DAX ®11.071,54-0,17%TecDAX ®2.593,01+0,60%Dow Jones24.575,62+0,70%NASDAQ 1006.658,76+0,18%
finanztreff.de

Triebwerksprobleme von Rolls-Royce setzen sich fort

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Die britische Rolls-Royce Holdings plc kämpft weiter mit den Problemen bei einigen Triebwerken, die in Boeing-Maschinen verbaut wurden. Betroffen sei nun "eine kleine Anzahl" der Trent 1000 "B" Triebwerke, wie der Konzern mitteilte. Die Anleger zeigten sich von der erneuten Ankündigung von Problemen zunächst verschreckt, in London verlor die Aktie zwischenzeitlich gut 2 Prozent.

Es sei mit Boeing und den zuständigen Aufsichtsbehörden vereinbart worden, dass nun eine Inspektion dieser Maschinen durchgeführt wird. Das Paket B Standard, das seit 2012 in Betrieb ist, besteht laut Rolls-Royce Holdings aus 166 Motoren. Die Ankündigung der Gesellschaft am Montag kommt nun, nachdem Rolls-Royce Mitte April eine Sonderinspektion seiner Trent 1000 "C" Triebwerke mitteilte.

Seitdem wir dieses Problem erkannt haben, haben wir eine breite Palette von technischen Analysen und Motortests durchgeführt, um die Ursache zu verstehen", heißt es in der Pressemitteilung von Rolls-Royce Holdings. Während sich diese Arbeit auf das Paket C konzentriert habe, habe man auch darüber nachgedacht, ob das gleiche Haltbarkeitsproblem bei anderen Trent 1000-Motorvarianten auftreten könnte.

Ein ähnliches Problem der Haltbarkeit von Zwischendruckverdichtern sei jetzt bei einer kleinen Anzahl von B-Triebwerken festgestellt worden. Chris Cholerton, verantwortlich für den Bereich Civil Aerospace sagte: "Wir arbeiten eng mit unseren Kunden zusammen, um die betrieblichen Auswirkungen dieser Inspektionen zu minimieren (...). Wir sind nach wie vor fest entschlossen, dieses Problem aus der Trent 1000-Flotte zu eliminieren."

Rolls-Royce erklärte weiter, die Inspektion würden zwar einige zusätzliche Kosten verursachen, aber die Prognose für den Free Cash Flow 2018 von etwa 450 Millionen britischen Pfund plus/minus 100 Millionen Pfund habe Bestand.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/cbr/mgo

END) Dow Jones Newswires

June 11, 2018 04:24 ET ( 08:24 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DC0V2S BOEING WaveUnlimited L 310.7027 (DBK) 7,259
DS8Z8V BOEING WaveXXL S 389.1 (DBK) 7,017
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

BOEING
BOEING - Performance (3 Monate) 312,73 +0,33%
EUR +1,02
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
10.01. MORGAN STANLEY Positiv
09.01. UBS Positiv
06.12. JPMORGAN Positiv
Nachrichten
23.01. Boeings Prototyp für autonomes Lufttaxi absolviert ersten Testflug
23.01. dpa-AFX: Boeings Prototyp für autonomes Lufttaxi absolviert ersten Testflug
23.01. dpa-AFX: Boeings Prototyp für autonomes Lufttaxi absolviert ersten Testflug
Weitere Wertpapiere...
ROLLS ROYCE H.ADR/ LS-20 10,00 -0,99%
EUR -0,10
ROLLS ROYCE HLDGS LS 0.20 8,48 -2,26%
EUR -0,20
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Immer mehr Städte führen ein Böllerverbot für Silvester ein. In Berlin sollen es nun bestimmte Straßen werden, in denen dann kein Feuerwerk mehr abgebrannt werden darf. Macht das Sinn?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen