DAX ®12.919,34-1,42%TecDAX ®3.001,66-1,69%S&P FUTURE3.136,70+0,29%Nasdaq 100 Future8.391,00-0,11%
finanztreff.de

Tui muss 737-MAX-Debakel wegstecken

| Quelle: ARD Boersennews | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Deutlicher Gewinnrückgang in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 - und dennoch klettert die Tui-Aktie in London an die Spitze des britischen Auswahlindex' FTSE 100. Anleger sind mit der grundlegenden Ausrichtung des Touristikriesen offenbar zufrieden. Tui setzt zunehmend auf das Geschäft mit eigenen Hotels und Kreuzfahrten. "Die Abhängigkeit von den klassischen Reiseveranstaltern ist inzwischen deutlich niedriger als noch vor fünf Jahren", sagte Konzernchef Friedrich Joussen. Diese Perspektive hilft der Aktie am Dienstag gegen an sich schlecht aussehende Zahlen zu den ersten drei Quartalen. Der Ausfall des Boeing-Fliegers 737 MAX hat den Gewinn einbrechen lassen. Allein im dritten Quartal schlugen die Kosten für die Miete von Ersatzflugzeugenmit 144 Millionen Euro zu Buche. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (bereinigtes Ebita) fiel um 46 Prozent auf rund 101 Millionen Euro. "Wir erwarten für das Gesamtjahr 2019 eine solide Entwicklung, das Ergebnis wird aber durch...
Jetzt weiterlesen auf boerse.ard.de...
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Zahl der Börsengänge ist 2019 so niedrig wie seit der Finanzkrise vor zehn Jahren. Nächstes Jahr soll aber besser werden, meint das Beratungsunternehmen Kirchhoff. Glauben Sie das?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen