DAX ®12.235,51+0,11%TecDAX ®2.834,41+1,13%Dow Jones26.656,39+0,55%NASDAQ 1007.810,71+1,26%
finanztreff.de

Tui hat ein Kanaren- und Türkei-Problem

| Quelle: ARD Boersennews | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Der unerwartete Aufschwung der Urlaubsziele Türkei und Nordafrika hat beim weltgrößten Reisekonzern Tui das Ergebnis belastet. Weil in der Folge mehr Betten auf den Kanarischen Inseln freiblieben, machte Tui im ersten Geschäftsquartal bis Ende Dezember einen Verlust von 139 Millionen Euro und damit 28 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.
Jetzt weiterlesen auf boerse.ard.de...
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DC32WS TUI WaveUnlimited L 9.0032 (DBK) 8,607
DC10SB TUI WaveXXL S 10.65 (DBK) 6,643
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

TUI
TUI - Performance (3 Monate) 9,87 +1,60%
EUR +0,16
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
13.12. UBS Negativ
Nachrichten

23.04.
wikifolio
In innovative Technologien investieren
23.04. MÄRKTE EUROPA/Öl-Aktien am Jahreshoch

23.04.
Deutsche Bank X-markets
TUI AG: Longsignal nach Turtle Trading Strategie (9.85 Euro, Long)

boerse.ARD.de

boerse.ARD.de boerse.ARD.de ist ein Gemeinschaftsangebot der in der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) zusammengeschlossenen Sender und wird federführend betreut vom Hessischen Rundfunk.

» Alle News von boerse.ARD.de

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der 500-Euro-Schein wird alsbald abgeschafft. Er gilt zwar noch als Zahlungsmittel, aber es werden keine neuen 500er mehr gedruckt. Laut der Deutschen Bundesbank soll damit ein Schlag gegen das organisierte Verbrechen gelingen. Glauben Sie, dass das der wahre Grund ist?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen