DAX ®12.388,37+0,13%TecDAX ®2.891,24+0,39%Dow Jones27.055,18-0,21%NASDAQ 1007.864,84-0,30%
finanztreff.de

Umfrage: Mehrheit hat Probleme beim Erkennen falscher Nachrichten

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
GÜTERSLOH (dpa-AFX) - Eine Mehrheit der Deutschen hat Probleme damit, korrekte Nachrichten von manipulierten Inhalten zu unterscheiden. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kandar im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung hervor. So gaben 61 Prozent der Befragten in Deutschland an, es sei für sie "eher schwierig" oder "sehr schwierig", den Wahrheitsgehalt von Informationen zu unterscheiden. 37 Prozent der Menschen im Alter ab 14 Jahren schätzen das nach eigenen Angaben als "eher nicht schwierig" oder "gar nicht schwierig" ein. Das teilte die Bertelsmann-Stiftung mit Sitz in Gütersloh am Freitag mit.

Die überwiegende Mehrheit (84 Prozent) der Umfrageteilnehmer in Deutschland geht außerdem davon aus, dass es für andere "eher schwierig" oder "sehr schwierig" sei, manipulierte Nachrichten zu erkennen. Nur 14 Prozent waren der Meinung, dass das "eher nicht" oder "gar nicht schwierig" sei, wie die Stiftung anlässlich der am Samstag beginnenden Konferenz "Salzburger Trilog 2019" weiter mitteilte. Dabei diskutieren der Stiftung zufolge, die Initiator der Veranstaltung ist, Entscheidungsträger und Meinungsbildner ab Samstag (24. August) Zukunftsfragen aus Sicht von Politik, Wirtschaft und Kultur./ngu/DP/jha


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die CDU-Chefin sagt der Bürokratie den Kampf an und möchte, dass es eine antragslose Auszahlung von Kinder- und Elterngeld erfolgt. Haben Sie das Gefühl, dass die Bürokratie in den letzten Jahren immer mehr zugenommen hat?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen