DAX ®13.413,14+0,99%TecDAX ®2.699,92+0,61%S&P FUTURE2.801,30+0,18%Nasdaq 100 Future6.839,25+0,39%
finanztreff.de

Volkswagen-Kernmarke VW baut Absatzplus auf Jahressicht aus

| Quelle: dpa-AFX
WOLFSBURG (dpa-AFX) - Die wichtige Volkswagen -Kernmarke VW Pkw hat ihr Absatzplus im September weiter ausgebaut. Volkswagen lieferte im vergangenen Monat weltweit 593 700 Autos an die Kunden aus und damit 8,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, wie das Unternehmen am Freitag in Wolfsburg mitteilte. Nach neun Monaten beträgt das Absatzplus bei VW nun weltweit 2,7 Prozent.

Wie schon bekannt lief es für die Wolfsburger im September besonders in den USA besser. Im vergangenen Jahr hatte die Affäre um manipulierte Diesel-Abgastests noch belastet. Auch in Südamerika und Osteuropa gab es nach zuletzt schwierigen Marktverhältnissen einen deutlichen Aufschwung. In Deutschland hingegen gingen die Verkäufe nach wie vor zurück, diesmal um 8,8 Prozent.

"Auch im Heimatmarkt Deutschland zeichnet sich ein kräftiger Aufwärtstrend ab, die aktuellen Bestellungen liegen deutlich über dem Vorjahresmonat", sagte Markenvertriebschef Jürgen Stackmann. Dabei dürfte dem Unternehmen der Umstiegsrabatt für ältere Dieselfahrzeuge zugute kommen./men/jha/


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DM86XN Volkswagen Vz. Wave L 155 2018/06 (DBK) 7,259
DM8GEN Volkswagen Vz. WaveXXL S 196.55 (DBK) 7,089

VOLKSWAGEN VZ

Xetra 182,02 +1,14%
EUR 14:09:35 +2,06

zum Kursportrait AdHoc-Meldungen & Insidertrades
Werbung
Werbung
Werbung
Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Corning, Bechtle, Geely Automotive etc.

Das neue Anlegermagazin gibt wieder
spannende Einblicke in vielversprechende Unternehmen verschiedenster Branchen. Hier kostenfrei lesen!

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Welche Unternehmensgröße bevorzugen Sie bei Ihren Investments?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen