DAX ®12.540,50-0,21%TecDAX ®2.623,86-0,56%S&P FUTURE2.671,60-0,79%Nasdaq 100 Future6.676,25-1,54%
finanztreff.de

Trump wirft China und Russland gezielte Währungsabwertung vor

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat Russland und China Manipulationen ihrer Währungen vorgeworfen. Russland und China werteten diese ab, während die USA weiter ihre Zinsen erhöhten, schrieb Trump am Montag beim Kurznachrichtendienst Twitter. "Das ist nicht akzeptabel!", so der Präsident.

Erst am Freitag hatte das US-Finanzministerium einen Bericht veröffentlicht, wonach derzeit kein Land offiziell als Währungsmanipulator einzustufen sei, was mögliche Strafmaßnahmen bedeutet hätte. China bleibt demnach jedoch genauso wie Deutschland und weitere Länder unter Beobachtung./tos/bgf/he


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Frühaufsteher und Nachtaktive aufgepasst

Mit Early-Bird- und Late-Night-Trading
verbriefte Derivate jetzt von 08:00 bis 22:00 Uhr an der Börse Stuttgart handeln.

Hier mehr erfahren
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 17 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen