DAX ®12.468,01+0,08%TecDAX ®2.868,59-0,88%Dow Jones26.935,07-0,59%NASDAQ 1007.823,55-0,99%
finanztreff.de

Thyssenkrupp will betriebsbedingte Kündigungen vermeiden

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Der geplante Stellenabbau bei Thyssenkrupp soll möglichst ohne betriebsbedingte Kündigungen vonstatten gehen. Ausgeschlossen sind sie aber nicht. "Betriebsbedingte Kündigungen wollen wir vermeiden, sind aber in Ausnahmen (ultima ratio) möglich", schrieb Personalvorstand Oliver Burkhard im Kurzbotschaftendienst Twitter. Thyssenkrupp hatte angekündigt, im Rahmen der Neuausrichtung des Konzerns 6.000 Stellen abzubauen, zwei Drittel davon in Deutschland.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/mgo

END) Dow Jones Newswires

May 12, 2019 03:34 ET ( 07:34 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC4U9Q ThyssenKr WaveUnlimited S 14.3338 (DBK) 7,329
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 39 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen