DAX ®13.241,75+0,47%TecDAX ®2.998,92+0,73%Dow Jones28.004,89+0,80%NASDAQ 1008.315,52+0,70%
finanztreff.de

US-Anleihen treten auf der Stelle

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben sich am Mittwoch im späten Handel kaum bewegt. Lediglich Papiere mit langen Laufzeiten verzeichneten moderate Aufschläge. Daten zum US-Immobilienmarkt fielen als Impulsgeber aus.

Im frühen Handel hatten die Notierungen noch etwas stärker zugelegt. Marktbeobachter verwiesen hierfür auf eine Unsicherheit der Anleger wegen des Tauziehens um einen geregelten Austritt Großbritanniens aus der EU. Diese Unsicherheit habe den Festverzinslichen wie bereits am Dienstag etwas Auftrieb verliehen.

Am Vorabend hatten die britischen Abgeordneten den straff gefassten Zeitplan für die Brexit-Beratungen durchfallen lassen. Daraufhin legte Premierminister Boris Johnson das gesamte Gesetzgebungsverfahren zum EU-Austritt auf Eis. Jetzt muss die EU über eine Verschiebung des Austrittsdatums entscheiden. Neuwahlen werden nicht ausgeschlossen.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 27/32 Punkten und rentierten mit 1,578 Prozent. Fünfjährige Papiere traten mit 99 19/32 Punkten ebenfalls auf der Stelle. Sie rentierten mit 1,583 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkt auf 98 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,757 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gewannen 1/32 Punkt auf 99 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,251 Prozent./bek/he


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen