DAX ®13.137,70-0,16%TecDAX ®2.994,40-0,36%Dow Jones27.803,31-0,06%NASDAQ 1008.266,68-0,21%
finanztreff.de

VDMA: Maschinenbauer beklagen Produktions- und Auftragsrückgänge

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Petra Sorge

BERLIN (Dow Jones)Angesichts des Handelskonflikts zwischen den USA und China rechnen die deutschen Maschinenbauer mit einer anhaltenden Flaute. Die Aufträge in den ersten acht Monaten lagen real 9 Prozent unter dem Vorjahresniveau, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) in Berlin mit. Nach vorläufigen Zahlen sank die Produktion im gleichen Zeitraum um 1,6 Prozent.

Ein schneller Aufschwung ist derzeit nicht in Sicht", sagte VDMA-Präsident Carl Martin Welcker in einem Pressegespräch anlässlich des 11. Deutschen Maschinenbau-Gipfels in Berlin. Es sei jedoch unklar, ob dies nur eine konjunkturelle Schwächephase oder der Beginn einer echten Rezession sei. "Daher bleiben wir bei unserer Produktionsprognose, die sowohl für dieses Jahr als auch für 2020 einen Rückgang von real 2 Prozent vorhersieht."

Laut einer Umfrage des VDMA unter deutschen Maschinenbaubetrieben in China leidet auch dort die Stimmung unter dem Handelskonflikt. 40 Prozent der befragten Firmen bezeichneten ihre aktuelle Geschäftslage als "schlecht", weitere 40 Prozent als "zufriedenstellend". Das seien die schlechtesten Werte seit Beginn dieser Erhebung vor drei Jahren. Auch für das vierte Quartal sowie das erste Quartal 2020 sehen die Betriebe in China keine Besserung der Lage voraus. Dem Verband zufolge macht auch der Streit um den Brexit den Maschinenbauern zu schaffen.

Die Maschinenbauer erwarten daher, dass das Instrument der Kurzarbeit wieder bedeutsamer wird. Im ersten Quartal 2019 seien bereits 3.200 Personen in Kurzarbeit gewesen, im ersten Halbjahr bereits 5.000. "Sollte es zu einer weiteren Konjunkturverschlechterung im Land kommen, wäre eine Ausweitung der Kurzarbeit auf 24 Monate - wie schon im Krisenjahr 2009 - sinnvoll", sagte VDMA-Präsident Welcker. Er forderte, dass die Bundesagentur für Arbeit wieder die Sozialversicherungsbeiträge übernehme, wenn die Betriebe dann ihre Mitarbeiter weiterbilden.

Eine gesetzlich vorgegebene Tarifbindung der Unternehmen lehnt der Verband ab. Es seien ohnehin nur noch etwas mehr als ein Drittel aller Maschinenbauer im Tarif organisiert, weil die Tarifvereinbarungen als nicht attraktiv genug angesehen würden, sagte Welcker. Auch fordern die Maschinenbauer mehr Entlastungen bei der Bürokratie, etwa die nationale Umsetzung der europäischen Entsenderichtlinie oder schnellere Genehmigungsverfahren für Industrieanlagen.

Kontakt zur Autorin: petra.sorge@wsj.com

DJG/pso/apo

END) Dow Jones Newswires

October 15, 2019 07:53 ET ( 11:53 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC59H0 MTU Aero WaveUnlimited L 202.0227 (DBK) 6,390
Short  DC3HZP MTU Aero WaveUnlimited S 271.2489 (DBK) 6,850
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

MTU AERO
MTU AERO - Performance (3 Monate) 238,30 -1,73%
EUR -4,20
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
29.10. NORDLB Neutral
29.10. UBS Neutral
28.10. DZ BANK Neutral
Nachrichten
17:45 XETRA-SCHLUSS/Anleger bleiben vorsichtig - Thyssenkrupp brechen ein USU SOFTWARE AG 15,55 -13,13%

09:35
Deutsche Bank X-markets
MTU Aero Engines Holding AG: Fallen unter mittelfristige Trendlinie (239.09 Euro, Short) MTU AERO 238,30 -1,73%

09:31
Deutsche Bank X-markets
MTU Aero Engines Holding AG: Kreuzen des GD 20 nach unten (239.38 Euro, Short) MTU AERO 238,30 -1,73%
Weitere Wertpapiere...
VOSSLOH 34,70 -2,53%
EUR -0,90
PFEIFFER VAC. 153,10 -2,17%
EUR -3,40
KÖNIG & BAUER 30,00 -2,72%
EUR -0,84
SIEMENS 115,14 +0,58%
EUR +0,66
MAN ST 40,98 +2,45%
EUR +0,98
SIEMENS AG SP. ADR 1/ 1/2 57,50 +1,77%
EUR +1,00
THYSSENKRUPP 11,61 -13,23%
EUR -1,77
WACKER NEUSON SE 15,62 -1,76%
EUR -0,28
DMG MORI SEIKI 42,60 +0,59%
EUR +0,25
KUKA 40,75 -1,57%
EUR -0,65
DEUTZ 5,43 +1,59%
EUR +0,09
KRONES 61,65 +0,33%
EUR +0,20
GEA GROUP 28,97 +0,17%
EUR +0,05
RHEINMETALL 93,34 -2,77%
EUR -2,66
WASHTEC AG O.N. 46,55 -0,85%
EUR -0,40
SMT SCHARF AG 10,10 -1,46%
EUR -0,15
SAF HOLLAND S.A. EO-,01 7,25 -0,41%
EUR -0,03
AIXTRON 8,27 -1,48%
EUR -0,12
MTU A.E.HDG UNSP.ADR 1/2 118,00 -4,84%
EUR -6,00
MAN SE UNSP.ADR 1/10 4,00 -0,50%
EUR -0,02
NORMA GROUP SE NA O.N. 36,92 ±0,00%
EUR ±0,00
R. STAHL AG NA O.N. 26,80 -1,47%
EUR -0,40
KION GROUP AG 58,72 -1,44%
EUR -0,86
THYSSENKRUPP SPONS.ADR 1 11,90 -9,85%
EUR -1,30
+ alle anzeigen
Werbung

Aktie im Anlegerfokus

Partizipieren an der neuesten Entwicklung mit UBS KO's auf MTU AERO:

Kurs der Aktie wird steigen

Produkt Hebel Ask
UY8MUP 17,6 1,35
UY8FJ2 4,1 5,77

Kurs der Aktie wird fallen

Produkt Hebel Ask
UY9HD3 16,3 1,56
UY78N7 4,2 5,65
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: UY8MUP, UY8FJ2, UY9HD3, UY78N7. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen