DAX ®13.586,14+1,48%TecDAX ®3.226,80+1,78%S&P FUTURE3.333,10+0,21%Nasdaq 100 Future9.206,25+0,11%
finanztreff.de

Türkische Notenbank senkt Leitzins erneut deutlich

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
ANKARA (dpa-AFX) - Die türkische Notenbank hat ihren Leitzins zum vierten Mal in diesem Jahr reduziert. Der Zins für einwöchiges Zentralbankgeld werde um 2,0 Prozentpunkte auf 12,0 Prozent gesenkt, teilte die Notenbank am Donnerstag in Ankara mit. Volkswirte hatten im Schnitt eine nicht ganz so starke Senkung auf 12,50 Prozent erwartet.

Seit dem Amtsantritt des neuen Zentralbankchefs Murat Uysal im Sommer ist der Leitzins kräftig um insgesamt zwölf Prozentpunkte verringert worden. Vor seinem Amtsantritt hatte der Leitzins noch bei 24,0 Prozent gelegen. Sein Vorgänger wurde von der Regierung aufgrund von Meinungsverschiedenheiten über die geldpolitische Ausrichtung ersetzt. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte immer wieder Zinssenkungen gefordert.

Die Inflation hat sich in den vergangenen Monaten deutlich abgeschwächt und die Inflationserwartungen sind weiter gesunken. Das verschafft der Notenbank Spielraum für Zinssenkungen. Die Notenbank sieht bereits Erfolge ihrer Geldpolitik. So würden die zuletzt veröffentlichten Konjunkturdaten auf eine anhaltende Erholung der Konjunktur hindeuten.

Die türkische Lira bewegte sich nach der Entscheidung nicht nachhaltig. Sie notierte zum US-Dollar weiter in der Nähe ihrer Tageshöchststände./jsl/bgf/jha


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Wohnungsmarkt zeigt Zeichen der Entspannung, da scheinbar der Zuzug in die Großstädte nachlässt. Glauben Sie, dass es nun besser wird am Wohnungsmarkt oder sehen Sie das nur als kurzfristige Entspannung?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen