DAX ®11.632,05+0,15%TecDAX ®2.615,06+1,03%S&P FUTURE2.758,80+0,35%Nasdaq 100 Future7.115,00+0,54%
finanztreff.de

Themeneinstieg: Wachstumsmotor Deutschland

| Quelle: DWS_TIF_DEU | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Deutschlands Wirtschaft präsentiert sich in Europa als Fels in der Brandung. Wer davon profitieren möchte, sollte in hiesige Aktien investieren.

Deutschland war und ist eine Industriegesellschaft. Während Länder wie Frankreich, Italien und selbst China dabei sind, den Anteil der Industrie zu Gunsten des Dienstleistungssektors abzubauen, steigt er in Deutschland im Verhältnis zur Bruttowertschöpfung noch an. Mit 23 Prozent hat Deutschland den höchsten Industrie-Anteil in der EU.

Der Industrie ist es zu verdanken, dass Deutschland nach dem Lehman-Schock schnell wieder auf die Beine kam. „Alle Industrieunternehmen bieten zudem heute längst auch Dienstleistungen als Produkte an“, weiß Karl Lichtblau vom Beratungsunternehmen IW Consult. Dieser Wandel gehöre zu den Erfolgsgeheimnissen der deutschen Industrie.

Stark im Ausland

Traditionell verdienen deutsche Unternehmen auch ordentlich im Ausland. Die 100 größten Unternehmen in Deutschland machen durchschnittlich 60,1 Prozent ihrer Umsätze außerhalb Deutschlands, so die Berechnungen des Centrums für Bilanzierung und Prüfung in Saarbrücken. In großen Industrieländern wie Frankreich und den USA liegt der Anteil bei knapp 50 Prozent. Deutschland verfügt über hunderte von hochspezialisierten Mittelständlern. Deren Know-how ist oft so einzigartig oder zumindest selten in der Welt, dass ihre Produkte und Dienstleistungen auch in raueren Konjunkturphasen gut verkauft werden.

Hohe Produktivität

Die deutsche Wirtschaft ist zudem wettbewerbsfähig. Während hierzulande die Lohnstückkosten in der Industrie im letzten Jahrzehnt nahezu konstant geblieben sind, stiegen sie in vielen anderen Euro-Ländern. Gleichzeitig haben deutsche Unternehmen ihre Produktivität sichtbar steigern können. Kein Wunder also, dass die Auftragsbücher gut gefüllt sind.

Vor allem die hohe Nachfrage aus Schwellenländern wie China, Indien oder Brasilien macht die deutsche Industrie stark – auch wenn auf den neuen Absatzmärkten durchaus Gefahren wie Inflation oder politische Instabilität zu beachten sind.

Heimvorteil

Zu diesen Standortvorteilen kommt noch eine vergleichsweise robuste Nachfrage der deutschen Verbraucher. In Kombination mit der wettbewerbsfähigen Exportwirtschaft dürfte der inländische Konsum den deutschen Wachstumsmotor auch künftig antreiben. Für Anleger sollten daher deutsche Aktien weiterhin ein interessantes Investitionsobjekt sein.

Vor allem Titel mit einem relativ hohen Exportanteil in die Emerging Markets gelten als aussichtsreich. Die Gewinnmargen bei Ausführen in Schwellenländer sind oft höher als bei Exporten in europäischen oder amerikanischen Märkte. Nicht zuletzt sind deutsche Standardaktien noch immer vergleichsweise günstig bewertet.

Doch auf welche Branchen und Unternehmen sollen Anleger setzen? Die Antwort auf diese Frage ändert sich regelmäßig. Mit einem breit gestreuten Portfolio aus deutschen Aktien lassen sich Chancen nutzen und die Risiken kontrollieren.

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DWS Deutschland
DWS Deutschland - Performance (3 Monate) 212,69 ±0,00%
EUR ±0,00
Porträt - Chart - Kennzahlen - Zusammensetzung
Nachrichten

14.09.
boerse.ARD.de
DWS im Stress
24.08. Fonds: DWS Deutschland
31.07. Fonds: DWS Deutschland LC EUR ACC
Weitere Wertpapiere...
DWS Akt Strat Deutschland LC 377,21 ±0,00%
EUR ±0,00
DWS TRC Deutschland 168,61 ±0,00%
EUR ±0,00

DWS Investments

Deutsche Asset ManagementMit 955 Milliarden Euro verwaltetem Vermögen (Stand 30. Juni 2014) ist Deutsche Asset einer der führenden Vermögensverwalter weltweit. Deutsche Asset Management bietet Privatanlegern und Institutionen weltweit eine breite Palette an traditionellen und alternativen Investmentlösungen über alle Anlageklassen.

» weitere Informationen zu DWS Investments

Themen im Fokus

Aktien Deutschland

Wachstumsmotor Deutschland

Deutschlands Wirtschaft präsentiert sich als Fels in der Brandung. Wer davon profitieren will, sollte in hiesige Aktien investieren. Die wichtigsten Argumente.

Themeneinstieg: Wachstumsmotor Deutschland
Dividende

Erfolgsfaktor Dividende

Mit ausschüttungsstarken Aktien setzen Anleger auf regelmäßige Erträge und substanzstarke Werte. Das kann in Korrekturphasen Nerven schonen.

Themeneinstieg: Erfolgsfaktor Dividende
Zinsanlagen

Wichtige Balance

Auch wenn sich das Zinstief hartnäckig hält: Zinsanlagen sind in einem ausgewogenen Depot unverzichtbar. Mit einer sorgfältigen Auswahl lassen sich auch in Zeiten niedriger Zinsen vernünftige Erträge erwirtschaften.

Themeneinstieg: Zinsen mit Ertragskraft
Sachwerte / Immobilien

Solide Basis

Immobilien und andere Sachwerte haben sich über Jahrzehnte hinweg als solide Anlage bewährt. Wer von den steigenden Immobilienpreisen profitieren will, ist mit einem offenen Immobilienfonds gut bedient.

Themeneinstieg: Werte erhalten
Aktien international

Weltweit Chancen nutzen

Wer seine Aktienanlage international breit streut, hat langfristig die besten Aussichten auf gute Ergebnisse. Welche Trends die Märkte bewegen, wo die Chancen am besten sind und welche Märkte man meiden sollte: In der Rubrik Aktien international gibt es die Antworten.

Themeneinstieg: Weltweit profitieren
Mischfonds

Optimale Steuerung

Die Luft an den Börsen wird rauer. Mal gibt es überraschend starke Schwankungen bei Zinsanlagen, mal Kapriolen an den Aktienmärkten. Mit Mischfonds können Anleger die ganze Bandbreite von Kapitalanlagen komfortabel in einem Fonds abdecken.

Altersvorsorge

Zeit umzudenken

Dass private Vorsorge wichtig ist, hat sich inzwischen herumgesprochen. Doch über den besten Weg zur finanziellen Absicherung gibt es viele Missverständnisse. Dabei gibt es einfache und sinnvolle Lösungen, um das Beste aus dem gesparten Geld herauszuholen.

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Justizministerin Barley will Unternehmen, die kriminelles Verhalten ihrer Mitarbeiter fördern, mit hohen Bußgeldern bestrafen. Derzeit sieht die Rechtslage nur eine Bestrafung von inidviduellem Fehlverhalten vor. Glauben Sie, dass das Wirkung zeigen könnte?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen