DAX ®13.241,75+0,47%TecDAX ®2.998,92+0,73%Dow Jones28.004,89+0,80%NASDAQ 1008.315,52+0,70%
finanztreff.de

Thyssenkrupp: Diese Personalie überrascht

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Beim Traditionskonzern Thyssenkrupp steht erneut ein Wechsel an der Führungsspitze an. Vorstandschef Guido Kerkhoff soll nach dem Willen maßgeblicher Aufsichtsräte nach etwas mehr als einem Jahr schon wieder gehen. Der Personalausschuss des Aufsichtsrats habe dem Aufsichtsrat empfohlen, mit Kerkhoff "Verhandlungen über eine zeitnahe Beendigung seines Vorstandsmandates aufzunehmen", wie das Unternehmen am Dienstagabend überraschend in Essen mitteilte. Aufsichtsratschefin Martina Merz solle interimistisch - für eine maximale Dauer von zwölf Monaten - als Vorsitzende in den Vorstand entsandt werden.

Gründe für den ungewöhnlichen Schritt wurden zunächst nicht genannt. Dem Vernehmen gab es zuletzt auch unterschiedliche strategische Vorstellungen. Das Aufsichtsratspräsidium habe sich neue Führungskräfte gewünscht, hieß es. Händler vermuten in ersten Kommentaren, der Schritt mit könne mit unterschiedlichen Auffassungen zur Zukunft der Aufzugsparte in Zusammenhang stehen.

Ein Börsianer bezeichnete es im Falle eines Weggangs von Kerkhoff als "wahrscheinlicher, dass die Einheit vollständig verkauft wird". Die Spekulationen um einen Verkauf der Sparte galten zuletzt als wichtiger Treiber für die Kurserholung.

Die Aussicht auf einen Neuanfang an der Führungsspitze trieb die Aktien von Thyssenkrupp -0,04% am Mittwoch vorbörslich an. Nach Xetra-Start rutschte der Kurs im MDAX jedoch gut 1,5 Prozent ins Minus.

Thyssenkrupp zählt seit Montag nicht mehr zu den 30 wertvollsten Börsenunternehmen in Deutschland. Der Essener Industrie- und Stahlkonzern musste wegen seines drastisch gesunkenen Aktienkurses den DAX +0,47% verlassen. Ersetzt wurde der Traditionskonzern im Leitindex durch den Triebwerksbauer MTU +0,37%.

Thyssenkrupp steckt seit langem in der Krise. Die Finanzdecke ist dünn - auch eine Folge von milliardenschweren Fehlinvestitionen in Stahlwerke in Brasilien und den USA. Die als Befreiungsschlag geplante Stahlfusion mit dem indischen Konkurrenten Tata wurde von der EU untersagt. Kerkhoff sagte daraufhin auch die Aufspaltung des Konzerns in zwei eigenständige Unternehmen ab.

Mit Material von dpa-AFX

12-Monats-Chart Thyssenkrupp (in Euro)
Schlagworte:
, , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC4U9T ThyssenKr WaveUnlimited S 14.9468 (DBK) 7,255
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen