DAX ®12.400,53+0,34%TecDAX ®2.917,48+0,13%S&P FUTURE2.837,80-0,11%Nasdaq 100 Future7.451,50-0,08%
finanztreff.de

ThyssenKrupp in Emden: Minister ist 'vorsichtig optimistisch'

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
HANNOVER (dpa-AFX) - In der Auseinandersetzung um die geplante Schließung des letzten Thyssenkrupp -Standortes in Emden hat sich Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann zuversichtlich gezeigt. "Ich bin vorsichtig optimistisch", sagte der CDU-Politiker am Dienstag zum Auftakt eines Treffens in Hannover mit dem Betriebsrat und Vertretern der IG Metall.

ThyssenKrupp Marine Systems will die Konstruktionsabteilung schließen und die 220 Jobs nach Hamburg und Kiel verlagern. Die Arbeitnehmervertreter haben dazu ein Alternativkonzept entwickelt, das sie am Freitag in Emden bereits der Geschäftsführung vorgestellt hatten. "Ja, das kann sich sehen lassen", sagte Althusmann bei der Übergabe des Konzeptes. Die Arbeitsnehmervertreter halten die Schließung für ein Verlustgeschäft und sehen noch viele ungenutzte Potenziale auf dem Gelände der ehemaligen Traditionswerft./rek/DP/edh


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DL5WJE ThyssenKr WaveUnlimited L 17.7599 (DBK) 7,403
DS56QY ThyssenKrupp Wave S 22 2018/12 (DBK) 7,773
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

THYSSENKRUPP
THYSSENKRUPP - Performance (3 Monate) 20,15 -0,30%
EUR -0,06
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
14.08. UBS Positiv
13.08. CREDIT SUISSE Positiv
10.08. HSBC Positiv
Nachrichten
14.08. dpa-AFX: UBS belässt Thyssenkrupp auf 'Buy' - Ziel 30 Euro
14.08. Thyssenkrupp: Ich hoffe Sie haben DAS noch auf dem Schirm
13.08. ThyssenKrupp muss jetzt liefern
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Amsterdam geht gegen Touristen vor, die sich auf den Straßen schlecht benehmen. Bis zu 140 Euro können Vergehen kosten; wie bspw. das Trinken von Alkohol auf der Straße, Wildpinkeln, Grölen und Müll auf die Straße werfen. Sollte so etwas auch in Städten Deutschlands eingeführt werden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen