER 2018 TERMINE UNTERNEHMEN 07:00 CH: Züblin Halbjahreszahlen (Call 10.30 h) 07:00 D: K+S Q3-Zahlen (Call 10.00 h) 07:30 D: Sixt... ...mehr


Verluste im Dax nach Achterbahnfahrt

Verluste im Dax nach Achterbahnfahrt

14.11.2018 - 18:32 Frankfurt/Main (dpa) - Am Ende einer wahren Achterbahnfahrt ist der Dax am Mittwoch mit Verlusten aus dem Handel gegangen. Nach herben Einbußen in der ersten Börsenstunde waren die Kurse zunächst immer weiter geklettert. ...mehr


Chart - MDAX PERFORMANCE-INDEX

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Schwacher Wochenauftakt vergessen

13.11.2018 - 18:19 FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Dienstag von seinem schwachen Wochenauftakt gut erholt. Ein starker Schlussspurt brachte den Dax gegen Handelsende mit 11 495,69 Punkten bis fast an die Marke von 11 500 Punkten heran. Ins Ziel ging der deutsche Leitindex mit einem Aufschlag von 1,30 Prozent auf 11... ...mehr


WOCHENVORSCHAU: Termine bis 27. November 2018

13.11.2018 - 17:35 FRANKFURT (dpa-AFX) - Wirtschafts- und Finanztermine bis Dienstag, den 27. November: ^ MITTWOCH, DEN 14. NOVEMBER 2018 TERMINE UNTERNEMEN 07:00 CH: Baloise Q3 Statement 07:00 D: RWE Q3-Zahlen 07:00 D: Leoni Q3-Zahlen... ...mehr


Chart - EUR/USD SPOT

Devisen: Eurokurs erholt sich etwas nach Talfahrt

13.11.2018 - 16:54 FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat seine Talfahrt der vergangenen Handelstage vorerst gestoppt und am Dienstag zu einer leichten Gegenbewegung angesetzt. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei einem Tageshoch von 1,1279 US-Dollar gehandelt. Am Vorabend war der Kurs noch zeitweise bis auf 1,1216 Dollar... ...mehr


Chart - EUR/USD SPOT

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1261 US-Dollar

13.11.2018 - 16:13 FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1261 (Montag: 1,1265) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8880 (0,8877) Euro. Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,86945 (0,87563)... ...mehr


Energiepreise treiben Inflation auf Zehnjahreshoch

Energiepreise treiben Inflation auf Zehnjahreshoch

13.11.2018 - 15:52 Energie ist deutlich teurer geworden. Das bekommen Verbraucher beim Tanken und Heizöl-Kauf zu spüren. Für Reisen müssen Urlauber im Herbstferienmonat Oktober ebenfalls tiefer in den Geldbeutel greifen. ...mehr


TAGESVORSCHAU/Mittwoch, 14. November 2018 (vorläufige Fassung)

13.11.2018 - 15:29 *** 00:50 JP/BIP 3Q (1. Veröffentlichung) *** 03:00 CN/Industrieproduktion Oktober *** 07:00 DE/RWE AG, Ergebnis 9 Monate (10:30 Telefonkonferenz), Essen *** 07:00 DE/Merck KGaA, Ergebnis 3Q (09:30 Telefonkonferenz), Darmstadt *** 07:00 DE/Leoni AG, ausführliches Ergebnis 3Q ( 11:30 Telefonkonferenz), Nürnberg 07:00 DE/Ado... ...mehr


Banken wollen bei EZB-Reinvestitionen Klarheit zu 4 Punkten

13.11.2018 - 15:28 Von Hans Bentzien FRANKFURT (Dow Jones)--Die Banken des Euroraums wollen von der Europäischen Zentralbank (EZB) Aussagen zu Details der 2019 beginnenden Reinvestitionsphase des Anleihekaufprogramms APP. Wie aus dem jetzt veröffentlichten Sitzungsprotokoll der Bondmarktkontaktgruppe vom 9. Oktober hervor geht, sind folgende vier... ...mehr


Chart - BNP PARIBAS S.A. ACTIONS PORT. EO 2

Banken-Aufseherin mahnt zu Regulierung - 'Handeln, solange die Sonne scheint'

13.11.2018 - 15:26 FRANKFURT (dpa-AFX) - EZB-Bankenaufseherin Sabine Lautenschläger hat bei der Regulierung der Branche zur Eile aufgerufen. "Es ist noch einiges zu tun, und das sollten wir tun, solange die Sonne scheint", sagte die Vize-Chefin der Bankenaufsicht der Europäischen Zentralbank am Dienstag bei einem Branchenkongress in Frankfurt... ...mehr


Chart - MDAX PERFORMANCE-INDEX

Aktien Frankfurt: Dax behauptet sich gegen negative Einflüsse

13.11.2018 - 14:47 FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag einigen negativen wirtschaftspolitischen Einflussfaktoren getrotzt und fester tendiert. Die vorbereitenden Handelsgespräche zwischen den USA und China, die laufenden Brexit-Verhandlungen und der Konflikt um den italienischen Haushalt lassen die Anleger jedoch... ...mehr


DZ-Bank-Chefvolkswirt: Aufschwung neigt sich seinem Ende zu

13.11.2018 - 14:29 FRANKFURT (dpa-AFX) - In Deutschland neigt sich der Aufschwung nach Einschätzung der DZ Bank belastet durch eine gestiegene geopolitische Unsicherheit seinem Ende zu. "Insbesondere der Handelskonflikt zwischen den USA und China trübt die Investitionsfreude weltweit ein", sagte Stefan Bielmeier, Chefvolkswirt der DZ Bank, am... ...mehr


Chart - EUR/USD SPOT

Devisen: Euro stoppt Talfahrt

13.11.2018 - 14:19 FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat seine Talfahrt der vergangenen Handelstage am Dienstag vorerst gestoppt und zu einer leichten Gegenbewegung angesetzt. Am frühen Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung auf einem Tageshoch bei 1,1271 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Morgen. Am Vorabend war der Kurs noch... ...mehr


ÜBERBLICK am Mittag/Konjunktur, Zentralbanken, Politik

13.11.2018 - 13:30 Die wichtigsten Ereignisse und Meldungen zu Konjunktur, Zentralbanken, Politik aus dem Programm von Dow Jones Newswires ZEW-Index legt im November leicht zu Die Stimmung der Börsen- und Finanzexperten ist im November leicht gestiegen. Der ZEW-Index der Konjunkturerwartungen kletterte auf minus 24,1 Punkte von minus 24,7 Punkten... ...mehr


SRB/König: Ohne Backstop und Liquidität keine Bankabwicklung

13.11.2018 - 13:29 Von Hans Bentzien FRANKFURT (Dow Jones)--Die Fähigkeit der Behörden, Großbanken des Euroraums in europäischer Regie abzuwickeln, wird nach Einschätzung der Abwicklungsbehörde SRB von diversen Problemen behindert. SRB-Chefin Elke König wies bei der Euro Finance Week in Frankfurt darauf hin, dass weder die Frage einer... ...mehr


EZB/Lautenschläger: Bankaufsicht weiter vereinheitlichen

13.11.2018 - 12:30 Von Hans Bentzien FRANKFURT (Dow Jones)--EZB-Direktorin Sabine Lautenschläger hat eine weitere Vereinheitlichung der Bankenaufsicht gefordert und vor einem nachlassenden Schwung bei der Umsetzung von Reformen im Bankensektor gewarnt. Bei der Euro Finance Week in Frankfurt sagte Lautenschläger: "Es hat nicht nur der Schwung bei... ...mehr


Seite:

EUR/USD SPOT

EUR/USD - Performance (3 Monate) 1,1283 -0,27%
USD -0,0031
Porträt - Chart

Euro im Vergleich mit anderen Währungen

Währungspaare zum Euro
Werbung

Diskutieren Sie mit!

Teilen Sie diese Seite auf facebook und lassen Sie Ihre Freunde wissen, wie Sie über dieses Thema denken.

EZB-Ausblick

zur Mediathek
Werbung

Weitere Themen

FED

Die US-Notenbank FED ist jedem Börisaner ein Begriff. Wie sie sich allerdings zusammensetzt und welche Ziele sie neben der oft mit Spannung verfolgten Zinssatzentscheidung verfolgt, erfahren Sie auf dieser Themenseite. Denn die FED ist oftmals eine richtungsweisende Insitution, welche mit ihren Entscheidungen und Kommentaren zur US-Wirtschaft weitreichende Auswirkungen nach sich zieht. Auf den US-Dollar, die Staatsanleihen und den Aktienmarkt.

zum Thema: FED
Seltene Erden

Als Seltene Erden werden 17 Metalle im Periodensystem der Elemente bezeichnet, die vor allem wegen ihrer schweren Abbaubarkeit als Seltene Erden bezeichnet werden. Tatsächlich sind die Metalle in manchen Fällen häufiger in der Erdkruste enthalten als zum Beispiel Gold oder Platin. Der mit Abstand größte Förderer der seltenen Erden ist China. Bedeutung haben die Seltenen Erden vor allem durch die Verwendung in Technologien aller Art erlangt.

zum Thema: Seltene Erden
Wall Street

Nicht nur als Stimmungsbarometer der amerikanischen Wirtschaft hat die Wall Street weitreichenden Einfluss auf alle internationalen Aktienmärkte. Die größte Börse der Welt wird häufig als Vorläufer der Weltwirtschaft interpretiert und zementiert damit ihren Stand als Haupthandelsplatz der Welt. Erfahren Sie in diesem Thema mehr zur Wall Street, den gelisteten Unternehmen und aktuellen Entwicklungen.

zum Thema: Wall Street
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche Hintergrundinformationen und essentielles Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei anmelden!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Deutschlands Ärzte sollen ihren Patienten künftig papierlose Digitalrezepte ausstellen dürfen, nachdem die Patienten eine Videosprechstunde in Anspruch genommen haben. Das plant Gesundheitsminister Spahn. Wird dieses die sogenannte Telemedizin auf den Erfolgspfad bringen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen