DAX ®12.235,51+0,11%TecDAX ®2.834,41+1,13%Dow Jones26.656,39+0,55%NASDAQ 1007.810,71+1,26%
finanztreff.de

Trotz Handelsstreit und Brexit: Quartalsbilanzen immer einen Blick wert

| Quelle: CITI | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

 

Marketingmitteilung

 
CitiFirst Blog
CitiFirst Blog

Trotz Handelsstreit und Brexit: Quartalsbilanzen immer einen Blick wert

Während sich die Berichtssaison für das vierte Quartal 2018 in den USA ihrem Ende nähert, legen immer mehr europäische Unternehmen ihren neuesten Quartalsbilanzen vor. Angesichts der anhaltenden Marktunsicherheiten ist es jedoch fraglich, ob die vorgelegten Zahlen die Börsenkurse entscheidend in eine Richtung lenken können. Schließlich beschäftigen sich Investoren derzeit neben den Geschäftsergebnissen auch mit dem Brexit oder dem Handelsstreit zwischen China und den USA. Trotzdem wird sich auch in der kommenden Woche der Blick auf einige spannende Bilanzvorlagen lohnen.

Es berichten unter anderem TUI, thyssenkrupp, TripAdvisor (Dienstag); Barrick Gold, Cisco Systems (Mittwoch); Commerzbank, NVIDIA (Donnerstag) und PepsiCo (Freitag).

TUI: Prognosesenkung trübt das Bild ein

Der Reisekonzern TUI wird am Dienstag, den 12. Februar seine ordentliche Hauptversammlung abhalten. Wenige Tage zuvor gab das Unternehmen jedoch eine gesenkte Prognose heraus, was die TUI-Aktie zeitweise unter erheblichen Druck setzte. Demnach wurden die Ergebniserwartungen für das am 30. September 2019 endende Geschäftsjahr angepasst. Das bereinigte EBITA wird nur noch in etwa auf dem Vorjahresniveau gesehen, nachdem zuvor ein Zuwachs von mindestens 10 Prozent in Aussicht gestellt worden war. Damit wird auch das Vorhaben verworfen, in den drei Jahren 2018, 2019 und 2020 jährlich im Schnitt ein Plus von mindestens 10 Prozent zu erreichen. Als Belastungsfaktoren führte das Management einen außergewöhnlich heißen Sommer 2018 und die Schwäche des britischen Pfundes an.

Weiterlesen


Hotline: 0800-2484366 (börsentäglich von 8 bis 18 Uhr)
Email: zertifikate@citi.com
Web: https://blog.citifirst.com und https://de.citifirst.com

Citigroup Global Markets Europe AG
Frankfurter Welle
Reuterweg 16
60323 Frankfurt am Main

     
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS7PVN BarrickGo WaveUnlimited L 11.2439 (DBK) 7,313
DC3WPZ BarrickGo WaveUnlimited S 13.9978 (DBK) 9,351
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

BARRICK GOLD CORP.
BARRICK GOLD CORP. - Performance (3 Monate) 11,43 -3,74%
EUR -0,44
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Nachrichten

18.04.
Citigroup
Goldminen-Aktien in neuem Glanz
10.04. dpa-AFX: *DEUTSCHE BANK RAISES BARRICK GOLD TO 'BUY' (HOLD)
10.04. dpa-AFX: *DEUTSCHE BANK HEBT BARRICK GOLD AUF 'BUY' (HOLD)
Weitere Wertpapiere...
CISCO 50,46 +0,63%
EUR +0,32
NVIDIA 169,99 +2,78%
EUR +4,59
PEPSICO 113,00 -0,18%
EUR -0,20
THYSSENKRUPP 13,19 -3,65%
EUR -0,50
TUI 9,87 +1,60%
EUR +0,16
TRIPADVISOR INC. DL -,001 47,78 +3,82%
EUR +1,76
COMMERZBANK AG 7,91 -2,40%
EUR -0,19
+ alle anzeigen

Citigroup

Citigroup Citi ist der weltweit führende globale Finanzdienstleistungskonzern. Rund 317.000 Mitarbeiter bedienen mehr als 250 Millionen Privat- und Firmenkunden sowie öffentliche Institutionen in über 100 Ländern weltweit. Citi ist somit in der Lage, ihren Kunden mit lokaler Marktkenntnis, globaler Expertise und einem globalen Netzwerk zur Seite zu stehen. In Kombination mit der Fähigkeit, in allen Sparten innovative Produkte und Lösungen zu entwickeln, setzt Citi neue Maßstäbe für diversifizierte Finanzdienstleistungsunternehmen.

» Weitere Infomationen zur Citigroup
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der 500-Euro-Schein wird alsbald abgeschafft. Er gilt zwar noch als Zahlungsmittel, aber es werden keine neuen 500er mehr gedruckt. Laut der Deutschen Bundesbank soll damit ein Schlag gegen das organisierte Verbrechen gelingen. Glauben Sie, dass das der wahre Grund ist?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen