DAX ®12.549,36-0,14%TecDAX ®2.629,35-0,36%Dow Jones24.628,84-0,15%NASDAQ 1006.722,33-0,78%
finanztreff.de

Umsätze der US-Einzelhändler sinken wider Erwarten

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Ben Leubsdorf

WASHINGTON (Dow Jones)Die US-Einzelhändler haben im Juni den zweiten Monat in Folge einen Umsatzrückgang verbuchen müssen. Sie hatten 0,2 Prozent weniger Geld in den Kassen als im Vormonat. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten im Konsens mit einem Anstieg um 0,1 Prozent gerechnet. Wie das US-Handelsministerium weiter berichtete, sanken die Umsätze ohne Kfz ebenfalls um 0,2 Prozent gegenüber dem Vormonat. Ökonomen hatten in dieser Kategorie einen Zuwachs um 0,2 Prozent erwartet.

Für den Mai gab das Ministerium einen Rückgang von revidiert 0,1 Prozent (vorläufig: minus 0,3 Prozent) für die Gesamtrate an. Der Rückgang um 0,3 Prozent in der Kategorie ohne Kfz wurde bestätigt.

Die Einzelhandelsdaten gelten als wichtiger Indikator für die Konsumausgaben der US-Verbraucher, die mit einem Anteil von rund 70 Prozent am Bruttoinlandsprodukt eine Schlüsselrolle für die US-Wirtschaft spielen.

Die Verkäufe an Tankstellen sanken um 1,3 Prozent, die Käufhäuser meldeten ein Umsatzminus von 0,7 Prozent. Die Online-Händler konnten dagegen einen Zuwachs um 0,4 Prozent einbuchen.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/apo/smh

END) Dow Jones Newswires

July 14, 2017 08:52 ET ( 12:52 GMT)

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung
Werbung

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
15:56 DGAP-AFR: KION GROUP AG: Preliminary announcement of the publication of quarterly reports and quarterly/interim statements
15:56 DGAP-AFR: KION GROUP AG: Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Quartalsberichten und Quartals-/Zwischenmitteilungen
15:56 DGAP-PVR: Deutsche Bank AG: Release according to -3-
15:56 DGAP-PVR: Deutsche Bank AG: Release according to -2-
15:56 DGAP-PVR: Deutsche Bank AG: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution
15:56 DGAP-PVR: Deutsche Bank AG: Veröffentlichung -3-
15:56 DGAP-PVR: Deutsche Bank AG: Veröffentlichung -2-
15:56 DGAP-PVR: Deutsche Bank AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
15:48 DGAP-AFR: M.M.Warburg & CO Hypothekenbank AG: Preliminary announcement of the publication of financial reports according to Articles 114, 115, 117 of the WpHG [the German Securities Act]
15:48 DGAP-AFR: M.M.Warburg & CO Hypothekenbank AG: Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Finanzberichten gemäß § 114, 115, 117 WpHG
Rubrik: Finanzmarkt
15:55 DGAP-Stimmrechte: Deutsche Bank AG (deutsch)
15:55 Börse Stuttgart-News: Trend am Mittag
15:51 Koalitionsfraktionen streiten über Reform der EU-Finanzen
15:50 Scheuer stellt Konzept für Autobahn-Reform vor
15:48 DGAP-News: M.M.Warburg & CO Hypothekenbank AG (deutsch)
15:45 DGAP-Adhoc: German Startups Group GmbH & Co. KGaA: Geschäftsführung beschließt Aktienrückkauf über die Börse (deutsch)
15:43 Air-France-Chef macht nach Streiks Druck im Tarifkonflikt
15:40 DGAP-Adhoc: HAMMONIA Schiffsholding AG: Gewinne aus der Entkonsolidierung von Gesellschaften führen beim HAMMONIA Schiffsholding Konzern zu höherem Buchgewinn (deutsch)
15:40 DGAP-News: Vara Research GmbH: Vara Q1 2018 Consensus Estimates for Royal Dutch Shell plc (RDSB LN): (deutsch)
15:39 ROUNDUP: Scheuer erhöht in Dieselskandal Druck auf Hersteller
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Frühaufsteher und Nachtaktive aufgepasst

Mit Early-Bird- und Late-Night-Trading
verbriefte Derivate jetzt von 08:00 bis 22:00 Uhr an der Börse Stuttgart handeln.

Hier mehr erfahren
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Entwurf des bayerischen Psychiatriegesetzes sieht vor, Patienten bei der Polizei zu melden und die Daten fünf Jahre zu speichern. Finden Sie das ok?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen