DAX ®11.401,97+0,82%TecDAX ®2.615,62-0,68%Dow Jones25.942,24+0,20%NASDAQ 1007.058,25-0,12%
finanztreff.de

Update Wirecard: Shortseller stocken auf

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

In den zuletzt schwer angeschlagenen Wirecard-Aktien bleibt der Handel nervös: Am Dienstag setzten die Papiere des im Fokus von Vorwürfen stehenden Zahlungsabwicklers ihre Erholung vom Zwölfmonatstief am Vormittag um bis zu 4,5 Prozent auf 107,85 Euro fort. Dann verkleinerten sie die Gewinne, erholten sich aber schnell und lagen bis zum Mittag wieder rund drei Prozent im Plus. Dann sorgten automatische Verkaufsorders jedoch für einen zeitweisen deutlichen Rückfall in die Minuszone.

"Sell!" schrillte es aus vielen Computern, wodurch die Wirecard-Aktien am Dienstagmittag wieder kräftig unter Druck gerieten: Die Papiere des im Fokus von Vorwürfen stehenden Zahlungsabwicklers rutschten zeitweise um bis zu 7,6 Prozent ab und damit wieder unter die runde Marke von 100 Euro. Dort wurden offenbar zusätzlich noch automatische Stopp-Loss-Orders ausgeführt. Zuletzt lagen sie bei 101,45 Euro damit gut ein Prozent unter dem Montags-Xetra-Schluss.

Als Auslöser für die "rasierten Stops" nannte ein Börsianer die Meldung über eine deutliche aufgestockte Leerverkaufsposition des Hedgefonds Slate Path Capital sowie eine skeptische Studie des US-Hauses Guggenheim Securities.

Für die zitierten Schwankungen sorgten zuvor auch Twitter-Beiträge des Financial-Times-Journalisten Dan McCrum. Der Reporter, der zuletzt eine neue Vorwurfslawine in Gang gebracht hatte, verwies darin auf einen australischen Pressebericht. Derweil zofft Wirecard-Chef Markus Braun ebenfalls auf Twitter zurück und avisiert ein Rekordquartal.

Tweet von Wirecard-Chef Markus Braun


Am Morgen hatten Kursziel-Senkungen durch die Analysten HSBC und die DZ Bank die Anleger kaum interessiert. Wichtiger schien, dass beide Häuser bei ihren Kaufempfehlungen blieben. Die am vergangenen Freitag bekannt gewordenen Untersuchungen der Behörden in Singapur seien weder überraschend, noch ein Beweis für irgendein Fehlverhalten, erklärte HSBC-Analyst Antonin Baudry. Man könne die enorm gestiegenen Schwankungen aber nicht außer Acht lassen. Er kappte sein Kursziel deutlich auf 170 Euro, signalisiert damit aber weiterhin rund 60 Prozent Potenzial.

Analyst Harald Schnitzer von der DZ Bank hatte das Kursziel für die Wirecard-Aktie auf nunmehr 150 Euro gesenkt, die Einschätzung aber ebenfalls auf "Kaufen" beibehalten. Im Disput zwischen dem Zahlungsabwickler und der FT  lasse sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, wer Recht habe. Er stellte fest, dass die Profitabilität im laufenden Jahr durch höhere Kosten für die internen Kontrollinstrumente und anfallende Honorare für Gutachter sowie Rechtsanwälte geschmälert werden könnte. Aufgrund dieser Annahme habe er seine Schätzungen reduziert und den Fair Value angepasst.

Seit dem Kurshöchststand vor der Aufnahme in den Dax hat Wirecard die Hälfte seiner Marktkapitalisierung verloren. Mit einem aktuellen Börsenwert von 12,4 Milliarden Euro könnte das Unternehmen auch in den Fokus von Großinvestoren geraten.

Mit Material von dpa-AFX

12-Monats-Chart Wirecard in Euro
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DC14F2 Wirecard WaveXXL S 126.3 (DBK) 5,951
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

WIRECARD
WIRECARD - Performance (3 Monate) 114,60 -5,21%
EUR -6,30
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
19.02. KEPLER CHEUVREUX Positiv
18.02. HAUCK & AUFHÄUSER Positiv
12.02. HSBC Positiv
Nachrichten

20:05
boerse.ARD.de
Der Optimismus überwiegt
17:49 XETRA-SCHLUSS/DAX mit Schwung auf Jahreshoch
17:36 Wirecard: Nicht schon wieder!
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Urlaubsanspruch aus dem Vorjahr verfällt laut einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts nicht automatisch. Haben Sie auch noch Urlaubstage offen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen