DAX ®12.540,50-0,21%TecDAX ®2.623,86-0,56%Dow Jones24.462,94-0,82%NASDAQ 1006.667,75-1,58%
finanztreff.de

Vorteil Europa: Was jetzt für europäische Aktien spricht

| Quelle: DWS RSS-Newsfeed | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

18.07.2017

Vorteil Europa: Was jetzt für europäische Aktien spricht

Niedrige Zinsen, schwacher Euro, bessere Geschäfte – Aktienanalysten schrauben ihre Gewinnprognosen nach oben.

Niedrige Zinsen, schwacher Euro, bessere Geschäfte – die europäische Konjunktur läuft auf Hochtouren. Getrieben durch dieses positive Marktumfeld rechnen die meisten Aktienanalysten mit deutlichen Gewinnsprüngen bei Europas Aktiengesellschaften.

Zum ersten Mal seit fünf Jahren wurden die Gewinn-Prognosen der Aktienanalysten nach oben korrigiert. Das zeigen Daten der Datenbank IBES, in der fortlaufend die Gewinnprognosen einer Vielzahl von Aktienanalysten bei Banken und anderen Finanzdienstleistern gesammelt werden. (Quelle: IBES/Bloomberg, Stand: 7.7.2017).

Warum Kapitalmarktexperten die Zukunft europäischer Aktiengesellschaften positiv sehen

Für die im Eurostoxx-50-Index enthaltenen großen europäischen Aktiengesellschaften prognostizieren die in der IBES-Datenbank vertretenen Aktienanalysten im Schnitt einen Zuwachs der Unternehmensgewinne von 22 Prozent im aktuellen Geschäftsjahr (Quelle: IBES/Bloomberg, Stand: 7.7.2017). Damit liegen Europas Aktiengesellschaften jetzt weltweit ziemlich weit vorne. Zum Vergleich: Für US-Aktien prognostizieren die Aktienanalysten ein Gewinnwachstum von 16 Prozent in laufenden Geschäftsjahr (Quelle: IBES/Bloomberg, Stand: 7.7.2017).

Nicht nur die Finanzprofis blicken zuversichtlich nach vorne: Auch die Chefs der europäischen Unternehmen zeigen sich optimistisch. Das belegen Stimmungsbarometer wie der ifo-Geschäftsklimaindex oder der Markit-Stimmungsindikator. Diese Indikatoren basieren auf monatlichen Umfragen unter mehreren hundert Führungskräften bei deutschen und europäischen Unternehmen. Jetzt haben diese Indikatoren Mehrjahres-Höchststände erreicht (Quelle: ifo, Markit, Stand: 7.7.2017).

Warum verdienen europäische Aktiengesellschaften wieder so gut?

Noch zu Jahresbeginn war vielfach ein Zerfall der Eurozone befürchtet worden. Nach den Wahlen in den Niederlanden und vor allem in Frankreich schwindet die Sorge allerdings. Präsident Donald Trump sorgt indes in Amerika immer wieder für Überraschungen – teilweise mit positiven Impulsen für den Kapitalmarkt, teilweise aber auch mit eher negativen.

Dass die US-Börsen dennoch deutlich gestiegen sind, hängt vor allem mit der seit über drei Jahre anhaltenden Rallye der großen Technologie-Aktien zusammen, die einen großen Anteil an der gesamten Marktkapitalisierung in Amerika haben. In Europa hingegen erstreckt sich der Aufschwung über viel mehr Sektoren und zeigt sich auch bei kleineren und mittelgroßen Unternehmen.

Anhaltender Aufschwung in Südeuropa

Vor allem in Südeuropa tut sich was. Spanien und Portugal erholen sich im Eiltempo. Der massive Zinsrückgang in den letzten Jahren entlastet die südeuropäischen Staaten. Das beflügelt Schuldenabbau und Konsum gleichermaßen. Daran dürfte sich vorerst wohl nichts ändern.

Europäische Aktien weiterhin günstig bewertet

Vor allem im internationalen Vergleich bleiben europäische Aktien moderat bewertet. Bei den im Eurostoxx-50-Index vertretenen europäischen Aktien beträgt das durchschnittlichen Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) derzeit nur knapp 15 (Durchschnitt: 16,76)1 Auch das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) des Eurostoxx-50-Index ist mit 1,6 deutlich niedriger als etwa das KBV des amerikanischen S&P-500-Index. Dort liegt das KBV mit 2,97 fast doppelt so hoch.1

Steigende Unternehmensgewinne und eine relativ niedrige Bewertung allein sind zwar kein Garant für bevorstehende Kursgewinne. Künftig könnten aber immer mehr Anleger höhere Kurse und eine höhere Bewertung für gerechtfertigt halten und deshalb europäische Aktien in ihrem Portfolio wieder höher gewichten.

Deutsche Invest I Top Euroland: Fonds für europäische Qualitätswerte

Der Fonds Deutsche Invest I Top Euroland bietet Anlegern einen attraktiven Zugang zu europäischen Qualitätsaktien. Fondsmanagerin Britta Weidenbach setzt vorrangig auf hochkapitalisierte Aktiengesellschaften sowie auf Markt- und Technologieführer. Ergänzt wird das Fondsportfolio durch aussichtsreiche Aktien kleinerer und mittelgroßer börsennotierter Unternehmen mit überdurchschnittlichen Gewinnerwartungen.

Darüber hinaus bevorzugt Fondsmanagerin Weidenbach Unternehmen, die von den globalen Wachstumstrends nachhaltig profitieren – insbesondere durch eine steigende Nachfrage aus dynamisch wachsenden Schwellenländern.

Auch wenn viele Kapitalmarktexperten die Rahmenbedingungen für Europa positiv sehen, gilt für reine Aktieninvestments: Deutliche Kursverluste sind jederzeit möglich, ebenso starke Schwankungen, die beispielsweise durch unerwartete Zinserhöhungen oder schlechtere Unternehmensdaten ausgelöst werden könnten. Deshalb empfiehlt es sich für Anleger, bei Aktienanlagen einen mittel- bis langfristigen Anlagehorizont zu haben.

Fazit für Anleger:

  • Die europäische Konjunktur wächst weiterhin. Aktienanalysten erhöhen ihre Gewinnschätzungen
  • Im Vergleich zu amerikanischen Werten sind europäische Aktien immer noch moderat bewertet
  • Mit dem Fonds Deutsche Invest I Top Euroland können Anleger von den günstigen Rahmenbedingung profitieren    

1Quelle: Bloomberg, Stand: 7.7.2017

http://www.dws.de/Themen/Themen-im-Fokus/Aktien-International/Vorteil-Europa-Was-jetzt-fuer-europaeische-Aktien-spricht/Themenstory
Werbung

Im Artikel erwähnt...

DI I Top EUR LC
DI I Top EUR LC - Performance (3 Monate) 199,55 +0,10%
EUR +0,19
Porträt - Chart - Kennzahlen - Zusammensetzung
Nachrichten
10.08. Themeneinstieg: Weltweit profitieren

18.07.
DWS
Vorteil Europa: Was jetzt für europäische Aktien spricht

04.05.
DWS
Europa sagt merci

DWS Investments

Deutsche Asset ManagementMit 955 Milliarden Euro verwaltetem Vermögen (Stand 30. Juni 2014) ist Deutsche Asset einer der führenden Vermögensverwalter weltweit. Deutsche Asset Management bietet Privatanlegern und Institutionen weltweit eine breite Palette an traditionellen und alternativen Investmentlösungen über alle Anlageklassen.

» weitere Informationen zu DWS Investments

Themen im Fokus

Aktien Deutschland

Wachstumsmotor Deutschland

Deutschlands Wirtschaft präsentiert sich als Fels in der Brandung. Wer davon profitieren will, sollte in hiesige Aktien investieren. Die wichtigsten Argumente.

Themeneinstieg: Wachstumsmotor Deutschland
Rückenwind für deutsche Unternehmen
Die US-Börsenlegende und der MDax
Profi-Anleger in bester Stimmung
Die Stunde der Optimisten
Dividende

Erfolgsfaktor Dividende

Mit ausschüttungsstarken Aktien setzen Anleger auf regelmäßige Erträge und substanzstarke Werte. Das kann in Korrekturphasen Nerven schonen.

Dividenden schlagen Hochzinsanleihen
Themeneinstieg: Erfolgsfaktor Dividende
Dividenden: Warum sie für den Anlageerfolg so wichtig sind
Welche Chancen bieten Dividendenaktien aus Asien?
Japanische Dividendenaktion: Was sie so interessant macht
Dividendenaktien: Ausgezeichnete Lückenfüller
Plötzlich liegt Europa vorne
Plötzlich liegt Europa vorne
Zinsanlagen

Wichtige Balance

Auch wenn sich das Zinstief hartnäckig hält: Zinsanlagen sind in einem ausgewogenen Depot unverzichtbar. Mit einer sorgfältigen Auswahl lassen sich auch in Zeiten niedriger Zinsen vernünftige Erträge erwirtschaften.

Entwarnung an der Inflationsfront
Themeneinstieg: Zinsen mit Ertragskraft
Wie Anleger den richtigen Zins-Mix finden
Geldanlage: Wo es noch Zinsen gibt
Was tut sich an der Zinsfront?
Zinsanleger: Augen auf bei den Laufzeiten
Aufatmen nach der Wahl
Rückt die Zinswende näher?
Sachwerte / Immobilien

Solide Basis

Immobilien und andere Sachwerte haben sich über Jahrzehnte hinweg als solide Anlage bewährt. Wer von den steigenden Immobilienpreisen profitieren will, ist mit einem offenen Immobilienfonds gut bedient.

Themeneinstieg: Werte erhalten
Zins-Alternative europäische Immobilien
Vorsicht, Falle!
Boom bei US-Büroimmobilien: Chancen für Anleger
Aktien international

Weltweit Chancen nutzen

Wer seine Aktienanlage international breit streut, hat langfristig die besten Aussichten auf gute Ergebnisse. Welche Trends die Märkte bewegen, wo die Chancen am besten sind und welche Märkte man meiden sollte: In der Rubrik Aktien international gibt es die Antworten.

Mega-Trend Infrastruktur: Wie Anleger teilhaben können
Themeneinstieg: Weltweit profitieren
Tigerstaaten: Hohes Wachstum, hohes Nachholpotenzial
Vorteil Europa: Was jetzt für europäische Aktien spricht
WWW auf Chinesisch
Warum Europa aufholt
Überraschung in Fernost
Indien: Subkontinent im Aufschwung
Europa sagt merci
Positive Signale aus China
Mischfonds

Optimale Steuerung

Die Luft an den Börsen wird rauer. Mal gibt es überraschend starke Schwankungen bei Zinsanlagen, mal Kapriolen an den Aktienmärkten. Mit Mischfonds können Anleger die ganze Bandbreite von Kapitalanlagen komfortabel in einem Fonds abdecken.

Warum Anleger jetzt aufpassen müssen
Sicherheitsgefühl von Anlegern im Check
Frankreich: Nach der Wahl ist vor der Wahl
EZB-Chef Draghi bleibt vorsichtig
Altersvorsorge

Zeit umzudenken

Dass private Vorsorge wichtig ist, hat sich inzwischen herumgesprochen. Doch über den besten Weg zur finanziellen Absicherung gibt es viele Missverständnisse. Dabei gibt es einfache und sinnvolle Lösungen, um das Beste aus dem gesparten Geld herauszuholen.

Vorsorge-Stimmung in Deutschland: Wenig Hoffnung, wenig Plan
Arbeiten trotz Rente – muss das sein?
Sorgenfrei in Rente – wie geht das?
Eine aktuelle Studie zeigt: Senioren haben heute mehr Geld als früher. Und das trotz einer rückläufigen gesetzlichen Rente. Wie geht das?
Betriebsrente: Verborgene Untiefen
Studie: Das oft verkannte Risiko bei der Altersvorsorge

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Frühaufsteher und Nachtaktive aufgepasst

Mit Early-Bird- und Late-Night-Trading
verbriefte Derivate jetzt von 08:00 bis 22:00 Uhr an der Börse Stuttgart handeln.

Hier mehr erfahren
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Entwurf des bayerischen Psychiatriegesetzes sieht vor, Patienten bei der Polizei zu melden und die Daten fünf Jahre zu speichern. Finden Sie das ok?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen