DAX ®11.173,91+1,06%TecDAX ®1.769,41+1,00%Dow Jones17.630,27+1,09%NASDAQ 1004.560,23+0,91%
LYNX Broker
finanztreff.de

Unternehmensnachrichten - Europa (EU)

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

29.07.2015 - 06:28 Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires. K+S - Der Düngemittelkonzern K+S setzt im Kampf gegen die Übernahme durch das kanadische Unternehmen Potash auf Hilfe von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel. Im Gespräch sei ein Einstieg der staatlichen KfW-Bank. Doch der Bund ist... ...mehr


Schon wieder Hochzeitsglocken im Zementland: Heidelbergcement will Italcementi

28.07.2015 - 21:51 HIDELBERG (dpa-AFX) - Kaum sind die Hochzeitsglocken für Lafarge und Holcim verstummt, steht schon das nächste Brautpaar vor der Tür. Der Baustoffkonzern HeidelbergCement will seinen italienischen Branchenkollegen Italcementi kaufen, wie die Deutschen am Dienstagabend bekanntgaben. In einem ersten Schritt hat Heidelbergcement... ...mehr


'FT'/Zement-Manager im Heiratsfieber: Heidelbergcement will Italcementi

28.07.2015 - 20:20 LONDON (dpa-AFX) - Kaum sind in der Zement-Kirche die Spuren der Hochzeit von Lafarge und Holcim beseitigt, müssen die Räumlichkeiten wohl schon für die nächste Trauung hergerichtet werden. Der Baustoffkonzern HeidelbergCement habe ein Auge auf den italienischen Branchenkollegen Italcementi geworfen, berichtete die "Financial... ...mehr


HeidelbergCement und Italcementi sprechen über Fusion - Kreise

28.07.2015 - 19:33 Von Shayndi Raice, Eyk Henning und Eric Sylvers MAILAND/FRANKFURT (Dow Jones)--Der Baustoffkonzern HeidelbergCement und sein italienischer Konkurrent Italcementi sprechen über einen Zusammenschluss. Das sagten mit der Sache vertraute Personen am Dienstag. Mit dem Deal würde sich die europäische Baustoffbranche weiter... ...mehr


Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Erholung nach China-Schock

28.07.2015 - 19:09 BUDAPEST/MOSKAU/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Osteuropas wichtigste Börsen haben sich am Dienstag überwiegend vom Schock der Talfahrt an den chinesischen Festlandbörsen erholt. Lediglich die Börse in Moskau gab etwas weiter nach. Der Budapester Leitindex Bux gewann 1,04 Prozent auf 22 381,97 Punkte. Am freundlichen... ...mehr


S&P senkt Philips-Rating um eine Stufe auf BBB+; Ausblick stabil

28.07.2015 - 18:55 FRANKFURT (Dow Jones)--Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat den Elektronikkonzern Philips auf BBB+ von A- um eine Stufe heruntergenommen. Der Ausblick ist stabil. Die Kreditkennziffern lägen unterhalb des Niveaus, wie es für die bisherige Einstufung eigentlich angemessen wäre, schrieb die Agentur in einer... ...mehr


ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Erholung vom China-Schock dank Berichtssaison

28.07.2015 - 18:32 PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Dank positiver Unternehmensnachrichten hat sich der EuroStoxx 50 am Dienstag etwas vom China-Schock erholt. In der Volksrepublik waren die Aktienmärkte am Montag auf Talfahrt gegangen und hatten auch die Handelsplätze in Europa mit nach unten gerissen. Am Tag danach legte der europäische Leitindex um... ...mehr


Luxusgüterkonzern LVMH wächst stärker als erwartet

28.07.2015 - 18:22 PARIS (Dow Jones)--LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton SA hat im ersten Halbjahr von einer starken Nachfrage nach Luxusgütern in Europa und den USA sowie von günstigen Wechselkursbedingungen profitiert. Sowohl Umsatz als auch Gewinn legten deutlich zu. Der Umsatz kletterte um 19 Prozent auf 16,7 Milliarden Euro. Analysten hatten... ...mehr


Aktien Europa Schluss: Erholung vom China-Schock dank guter Unternehmenszahlen

28.07.2015 - 18:08 PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Dank positiver Unternehmensnachrichten hat sich der EuroStoxx 50 am Dienstag etwas vom China-Schock erholt. In der Volksrepublik waren die Aktienmärkte am Montag auf Talfahrt gegangen und hatten auch die Handelsplätze in Europa mit nach unten gerissen. Am Tag danach legte der europäische Leitindex um... ...mehr


BP-Chef rechnet mit langfristig niedrigen Ölpreisen

28.07.2015 - 15:28 Von Sarah Kent LONDON (Dow Jones)--BP rechnet damit, dass die Ölpreise langfristig niedrig bleiben. Der Ölpreiseinbruch und der milliardenschwere Schadensersatz für die Deepwater-Horizon-Katastrophe haben dem britischen Energiekonzern im zweiten Quartal die Bilanz verhagelt und in die roten Zahlen gedrückt: BP wies am Dienstag... ...mehr


Daimler und Renault geben Startschuss für gemeinsame Fertigung in Mexiko

28.07.2015 - 15:21 FRANKFURT (Dow Jones)--Daimler und Renault-Nissan haben im Rahmen ihrer seit bereits fünf Jahren laufenden strategischen Kooperation den Startschuss für gemeinsame Fahrzeugproduktion in Mexiko gegeben. Wie Daimler mitteilte, wurde ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem Namen COMPAS (Cooperation Manufacturing Plant Aguascalientes)... ...mehr


Vermasselter Schuldenschnitt kostet Heta 800 Millionen Euro plus Zinsen

28.07.2015 - 14:46 Von Madeleine Nissen FRANKFURT (Dow Jones)-Ein teurer Tag für die Bad Bank der Hypo Alpe Adria: Der österreichische Verfassungsgerichtshof hat das Hypo-Sanierungsgesetz aufgehoben, was die Abwicklungseinheit "Heta Asset Resolution" im ersten Halbjahr einen Verlust von 800 Millionen Euro zuzüglich Zinsen beschert. Das Gesetz... ...mehr


ROUNDUP 2: VW-Tochter MAN steuert auf Jahresverlust zu

28.07.2015 - 14:29 (Neu: Mehr Details) MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Einbruch des Südamerika-Geschäfts und der Konzernumbau drücken die VW-Lastwagentochter MAN in diesem Jahr wahrscheinlich in die roten Zahlen. MAN-Finanzchef Peter Park sagte am Dienstag in München: "Das Nettoergebnis wird um die Nulllinie liegen - ich schätze, leicht negativ."... ...mehr


5 PROBLEMFELDER, die MAN belasten

28.07.2015 - 14:28 Von Ilka Kopplin MÜNCHEN (Dow Jones)-- MAN hat am Dienstag Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt und einmal mehr enttäuscht. Hohe Aufwendungen für den europäischen Lkw-Bereich und ein nach wie vor schlechtes Geschäft in Lateinamerika haben der VW-Tochter einen Verlust beschert. Die ursprünglich angepeilten Jahresziele kann... ...mehr


WDH/Kreise: GE bei Kauf von Alstom-Energiesparte zu Abgabe von Geschäften bereit

28.07.2015 - 14:11 (Wiederholung: In der Überschrift wurde ein fehlender Buchstabe ergänzt) BRÜSSEL/PARIS (dpa-AFX) - Der US-Industriekonzern General Electric (GE) erwägt laut Kreisen, sich von einigen Geschäftsteilen zu trennen und so Bedenken der EU beim Kauf der Energiesparte des französischen Energiekonzerns Alstom abzumildern. GE... ...mehr


Kreise: GE bei Kauf von Alstom-Energieparte zu Abgabe von Geschäften bereit

28.07.2015 - 14:10 BRÜSSEL/PARIS (dpa-AFX) - Der US-Industriekonzern General Electric (GE) erwägt laut Kreisen, sich von einigen Geschäftsteilen zu trennen und so Bedenken der EU beim Kauf der Energiesparte des französischen Energiekonzerns Alstom abzumildern. GE habe angeboten, bestimmte Gasturbinenaktivitäten an einen italienischen... ...mehr


WDH/ROUNDUP: Ölpreisverfall lässt Gewinne von Ölkonzernen sinken

28.07.2015 - 13:52 (Wiederholung: Schreibfehler im ersten Satz korrigiert) LONDON/OSLO (dpa-AFX) - Die niedrigen Ölpreise machen den Ölkonzernen weiter schwer zu schaffen. Das zeigten die am Dienstag veröffentlichten Ergebnisse des britischen Ölkonzerns BP und der norwegischen Statoil für das zweite Quartal. Bei BP fiel der... ...mehr


ROUNDUP: Ölpreisverfall lässt Gewinne von Ölkonzernen sinken

28.07.2015 - 13:33 LONDON/OSLO (dpa-AFX) - Die niedrigen Ölpreise macht den Ölkonzernen weiter schwer zu schaffen. Das zeigten die am Dienstag veröffentlichten Ergebnisse des britischen Ölkonzerns BP und der norwegischen Statoil für das zweite Quartal. Bei BP fiel der bereinigte Gewinn zu Wiederbeschaffungskosten im Jahresvergleich von 3,6... ...mehr


ROUNDUP: VW-Konzern verkauft im ersten Halbjahr mehr Fahrzeuge als Toyota

28.07.2015 - 12:30 WOLFSBURG/TOKIO (dpa-AFX) - Der VW-Konzern hat zur Halbzeit 2015 die Rolle des weltgrößten Autobauers vom Konkurrenten Toyota übernommen. Jedoch gilt der Wachwechsel nur, wenn bei Volkswagen die schweren Nutzfahrzeuge MAN und Scania mitgerechnet werden. Dann kommt Europas größter Autobauer nach den ersten sechs Monaten... ...mehr


Aktien Europa: Luxus tröstet Europa über China-Ängste hinweg

28.07.2015 - 11:48 PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben sich am Dienstag etwas vom China-Schock erholt. In der Volksrepublik waren die Aktienmärkte am Montag auf Talfahrt gegangen und hatten auch die Handelsplätze in Europa mit nach unten gerissen. Am Tag danach legte der EuroStoxx 50 nun am Vormittag um 0,90 Prozent auf... ...mehr


Seite: 12345
Werbung
FreeTRADE- und FreeBUY-Aktion bis Ende März |GOLD & Silber vor neuer RALLYE?! |Bid & Ask Newsletter kostenlos lesen!
+88% GEWINN mit EUR/USD?! |DAX & Dow Handeln: 1 Punkt Spread
Werbung Lesen Sie die Top Themen rund um die Finanzmärkte im kostenlosen
Bid & Ask Newsletter der Börse Stuttgart.
Neue Ausgabe hier lesen!
schliessen
Diese Seite empfehlen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter

schliessen
Aktuelle Umfrage
Vier der fünf Wirtschaftsweisen haben bei einer Einrichtung eines zentralen Finanzministeriums Bedenken, weil es kaum zu kontrollieren wäre. Was würden Sie davon halten?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen