DAX ®13.281,43+0,74%TecDAX ®2.683,59+1,42%S&P 500 I2.793,32-0,07%Dow Jones26.017,81-0,37%NASDAQ 1006.811,38+0,02%
finanztreff.de

Umsätze der US-Einzelhändler sinken wider Erwarten

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
Von Ben Leubsdorf

WASHINGTON (Dow Jones)--Die US-Einzelhändler haben im Juni den zweiten Monat in Folge einen Umsatzrückgang verbuchen müssen. Sie hatten 0,2 Prozent weniger Geld in den Kassen als im Vormonat. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten im Konsens mit einem Anstieg um 0,1 Prozent gerechnet. Wie das US-Handelsministerium weiter berichtete, sanken die Umsätze ohne Kfz ebenfalls um 0,2 Prozent gegenüber dem Vormonat. Ökonomen hatten in dieser Kategorie einen Zuwachs um 0,2 Prozent erwartet.

Für den Mai gab das Ministerium einen Rückgang von revidiert 0,1 Prozent (vorläufig: minus 0,3 Prozent) für die Gesamtrate an. Der Rückgang um 0,3 Prozent in der Kategorie ohne Kfz wurde bestätigt.

Die Einzelhandelsdaten gelten als wichtiger Indikator für die Konsumausgaben der US-Verbraucher, die mit einem Anteil von rund 70 Prozent am Bruttoinlandsprodukt eine Schlüsselrolle für die US-Wirtschaft spielen.

Die Verkäufe an Tankstellen sanken um 1,3 Prozent, die Käufhäuser meldeten ein Umsatzminus von 0,7 Prozent. Die Online-Händler konnten dagegen einen Zuwachs um 0,4 Prozent einbuchen.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/apo/smh

END) Dow Jones Newswires

July 14, 2017 08:52 ET (12:52 GMT)

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung
Werbung

Länderüberblick

zu Länder & Regionen
Werbung
Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018
Werbung

Werbung
schliessen
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Corning, Bechtle, Geely Automotive etc.

Das neue Anlegermagazin gibt wieder
spannende Einblicke in vielversprechende Unternehmen verschiedenster Branchen. Hier kostenfrei lesen!

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Welche Unternehmensgröße bevorzugen Sie bei Ihren Investments?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen