DAX ®12.487,36+3,88%TecDAX ®3.263,47+1,63%Dow Jones26.269,89+2,05%NASDAQ 1009.699,71+0,44%
finanztreff.de

VIRUS: Mexikos Präsident ruft zur Kontaktvermeidung auf

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
MEXIKO-STADT (dpa-AFX) - Nach wochenlangem Zögern rät nun auch die mexikanische Regierung den Bürgern, wegen der Corona-Krise soziale Kontakte zu vermeiden. "Wir wollen, dass sich jetzt alle zurückziehen, mit ihren Familien zu Hause sind, Distanz wahren und auf Hygiene achten", sagte Präsident Andrés Manuel López Obrador in einer in der Nacht auf Samstag (Ortszeit) veröffentlichten Videobotschaft. Nicht unbedingt benötigte Angestellte im öffentlichen Dienst müssten bis auf weiteres nicht zur Arbeit erscheinen.

In den vergangenen Wochen hatten Kritiker dem Staatschef immer wieder vorgeworfen, die Pandemie nicht ernst genug zu nehmen. López Obrador reiste weiter durchs Land, schüttelte Hände, umarmte Anhänger und küsste Kinder. Am vergangenen Wochenende sagte er noch, wer es sich leisten könne, sollte weiterhin seine Familie zum Essen ausführen. Erst in dieser Woche wurden die Schulen in Mexiko geschlossen und Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern verboten.

Bislang haben sich 717 Menschen in Mexiko nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Zwölf Patienten starben. Weil bislang kaum getestet wurde, dürfte die Dunkelziffer allerdings deutlich höher liegen./dde/DP/fba


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten in Ihrer Geldanlage bei?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen