DAX ®9.632,52-3,68%TecDAX ®2.506,46-3,31%Dow Jones21.636,78-4,06%NASDAQ 1007.588,37-3,91%
finanztreff.de

Volkswagen-Werke bleiben dicht – in den USA sogar noch länger

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Aufgrund der Coronaviruskrise hat Volkswagen seine Werke größtenteils geschlossen. Zwar arbeite man laut Geschäftsführung mit Hochdruck daran, die Werke wiederhochzufahren – doch das US-Werk in Tennessee bleibt vorerst eine Woche länger dicht als geplant.

Aktuell sind die Werke von VW größtenteils sich – auch bei den leichten Nutzfahrzeugen (VWN). Hier soll laut Vorstandschef Thomas Sedran der ruhende Betrieb so bald wie möglich wiederaufgenommen werden. Man arbeite "mit Hochdruck daran, Produktion und Auslieferungen an unsere Kunden schnell wieder hochzufahren, sobald die äußeren Umstände das wieder zulassen".

Die geschlossenen Werke sind jedoch nur ein Problem. Zudem haben die Autohersteller Probleme mit gekappten Lieferketten und der eingebrochenen Nachfrage. "Es ist kein normales Jahr, es sind keine normalen Zeiten", meinte Sedran. Wie bei der Konzernhauptmarke VW Pkw wurde für einen beträchtlichen Teil der Mitarbeiter Kurzarbeit beantragt. Ob und wann es bald weitergehen kann, ist derzeit noch unklar.

Bereits im vergangenen Jahr verbuchte VWN einen Gewinnrückgang im laufenden Geschäft von 780 auf 510 Millionen Euro. Ein Grund dafür waren hohe Kosten für Modelle wie den neuen Caddy. VWN bereitet außerdem die Elektro-Version des VW-Busses (ID.Buzz) vor und ist im Konzern zuständig für das Autonome Fahren. Insgesamt investierte die Konzerntochter weitere 1,8 Milliarden Euro.

Längerer Stillstand in den USA

Die schlechten Neuigkeiten nehmen kein Ende: Denn in seinem US-Werk im Bundesstaat Tennessee setzt Volkswagen die Produktion aufgrund der Coronavirus-Krise für eine weitere Woche aus. Alle Mitarbeiter würden vorerst weiter voll bezahlt. Das Unternehmen plant nach derzeitigem Stand, die Fabrik am 5. April wieder zu eröffnen. Die Bänder waren am 21. März zunächst für eine Woche angehalten worden.

Das macht die Aktie von Volkswagen

Geschlossene Werke belasten die VW-Bilanz – und die VW-Aktie -8,88%. Während es gestern aufgrund der Hoffnung rund um das billionenschwere US-Hilfspaket nach oben ging, zählt das Papier von Volkswagen mit einem Minus von zuletzt 4,5 Prozent am Donnerstag wieder zu den schlechtesten Werten im DAX. Ähnlich unsicher wie die Rückkehr zur Normalität in der Produktion, kann auch die Aktie keine klare Richtung finden.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 14 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen