DAX ®12.389,62+0,14%TecDAX ®2.895,31+0,54%Dow Jones26.996,73-0,42%NASDAQ 1007.848,60-0,51%
finanztreff.de

ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 7 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Die wichtigsten Ereignisse und Meldungen zu Konjunktur, Zentralbanken, Politik aus dem Programm von Dow Jones Newswires.

Deutscher Botschafter in China einbestellt

Aus Verärgerung über die deutsche Hongkong-Politik hat Peking den deutschen Botschafter in China einbestellt. Die chinesische Regierung habe ihre "tiefe Unzufriedenheit" zum Ausdruck gebracht, sagte Chinas Botschafter in Berlin, Wu Ken, am Mittwoch. Hintergrund ist ein Treffen von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) mit dem Hongkonger Demokratie-Aktivisten Joshua Wong am Montag in Berlin. Peking hatte dieses scharf kritisiert und von einer "Respektlosigkeit" gegenüber der Souveränität Chinas und einer Einmischung in die inneren Angelegenheiten Chinas gesprochen.

Kramp-Karrenbauer pocht auf Zwei-Prozent-Ziel bei Verteidigungsausgaben

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat eine Ausweitung der Wehrausgaben auf 2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts gefordert. Dieses Ziel sei "nicht vom Himmel gefallen" und "auch nicht herbeigetwittert worden", sagte Kramp-Karrenbauer bei der Haushalts- und Generaldebatte im Deutschen Bundestag. "Wir haben uns selbst dazu verpflichtet." Das Zwei-Prozent-Ziel sei im nationalen Fähigkeitsprofil verankert und füge sich "nahtlos" in den Nato-Planungsprozess ein. Es sei wichtig, dass jedes Nato-Mitgliedsland "nach seinen Kräften zur gemeinsamen Sicherheit beiträgt".

Frankfurter Ökonom: Niedrigzinsen können Konsum beeinträchtigen

Niedrige Zinsen können nach Einschätzung des Frankfurter Ökonomen Olaf Stotz in das Gegenteil der von der Europäischen Zentralbank (EZB) beabsichtigten Wirkung umschlagen. "Die Niedrigzinsen haben nicht nur den positiven Effekt, den sich die Zentralbank wünscht, sondern auch einen verborgenen negativen", sagte Stotz bei einer Veranstaltung in der Frankfurt School of Finance, wo er Professor für Asset Management und Pension Economics ist. Er wies darauf hin, dass die steigenden Kosten der Altervorsorge die Konsumneigung beeinträchtigen könnten, und zwar sowohl kurz- als auch langfristig.

Experten geben grünes Licht für Grundgesetzänderung zur Grundsteuer

Rechtsexperten haben bei einer Anhörung die Absicht der Bundesregierung gestützt, im Zuge der Reform der Grundsteuer das Grundgesetz zu ändern. "Ich halte die Verfassungsänderung für sehr sinnvoll", sagte der Augsburger Wirtschafts- und Steuerrechtler Gregor Kirchhof bei der Anhörung im Bundestags-Finanzausschuss in Berlin. "Um ehrlich zu sein, ist mir ein Stein vom Herzen gefallen, als ich gelesen habe, dass das Grundgesetz geändert werden soll."

Viel Kritik für Scholz' Pläne zur Grundsteuerreform

Wissenschaftler haben bei einer Anhörung im Bundestag Zweifel an den Plänen für eine Reform der Grundsteuer angemeldet, auf die sich die Bundesregierung nach langem Streit Ende Juni geeinigt hatte. "Ich halte den Gesetzentwurf für verfassungswidrig", sagte der Augsburger Wirtschafts- und Steuerrechtler Gregor Kirchhof bei der Anhörung im Finanzausschuss.

Elektroautos dominieren Frankfurter Automesse

Die Internationale Automobil-Ausstellung ist in diesem Jahr vornehmlich elektrisch unterwegs. Europas Autokonzerne und ihre Zulieferer haben zig Milliarden Euro in die Entwicklung von Elektroautos und Hybrid-Fahrzeugen investiert, um die demnächst geltenden Grenzwerte für CO2-Emissionen erfüllen zu können. Einige Modelle haben ihr öffentliches Debüts in dieser Woche und werden schon bald bei den Händlern verfügbar sein.

200 Millionen Euro für fünf Energiewende-Modellregionen

Fünf Regionen erhalten für Projekte der Energiewende millionenschwere Fördergelder vom Bund. 200 Millionen Euro vergibt das Bundeswirtschaftsministerium im Rahmen des Programms "Schaufenster intelligente Energie - Digitale Agenda für die Energiewende" (SINTEG), wie das Ressort am Mittwoch mitteilte. Zusammen mit den Investitionen der beteiligten Unternehmen werde eine halbe Milliarde Euro in die Digitalisierung des Energiesektors investiert.

EU-Kommissarin Vestager lehnt Bau von Nordstream 2 ab

Die am Dienstag nominierte EU-Vizepräsidentin und Kommissarin für Digitales und Wettbewerb, Margrethe Vestager, sieht "keine Notwendigkeit" für die geplante Gaspipeline Nordstream 2. "Eine weitere Pipeline neben Nordstream 1 zu bauen ergibt keinen Sinn", sagt Vestager der Wochenzeitung Die Zeit. Nordstream-2 sei "kein europäisches Projekt".

Merkel telefoniert mit Erdogan zu Flüchtlingen und Syrien-Konflikt

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Mittwoch mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan über den Syrien-Konflikt und die Flüchtlingsfrage gesprochen. Wie das türkische Präsidialamt mitteilte, ging es bei dem Telefonat auch um die bilateralen Beziehungen sowie den Konflikt in Libyen. Erst am 20. August telefonierten Merkel und Erdogan miteinander, nachdem sie sich Ende Juni beim G20-Gipfel in Japan getroffen hatten.

Flamanville-AKW von EDF unter verschärfter Überwachung

Die französische Regulierungsbehörde für den Kernenergiesektor hat das Kernkraftwerk Flamanville des französischen Versorgers Electricite de France unter erhöhte Beobachtung gestellt.

US-Erzeugerpreise steigen im August leicht

In den USA hat sich der Preisdruck auf vorgelagerter Ebene etwas verstärkt. Im August stiegen die Erzeugerpreise um 0,1 Prozent gegenüber dem Vormonat. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten mit stabilen Preisen gerechnet. Wie das US-Arbeitsministerium mitteilte, erhöhten sich die Erzeugerpreise in der Kernrate - ohne die volatilen Preise für Nahrungsmittel und Energie - um 0,3 Prozent. Ökonomen hatten nur einen Anstieg von 0,2 Prozent prognostiziert.

Trump: Fed sollte Zinsen auf null oder weniger senken

US-Präsident Donald Trump hat zum ersten Mal seine Unterstützung für negative Zinssätze ausgedrückt und getwittert, dass die Fed die Zinssätze auf "null oder weniger" senken sollte. Er twitterte auch ohne weitere Klarstellung, dass "wir dann anfangen sollten, unsere Schulden zu refinanzieren", was anscheinend eine Anweisung an Finanzminister Steven Mnuchin ist, "während wir gleichzeitig die Frist erheblich verlängern".

Bundesregierung verurteilt Netanjahus Annexionsdrohungen

Die Bundesregierung hat die Drohungen von Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, im Falle seiner Wiederwahl das Jordantal im besetzten Westjordanland zu annektieren, scharf kritisiert und vor einem Verstoß gegen das Völkerrecht gewarnt. "Wir appellieren an die israelische Regierung, auf Maßnahmen zu verzichten, die eine Zwei-Staaten-Lösung erschweren", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin. Ankündigungen solcher Art seien einer Friedenslösung im Nahen Osten "sehr abträglich". Die Sprecherin des Auswärtigen Amtes, Maria Adebahr, ergänzte: "Wenn solche Ankündigungen wahrgemacht würde, würde das wahrscheinlich ein sehr klarer Verstoß gegen das Völkerrecht sein."

Trump erwägt erneut Senkung der Kapitalertragsteuer - Kreise

In den USA könnte es zu einer weiteren Steuersenkung kommen. US-Präsident Donald Trump werde sich am Mittwoch mit seinen Wirtschaftsberatern treffen, um über eine mögliche Senkung der Kapitalertragsteuer durch eine Kopplung der Kapitalgewinne an die Inflation zu sprechen, sagten drei informierte Personen. Auch über die Möglichkeit breiterer Steuersenkungen solle gesprochen werden.

US-Rohöllagerbestände sinken stärker als erwartet

Die Rohöllagerbestände in den USA haben sich in der Woche zum 6. September deutlicher als erwartet verringert. Sie fielen nach Angaben der staatlichen Energy Information Administration (EIA) um 6,912 Millionen Barrel gegenüber der Vorwoche. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten einen Rückgang um 2,4 Millionen Barrel vorhergesagt. In der Vorwoche hatten sich die Lagerbestände um 4,771 Millionen Barrel reduziert. Bei den bereits am Vortag veröffentlichten Daten des privaten American Petroleum Institute (API) war mit 7,2 Millionen Barrel ebenfalls eine starke Abnahme registriert worden.

Trump kündigt weitere massive Angriffe gegen Taliban an

US-Präsident Donald Trump hat weitere massive Militäroperationen in Afghanistan gegen die radikalislamischen Taliban angekündigt. In den vergangenen vier Tagen hätten die US-Truppen härter gegen diesen Feind zugeschlagen als jemals zuvor, "und dies wird weitergehen", sagte Trump am Mittwoch während einer Gedenkzeremonie am Pentagon zum 18. Jahrestag der Terroranschläge des 11. September.

Parlamentsauflösung als Startschuss für Wahlkampf in Kanada

Mit der Auflösung des Parlaments hat der kanadische Premierminister Justin Trudeau den Startschuss für den Wahlkampf gegeben. Der Regierungschef bat der Tradition gemäß am Mittwoch die britische Generalgouverneurin Julie Payette um die Parlamentsauflösung. Die Parlamentswahl findet am 21. Oktober statt, der 47-jährige Trudeau tritt erneut an.

Autoverkäufe in China gehen den 14. Monat in Folge zurück

Die Autoverkäufe in China, dem größten Markt der Welt, gehen weiter zurück. Im August sank der Absatz der heimischen und ausländischen Hersteller um knapp sieben Prozent im Vorjahresvergleich, wie der Herstellerverband am Mittwoch mitteilte. Das war bereits der 14. Monat in Folge mit einem Rückgang.

China will auf seine Tiefkühl-Schweinefleischreserven zurückgreifen

MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

September 11, 2019 13:00 ET ( 17:00 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
20:05 DOKUMENTATION/Begleittext zum Beschluss der US-Notenbank
19:46 IRW-PRESS: Fission 3.0 Corp.: Fission 3.0 ernennt Kapitalmarktexperten, Jeffrey Mushaluk, zum President FISSION 3.0 CORP. 0,050 ±0,000%
19:07 DGAP-News: creditshelf Aktiengesellschaft unterzeichnet Unternehmenskaufvertrag zum Erwerb sämtlicher Geschäftsanteile an Valendo CREDITSHELF AG IA O.N. 66,00 +3,94%
19:07 PRESS RELEASE: creditshelf Aktiengesellschaft: CREDITSHELF AG IA O.N. 66,00 +3,94%
19:00 PRESS RELEASE: CPI PROPERTY GROUP - Acquisition of homes in Notting Hill CPI PROPERTY GRP EO-,10 0,711 +1,673%
19:00 ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik
18:42 DGAP-Adhoc: Korrektur der Veröffentlichung vom 18.09.2019, 17:44 Uhr CET/CEST - Gerry Weber International AG: Fünf von sechs Gläubigergruppen stimmen mit großer Mehrheit Insolvenzplan zu
18:40 Airbus zeigt mögliche Verstöße von Mitarbeitern bei Behörden an AIRBUS GROUP 123,12 +1,03%
18:30 Turkiye Garanti Bankasi A.S.: Distribution Results of Bank Bonds to Qualified Investors TUERKIYE GAR.BK ADR S 1 1,49 +18,71%
18:30 Turkiye Garanti Bankasi A.S.: TRFGRAN91926 ISIN-Redemption of the Debt Instrument TUERKIYE GAR.BK ADR S 1 1,49 +18,71%
Rubrik: Finanzmarkt
20:05 US-Notenbank senkt Leitzins wie erwartet um 0,25 Prozentpunkte
20:00 Pompeo: Angriffe in Saudi-Arabien waren 'kriegerischer Akt' des Irans
19:59 WDH: Gläubiger machen Weg für Sanierung von Gerry Weber frei
19:48 WDH/ROUNDUP: Siemens macht Busch zum Vizechef - Sen führt Energiesparte SIEMENS GAMESA R.E.EO-,17 13,92 +1,20%
19:48 IRW-News: Fission 3.0 Corp.: Fission 3.0 ernennt Kapitalmarktexperten, Jeffrey Mushaluk, zum President FISSION 3.0 CORP. 0,050 ±0,000%
19:46 BUSINESS WIRE: Neues nCipher HSM as a Service mit garantiert hoher Sicherheit für Cloud-First-Unternehmensstrategien
19:45 BUSINESS WIRE: Celsius Network bietet bis zu 12 % effektiven Jahreszins für USDC, TUSD, USDT und andere Stablecoins
19:32 ROUNDUP: Siemens macht Busch zum Vizechef - Sen führt Energiesparte SIEMENS GAMESA R.E.EO-,17 13,92 +1,20%
19:26 ROUNDUP: Aufsichtsrat untersagt der Bahn Beraterverträge mit Ex-Managern
19:24 Aktien Osteuropa Schluss: Kurse legen wieder zu PX 1.050,02 +0,24%
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die CDU-Chefin sagt der Bürokratie den Kampf an und möchte, dass es eine antragslose Auszahlung von Kinder- und Elterngeld erfolgt. Haben Sie das Gefühl, dass die Bürokratie in den letzten Jahren immer mehr zugenommen hat?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen