DAX ®12.385,60-0,53%TecDAX ®2.563,38-0,57%Dow Jones25.219,38+0,08%NASDAQ 1006.770,66-0,36%
finanztreff.de

Versorger – Einstieg mit Absturzschutz nach dem Kurssprung

| Quelle: INV | Lesedauer etwa 2 min. | ► Text vorlesen ❚❚ Pause

Für die leidgeprüften deutschen Versorger E.On und RWE gibt es seit Mittwoch kein Halten mehr. Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Unrechtmäßigkeit der Brennelementesteuer wird den beiden AKW-Betreibern voraussichtlich Rückerstattungen in Milliardenhöhe bescheren. Bei E.On wird ein Geldregen in Höhe von mehr als drei Milliarden Euro erwartet, der sich aus der abgeführten Steuer und fälligen Zinsen ergibt. Für RWE errechnen Analysten eine Sondereinnahme von rund zwei Milliarden Euro.

Um diese Zahlen besser einzuordnen hilft ein Blick auf den Börsenwert der beiden Unternehmen. Dabei wird nämlich deutlich, dass die jetzt erwartete Steuererstattung in beiden Fällen etwa einem Sechstel der Marktkapitalisierung von knapp Mrd. Euro bei E.On und rund 12 Mrd. Euro bei RWE entspricht. Soll heißen: die Kurssprünge kommen nicht von ungefähr und machen durchaus Sinn.

In beiden Fällen spekulieren Analysten darauf, dass der unerwartete Mittelzufluss auch dazu genutzt werden könnte, zumindest im kommenden Jahr wieder attraktivere Dividenden auszuzahlen, obgleich bei E.On vermutlich der Schuldenabbau Vorrang genießt, was aber ebenfalls durchaus positiv zu sehen wäre.

So oder so reagieren Analysten durchweg positiv auf die erfreulichen Nachrichten und heben derzeit reihenweise ihre Kursziele für beide Aktien an. Zum Teil wurden diese dabei sogar um bis zu 20 Prozent nach oben gezogen, wobei längst noch nicht alle Banken ihre „Neubewertungen“ abgeschlossen haben. In den kommenden Tagen könnten also noch weitere kleine Positivimpulse nachkommen.

Dessen ungeachtet ist nach den Kurssprüngen der letzten beiden Tage natürlich schon vieles von dem Zusatzpotenzial in den Kursen enthalten, womit bei beiden Aktien auch eine Sicherheitsstrategie Sinn machen könnte. Passendes Instrument sind auch hier Capped-Bonuszertifikate, bei denen auch bei einem Absturzpuffer von 25 Prozent noch deutlich zweistellige Renditen erzielt werden können.

Bei RWE sieht zum Beispiel ein bis September 2018 laufender Bonus der Commerzbank attraktiv aus, der bei einem Puffer von 25 Prozent (Barriere: 15 Euro) ein Gewinnpotenzial von absolut 15 Prozent oder 11,5% p.a. ermöglicht (CE9JFZ). Der Einkaufspreis liegt auf Höhe des Aktienkurses, sodass abgesehen vom möglichen Dividendenverzicht kein zusätzliches Kursrisiko im Vergleich zur Aktie besteht. Der Rückzahlungswert – sofern die Barriere nicht verletzt wird – liegt bei 23 Euro.

Ein ähnliches Profil weist die UW9MTK mit Laufzeit bis Juni 2018 für E.ON auf. Die maximal mögliche Rendite fällt mit 8,6% p.a. allerdings geringer aus. Die Barriere sitzt bei 6,50 Euro, der Rückzahlungswert bei intakter Barriere liegt bei 9,50 Euro.

Ralf Andreß

Schlagworte:
,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS10XA RWE ST WaveUnlimited L 14.8032 (DBK) 7,093
DS1D3H RWE ST WaveUnlimited S 17.7656 (DBK) 7,093
Werbung

Im Artikel erwähnt...

RWE ST
RWE ST - Performance (3 Monate) 16,35 +2,00%
EUR +0,32
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
13.02. MORGAN STANLEY Neutral
06.02. CFRA Positiv
05.02. GOLDMAN SACHS Positiv
Nachrichten

19.02.
boerse.ARD.de
Dax-Anleger ziehen sich zurück
19.02. MÄRKTE EUROPA/Börsen drehen ins Minus - "Daimler macht den VW"

19.02.
boerse.ARD.de
Ein gebrauchter Tag am Aktienmarkt
Weitere Wertpapiere...
E.ON 8,11 -0,66%
EUR -0,05
RWE ST BonusCap 15 2018/09 (COB) 15,62 +0,39%
EUR +0,06
E.ON BonusCap 6.5 2018/06 (UBS) 8,89 +0,11%
EUR +0,01
Werbung

Investmentecke

Investmentecke Ralf Andreß gehört zu den erfahrensten Zertifikate-journalisten Deutschlands. Als freier Autor berichtet er seit mehr als 20 Jahren über strukturierte Produkte und initiierte bereits 1999 die mehrmals jährlich in "Die Welt" und "Welt am Sonntag" erscheinenden Fachreports zu Derivaten und Zertifikaten. Seit 2004 schreibt er auf Finanztreff.de für die tägliche Börsenkolumne "Investmentecke". Zudem ist er seit 2006 Chefredakteur des von ihm mit ins Leben gerufenen Fachmagazins "Der Zertifikateberater". 2008 wurde er beim erstmals vergebenen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Zertifikate vom DDV zum "Journalist des Jahres" gekürt und wurde seither insgesamt vier Mal geehrt. Zuletzt im Jahr 2017 in dem er gemeinsam mit Daniela Helemann den Hauptpreis als „Journalist des Jahres“ erhielt.

» Alle News von Investmentecke
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Corning, Bechtle, Geely Automotive etc.

Das neue Anlegermagazin gibt wieder
spannende Einblicke in vielversprechende Unternehmen verschiedenster Branchen. Hier kostenfrei lesen!

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Laut einer Studie soll es in 10-15 Jahren durch zunehmenden Wettbewerb und Digitalisierung statt wie bisher 1.600 Kreditinstitute nur noch 150 bis 300 Banken in Deutschland geben. Denken Sie, dass das zutreffen könnte?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen