DAX ®13.282,72+0,46%TecDAX ®3.049,40+0,31%Dow Jones28.135,38+0,01%NASDAQ 1008.487,71+0,25%
finanztreff.de

Varta-Aktie erreicht die Schallmauer

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die starke Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien stimmt den Batterie-Konzern Varta für 2019 erneut optimistischer. Vor allem der neue Gewinnausblick überrascht laut einem Händler positiv, während die Umsatzprognose weiter unter der durchschnittlichen Markterwartung liege. Am Aktienmarkt blickten die Anleger vor allem auf die Gewinnentwicklung. Die Papiere schnellten nach oben und ließen erstmals die Marke von 100 Euro hinter sich.

So soll der Umsatz im laufenden Jahr auf 330 bis 340 Millionen Euro steigen und damit das bisherige Ziel von 320 bis 330 Millionen Euro übertreffen, wie der SDAX-Konzern +0,96% am Dienstag in Ellwangen mitteilte. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen erwartet das Management nun zwischen 84 und 88 Millionen Euro. Nach der vorigen Prognoseerhöhung im August hatte Vorstandschef Herbert Schein hier noch 72 bis 76 Millionen auf dem Zettel.

Apple, Huawei und Amazon treiben

Manager Schein begründete den Erfolg unter anderem mit der Nachfrage nach Lithium-Ionen-Zellen für Hightech-Produkte für den Endverbraucher, vor allem für kabellose Kopfhörer. Diese sind sehr beliebt und bescheren Herstellern wie Apple, Huawei und Amazon glänzende Geschäfte. Erst am Montag etwa stellte Apple ein neues, hochpreisiges Modell mit aktiver Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen vor. Mit Blick darauf dürfte sich die Story übertroffener Erwartungen und erhöhter Unternehmensziele von Varta sich im Schlussquartal fortsetzen, glaubt Analyst Stephan Klepp von der Commerzbank.

Varta steckt denn auch viel Geld in den Ausbau der Produktion. So sollen 2019 nun zwischen 95 und 110 Millionen Euro statt den bisher geplanten 75 bis 90 Millionen Euro investiert werden. Erst Anfang September hatte Varta mitgeteilt, die Produktion bis 2022 auf mehr als 150 Millionen Zellen jährlich auszubauen. Hintergrund sei die ungebrochen hohe Kundennachfrage in einem Markt, der jährlich über 30 Prozent wachse.

Das Marktwachstum spiegelt sich auch in der Geschäftsentwicklung der ersten neun Monate wieder: Der Umsatz stieg bis Ende September im Jahresvergleich um 22 Prozent auf 242,8 Millionen Euro. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen legte trotz hoher Investitionen sogar um rund zwei Drittel auf 63 Millionen Euro zu. Der Überschuss schnellte ähnlich deutlich auf 33 Millionen Euro nach oben.

Varta-Aktie erstmals dreistellig

Für die Varta-Aktie +4,24% ging es bis auf eine Bestmarke von 102,40 Euro nach oben. Am Nachmittag waren die Papiere mit einem Plus von 6,30 Prozent auf 101,20 Euro der Favorit im Kleinwerte-Index SDAX.

Die starke Geschäftsentwicklung treibt die Aktien des Unternehmens schon länger an. Seit Ende 2018 haben die Papiere ihren Wert mehr als vervierfacht. Das bedeutet mit Abstand den ersten Platz im SDAX +0,96%. Die Marktkapitalisierung liegt inzwischen bei knapp 4,1 Milliarden Euro. Größter Profiteur des Kursanstiegs ist das Schweizer Industrie-Konglomerat Montana Tech Industries, das Varta im Herbst 2017 an die Börse gebracht hat, und immer noch etwas mehr als 60 Prozent hält. (Mit Material von dpa-AFX)

12-Monats-Chart Varta (in Euro)

| Auf dem Laufenden bleiben | Täglich. Kostenfrei. Unverbindlich.|

Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen bei spannenden Unternehmen und der Börse auf dem Laufenden. Lesen Sie das Börsen.Briefing. – den werktäglichen Newsletter vom AKTIONÄR und finanztreff.de.

Wenn Sie sich bisher noch nicht registriert haben, besuchen Sie jetzt www.boersenbriefing.de und bestellen Sie kostenfrei und unverbindlich das Börsen.Briefing.  Oder nutzen Sie einfach das nachstehende Formular.  Schon am nächsten Börsentag erhalten Sie die erste Ausgabe Ihres Börsen.Briefing. kostenfrei in Ihr E-Mail-Postfach zugestellt. Mit News, Kommentaren, Analysen und Empfehlungen.


Der Newsletter ist unverbindlich und kostenlos. Zum Abbestellen reicht ein Klick auf den Abmelde-Link am Ende des Newsletters.



Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse ein.


Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbedingungen.
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 51 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen