DAX®11.598,07+0,32%TecDAX®2.835,10+0,20%Dow Jones 3026.810,27+1,09%Nasdaq 10011.454,29+2,80%
finanztreff.de

ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Die wichtigsten Ereignisse und Meldungen zu Konjunktur, Zentralbanken, Politik aus dem Programm von Dow Jones Newswires

US-Notenbanker: Vollständige Erholung bis Jahresende ist möglich

Der Präsident der Federal Reserve Bank of St. Louis, James Bullard, hält bis zum Jahresende eine vollständige Erholung von den Tiefen des Wirtschaftsabschwunges für möglich, welcher von der Pandemie verursacht wurde. "Ein sehr schnelles Wachstum des Bruttoinlandsprodukts im dritten Quartal könnte die US-Wirtschaft bis Ende 2020 in Reichweite einer Art 'vollständiger Erholung' bringen", sagte James Bullard laut Redetext.

Powell: Fed-Kredite können Zuschüsse für Staaten und Kommunen nicht ersetzen

Fed-Chairman Jerome Powell hat erneut darauf hingewiesen, dass US-Bundesstaaten und Kommunen mehr staatliche Hilfen benötigen. In einer Anhörung vor dem US-Kongress sagte Powell, die Kreditprogramme der Fed könnten hierfür kein Ersatz sein. Laut Powell läuft die Konjunkturerholung derzeit besser als erwartet. Das neue Inflationsziel von durchschnittlich 2 Prozent werde der Fed die Möglichkeit geben, die Zinsen wie erforderlich zu senken.

Nawalnys Vermögen nach Giftanschlag in Russland eingefroren

Nach dem Giftanschlag auf den russischen Oppositionspolitiker hat ein Gericht in Moskau offenbar dessen Vermögen eingefroren. Nawalnys Sprecherin Kira Jarmysch sagte am Donnerstag in einer Videobotschaft, eine entsprechende richterliche Anordnung sei bereits am 27. August erfolgt, als Nawalny in der Berliner Charité im Koma lag. Nawalny kann demnach keine Transaktionen über seine Bankkonten tätigen.

Mehrheitsführer im US-Senat verspricht "geordneten Übergang" bei Trump-Niederlage

Nach scharf kritisierten Äußerungen von US-Präsident Donald Trump hat der Mehrheitsführer der Konservativen im Senat eine geregelte Machtübergabe versprochen, sollte der Amtsinhaber die Präsidentschaftswahl verlieren. "Der Gewinner der Wahl vom 3. November wird am 20. Januar das Amt antreten", schrieb Mitch McConnell, einer der einflussreichsten Politiker von Trumps Republikanern, im Kurzbotschaftendienst Twitter. "Es wird einen geordneten Übergang geben, so wie alle vier Jahre seit 1792."

EU-Kommission schlägt erstmals Regeln für Kryptowährungen vor

Die EU-Kommission hat eine strikte Regulierung von Kryptowährungen wie Facebooks Libra vorgeschlagen. Den am Donnerstag in Brüssel vorgestellten Plänen zufolge sollen Anbieter von digitalen Währungen künftig etwa eine Niederlassung in der EU vorweisen und vor Aufnahme ihrer Tätigkeit die Genehmigung durch eine zuständige nationale Behörde einholen müssen. Weitere Anforderungen betreffen demnach das Eigenkapital der Anbieter, Schutz vor Cyber-Angriffen oder die Einrichtung von Beschwerdeverfahren für Anleger.

Großbritannien kündigt neues Programm für Kurzarbeitergeld an

In Großbritannien sollen Beschäftigte in Kurzarbeit ab November noch bis zu 77 Prozent ihres Gehalts bekommen können. Finanzminister Rishi Sunak stellte am Donnerstag ein neues Maßnahmenpaket zur Rettung von Arbeitsplätzen vor, das auch weitere finanzielle Unterstützung für Firmen vorsieht. Sunak sagte, er könne nicht jedes Unternehmen retten und auch nicht jeden Job. "Kein Finanzminister kann das." Die Regierung "kann und wird sich aber um die Probleme von Unternehmen und Beschäftigten kümmern".

Belgiens Geschäftsklima steigt den fünften Monat in Serie

Das belgische Geschäftsklima hat sich im September weiter aufgehellt. Wie die Belgische Nationalbank (BNB) mitteilte, stieg der Index um 1,2 Punkte auf minus 10,8. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten einen Anstieg auf minus 10,5 prognostiziert, nachdem der Index im Vormonat bei minus 12,0 notiert hatte. Das Konjunkturbarometer hat sich den fünften Monat in Folge weiter erholt, allerdings verlangsamt sich der Anstieg tendenziell etwas.

Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe steigen wider Erwarten

Die Zahl der Erstanträge auf Leistungen aus der US-Arbeitslosenversicherung hat in der Woche zum 19. September wider Erwarten zugelegt. Im Vergleich zur Vorwoche kletterte die Zahl der Anträge auf saisonbereinigter Basis um 4.000 auf 870.000, wie das US-Arbeitsministerium in Washington mitteilte. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten dagegen einen Rückgang auf 850.000 vorhergesagt

Brüssel will digitale Bezahlsysteme in der EU vereinheitlichen

Die EU-Kommission will das Angebot von bargeldlosen Bezahlsystemen in Europa vereinheitlichen. So würde es "für Verbraucher einfacher, in Geschäften zu bezahlen und Online-Geschäfte sicher und bequem abzuwickeln", erklärte die Brüsseler Behörde. Der Schritt soll demnach auch die Entwicklung eigener innovativer digitaler Zahlungsmethoden in Europa begünstigen.

Bundesregierung hebt Landeverbot für Flüge aus Iran auf

Flugzeuge aus Iran dürfen wieder in Deutschland landen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat das Verbot von Direktflügen mit Wirkung zum Mittwoch aufgehoben, da die Infektionslage dies zulasse, wie ein Ressortsprecher mitteilte. Zuerst hatte der Spiegel darüber berichtet.

Türkische Notenbank erhöht Leitzins um 200 Basispunkte

Die türkische Zentralbank hat ihren Leitzins um 200 Basispunkte erhöht und damit die Märkte überrascht. Die Währungshüter schraubten den Zinssatz auf 10,25 Prozent nach oben, wobei sie sich auf Bedenken wegen der Inflation beriefen und zudem erklärten, dass die Maßnahmen, die sie im August zur Verknappung der Geldmenge ergriffen haben, verstärkt werden sollten.

Hamas und Fatah einigen sich auf Wahlen in palästinensischen Gebieten

Nach beinahe 15 Jahren könnte es in den Palästinensergebieten erstmals wieder Wahlen geben. Die beiden rivalisierenden Fraktionen der Fatah im Westjordanland und der Hamas im Gazastreifen haben sich nach übereinstimmenden Angaben von Sprechern beider Lager darauf geeinigt, "binnen sechs Monaten" Parlaments- und Präsidentschaftswahlen abzuhalten. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas und Hamas-Anführer Ismail Hanijeh hätten sich auf diesen Schritt verständigt.

+++ Konjunkturdaten +++

US/Neubauverkäufe Aug +4,8% auf 1,01 Mio (PROG: 898.000)

US/Neubauverkäufe Juli Bestand 3,3 Monate

US/Neubauverkäufe Juli revidiert auf 965.000 (vorl: 901.000)

DJG/DJN/AFP/apo/rio

END) Dow Jones Newswires

September 24, 2020 13:01 ET ( 17:01 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
19:10 DGAP-CMS: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA: Veröffentlichung gemäß § 50 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Fresenius Medical Care 66,84 -1,30%
19:10 DGAP-CMS: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA: Release according to Article 50 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution Fresenius Medical Care 66,84 -1,30%
19:00 MALTERIES FRANCO-BELGES - COMMUNIQUE DE PRESSE Résultats de l'exercice 2019-2020 MALTERIES FCO-BEL. 615,00 +3,36%
19:00 ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik
18:48 DGAP-News: Q-SOFT Verwaltungs AG: Geschäftszahlen für Geschäftsjahr 2019/2020
18:40 DGAP-News: Compleo Charging Solutions AG: -3- Compleo Charging Solutions AG 48,10 -0,82%
18:40 DGAP-News: Compleo Charging Solutions AG: -2- Compleo Charging Solutions AG 48,10 -0,82%
18:40 DGAP-News: Compleo Charging Solutions AG: Bekanntmachung über die Durchführung von Stabilisierungsmaßnahmen Compleo Charging Solutions AG 48,10 -0,82%
18:40 PRESS RELEASE: Compleo Charging Solutions AG: -3- Compleo Charging Solutions AG 48,10 -0,82%
18:40 PRESS RELEASE: Compleo Charging Solutions AG: -2- Compleo Charging Solutions AG 48,10 -0,82%
Rubrik: Finanzmarkt
19:32 ROUNDUP: Österreich mit Corona-Rekordwert von 4453 Fällen binnen Tagesfrist
19:24 ROUNDUP: Tunesien verschärft Coronaregeln - nächtliche Ausgangssperre
19:15 Ex-Wirecard-Manager Marsalek wohl V-Mann von Geheimdienst in Österreich Wirecard AG 0,591 +0,220%
19:13 Neue Ausgangsbeschränkungen in Frankreich ab Freitag
19:11 Aktien New York: Erholungsversuch - Schwergewichte wie Apple treiben an Dow Jones Industrial Average ( 26.838,83 +1,20%
19:07 Offene Schulen: KMK kündigt Gespräch mit Eltern und Lehrern an
19:05 Videogipfel: EU-Staaten suchen Schulterschluss gegen Corona
19:04 Regierungsparteien betonten im Bundestag Bedeutung des Irak-Einsatzes
19:02 Umfrage: Mehrheit unterstützt neue Corona-Maßnahmen oder will mehr
18:59 Belarus schließt Grenze zu Litauen, Lettland, Polen und zur Ukraine

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Welcher Währung schenken Sie am meisten Vertrauen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen