DAX ®13.301,92-0,16%TecDAX ®3.151,32-0,01%Dow Jones28.772,26+0,17%NASDAQ 1009.074,70-0,18%
finanztreff.de

Volkswagen führt neues Vergütungsmodell für Management ein

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Volkswagen vergütet ab 2020 rund 18.000 Manager nach einem neuen System. Ziel ist die Stärkung unternehmerischen Handelns, wie der Autobauer mitteilte. Die Regelung berücksichtigt Renditeziele und stellt einen Aktienbezug her und soll die Zusammenarbeit zwischen Marken, Gesellschaften und Regionen fördern. Aber auch integres, regelkonformes Verhalten soll gefördert werden, da bei Festlegung der variablen Vergütung künftig auch individuelles Fehlverhalten mindernd berücksichtigt werden kann.

Im neuen Vergütungssystem entfällt der persönliche Leistungsbonus; die wirtschaftliche Entwicklung des gesamten Unternehmens und damit die gemeinsame Leistung stehen im Vordergrund. Im Jahresbonus liegt der Fokus statt auf dem operativen Ergebnis künftig auf Renditekennzahlen. Dabei werden die operative Umsatzrendite (ROS) und die Kapitalrendite (ROI) zugrunde gelegt. Beim Langzeitbonus werden bisherige Kennzahlen wie Rendite, Absatz und Kundenzufriedenheit durch drei neue Indikatoren ersetzt: Gewinn je Vorzugsaktie, Kurs der Vorzugsaktie und Dividende der Volkswagen AG.

Darüber hinaus sieht das neue System vor, dass die variable Vergütung bei individuell verschuldetem Fehlverhalten reduziert werden oder sogar entfallen kann.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/jhe/smh

END) Dow Jones Newswires

December 13, 2019 08:06 ET ( 13:06 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Medienkonzern Axel Springer will sich von der Börse zurückziehen. Werden Sie das Unternehmen an der Börse vermissen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen