DAX ®13.167,29-0,47%TecDAX ®2.974,96+0,43%Dow Jones27.745,64-0,14%NASDAQ 1008.226,71-0,40%
finanztreff.de

US-Chipkonzern Texas Instruments schockiert mit Ausblick

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
DALLAS (dpa-AFX) - Texas Instruments +1,32% hat am Dienstag Experten mit Aussagen zum laufenden Quartal entsetzt. Der Aktienkurs sackte im nachbörslichen Handel in einer ersten Reaktion um neun Prozent ab. Der US-Chipkonzern rechnet laut Mitteilung mit einem Umsatz von 3,07 bis 3,33 Milliarden US-Dollar und einem Gewinn je Aktie von 0,91 bis 1,09 Dollar. Analysten hatten bisher 3,59 Milliarden Dollar beziehungsweise 1,28 Dollar erwartet. Auch die Kurse anderer Branchenvertreter gerieten nach diesen Neuigkeiten unter Druck.

Die meisten Märkte hätten weiter geschwächelt, sagte Firmenchef Rich Templeton laut Mitteilung. Anleger hatten hingegen drauf gesetzt, das der erste unter den großen Chipkonzernen, der seine Quartalszahlen präsentiert, über ein Wiederaufleben der Geschäfte berichten wird.

Im abgelaufenen dritten Quartal war der Umsatz des Unternehmens um 11 Prozent zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 3,77 Milliarden Dollar gesunken. Der Gewinn fiel unter dem Strich um 9 Prozent auf 1,43 Milliarden Dollar.

Texas Instruments produziert vor allem für die Industrie- und die Automobilbranche. Das Unternehmen liefert daneben Chips, die Alltagsgeräte wie Fernseher und Waschmaschinen aber auch Medizinapparate steuern. Außerdem produziert der Konzern digitale Signalprozessoren, die bei der Verarbeitung von Audio- und Videosignalen benötigt werden./he


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Ein Passus im Kohleaustiegsgesetzentwurf sorgt für Wirbel. Einige Verbände laufen Sturm gegen die 1000m Regel, nach der Windkraftanlagen mind. 1 km Abstand zu Wohnsiedlungen haben müssen. Halten Sie das für legitim?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen