DAX ®12.633,60-0,17%TecDAX ®2.778,43-0,81%Dow Jones26.770,20-0,95%NASDAQ 1007.868,49-0,93%
finanztreff.de

Verband erwartet starkes Wachstum im professionellen Drohnen-Markt

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (dpa-AFX) - Der kommerzielle Einsatz von Drohnen hat nach Einschätzung des Verbands Unbemannte Luftfahrt in Deutschland noch großes Potenzial. Bislang seien die unbemannten Fluggeräte allerdings hauptsächlich in privatem Gebrauch, wie eine der dpa vorliegende Studie ergab. Demnach ist aktuell rund eine halbe Million Drohnen hierzulande in Umlauf. Bis 2030 könne der Markt auf fast drei Milliarden Euro anwachsen, bei einer Steigerung der Stückzahl um 79 Prozent auf 847 000 Stück, schätzt der Verband. Zuerst hatte die Funke Mediengruppe über die Studie berichtet.

Lediglich 19 000 der Drohnen würden aktuell allerdings kommerziell genutzt, teilte der Verband mit. Bei knapp einem Drittel der privat genutzten Geräte handele es sich aktuell um Spielzeugdrohnen im Wert bis 300 Euro. Bis 2030 dürfte das Wachstum bei privat genutzten Drohnen allerdings zurückgehen und die kommerzielle Nutzung massiv steigen. Der Verband erwartet einen Zuwachs um 58 Prozent bei privat genutzten Drohnen auf 721 000 Stück bis 2030 und einen Sprung um 563 Prozent auf 126 000 kommerziell genutzte Geräte.

Den Markt mit Drohnen schätzt der Verband in Deutschland auf insgesamt 574 Millionen Euro. Damit liege Deutschland im europäischen Vergleich nach Frankreich auf Platz zwei, im internationalen Ranking hinter den US, China und Frankreich auf dem vierten Platz. 404 Millionen Euro entfallen demnach auf das Geschäft mit kommerziell genutzten Drohnen. Die Studienergebnisse sollen an diesem Dienstag in Berlin auf der Drohnen-Konferenz "Drone Insights" vorgestellt werden./gri/DP/nas


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
In Deutschland soll beim Aufbau des 5G-Netzes auch Huawei mitmischen dürfen. Finden Sie die Entscheidung der Bundesregierung richtig?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen