DAX®15.243,13+0,22%TecDAX®3.510,71+0,80%S&P 500 I4.149,24+0,54%Nasdaq 10013.803,91-1,31%
finanztreff.de

US-Pharmakonzern Merck & Co produziert Impfstoff für Johnson & Johnson

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
WASHINGTON (dpa-AFX) - Der US-Pharmakonzern Merck & Co -0,09% wird den von seinem Mitbewerber Johnson & Johnson +0,12% entwickelten Corona-Impfstoff produzieren, der am Wochenende eine Notfallzulassung erhalten hatte. Die US-Regierung werde die Kooperation mit Blick auf die nötige Ausstattung von Mercks Produktionsstätten und logistischer Hilfe unterstützen, sagte die Sprecherin von Präsident Joe Biden, Jen Psaki, am Dienstag. Der erfahrene Impfstoffhersteller Merck & Co hat bislang keinen eigenen Impfstoff gegen das Coronavirus im Programm.

Die Kooperation der beiden Rivalen werde die Verfügbarkeit der Corona-Impfstoffe in den USA weiter erhöhen, sagte Psaki. Zunächst blieb allerdings unklar, wie viel Dosen Merck & Co in welchen Zeitraum produzieren soll. Biden und das Gesundheitsministerium wollten sich am Dienstagnachmittag (Ortszeit) zu Details der Kooperation äußern.

Johnson & Johnson hat bislang einen Vertrag mit der US-Regierung zur Lieferung von 100 Millionen Dosen des Impfstoffs geschlossen. Der gesamte Impfstoff soll noch vor Ende des ersten Halbjahres geliefert werden. Der Impfstoff entfaltet seine volle Wirkung schon nach Verabreichung einer Dosis und muss - anders als die übrigen genutzten Impfstoffe - nicht zweimal gespritzt werden. In den USA werden sonst bisher nur die Impfstoffe von Biontech +2,74%/Pfizer +0,79% und Moderna +5,40% gespritzt.

Die Lebens- und Arzneimittelbehörde FDA hatte am Samstag eine Notfallzulassung für das Präparat von Johnson & Johnson erteilt. Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) will am 11. März über die Empfehlung des Impfstoffes entscheiden. Die EU-Kommission hat von Johnson & Johnson Impfdosen für 200 Millionen Menschen bestellt.

Die US-Regierung hat sich von den Herstellern Biontech/Pfizer und Moderna jeweils die Lieferung von 300 Millionen Dosen bis Ende Juli gesichert. Die Regierung hält es damit für gesichert, bis dahin genügend Impfstoff für alle Erwachsenen in den USA zu haben./jbz/DP/stw


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Johnson & Johnson
Johnson & Johnson - Performance (3 Monate) 133,26 +0,12%
EUR +0,16
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
13.10. CREDIT SUISSE Positiv
Nachrichten
13:31 Airfinity: Mehr als eine Milliarde Corona-Impfdosen produziert Johnson & Johnson 133,26 +0,12%
12:52 ROUNDUP 3: Ruf nach mehr Tempo - dritte Pandemiewelle brechen AstraZeneca plc 84,72 +1,83%
08:12 BioNTech: Neues Allzeithoch! AstraZeneca plc 84,72 +1,83%
Weitere Wertpapiere...
Pfizer Inc. 31,19 +0,79%
EUR +0,24
Merck & Company 63,84 -0,09%
EUR -0,06
MODERNA INC. DL-,0001 136,72 +5,40%
EUR +7,00
BIONTECH SE SPON. ADRS 1 112,65 +2,74%
EUR +3,00
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie viele Limits legen Sie durchschnittlich für ein Wertpapier an?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen