DAX®12.469,20-1,09%TecDAX®3.015,51+0,14%S&P 500 I3.298,78+1,62%Nasdaq 10011.151,13+2,34%
finanztreff.de

Vorteile nutzen, Nachteile kennen

| Quelle: BIALLO | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Rürup-Rente



Rürup-Renten bieten Steuervorteile. In Jahr 2020 stieg die Förderhöchstgrenze auf 25.046 Euro (Ehepaare 50.092 Euro). Davon sind maximal 90 Prozent absetzbar. Dies ist für Gutverdiener mit einem höheren Steuersatz und für die Generation 50plus, die wenig Zeit bis zum Rentenbeginn hat und entsprechend hohe Beiträge leisten möchte, durchaus interessant.



Fördervolumen innerhalb der Familie verteilen




Investiert man in diesem Jahr beispielsweise 10.000 Euro, so sind davon 9.000 Euro steuerlich absetzbar. Beim aktuellen Spitzensteuersatz von 46,12 Prozent (inklusive Soli und Kirchensteuer in Höhe von acht Prozent) erhält man 4.151 Euro als Steuerersparnis zurück. Ein nutzbarer Aspekt ist, dass die Basisrente von jedem abgeschlossen werden kann. „Somit lässt sich das Fördervolumen familienintern geschickt verteilen, zum Beispiel auch an die Ehefrau“, sagt die Münchner Steuerberaterin Erika Wacher.



Rürup-Verträge sind unflexibel



Aber auch das sollte man vor einem Vertragsabschluss beachten: Ein bedeutender Fakt bei einem Rürup-Vertrag ist der starre, eingebaute Verwertungsverzicht. Ein einmal unterschriebener Vertrag ist weder übertragbar, verpfändbar, beleihbar noch kündbar – und das bis zum Laufzeitende. Auch sieht eine neu abgeschlossene Rürup-Rente bei Vertragsende als Auszahlungsoption nur eine lebenslange Rente vor, abrufbar frühestens ab dem 62. Lebensjahr. Eine Kapitalauszahlung der angesparten Summe zu Rentenbeginn ist nicht möglich.



Steuerpflicht in der Rentenphase



„Einen Teil der gewährten Steuervorteile holt sich der Staat dann in der Rentenphase wieder zurück“, sagt Bianca Boss vom Bund der Versicherten. Dieser steuerpflichtige Teil der Rürup-Rente ist mit dem individuellen Steuersatz zu veranlagen. Da in der Rentenphase in der Regel der persönliche Steuersatz jedoch niedriger ist als in der Ansparphase, bleibt dies ein gutes Geschäft.


Geldanlage-Vergleich: Diese Zinsen gibt es derzeit bei Tagesgeld, Festgeld und Sparbriefen.
Foto: Andrii Yalanskyi / Shutterstock.com



Quelle: Biallo & Team GmbH
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Zinsen & Konditionenvergleiche

Tagesgeldvergleich

Entdecken Sie die besten Tagesgeld-Angebote (Zinssätze für Tagesgeld) und Tagesgeldkonditionen in- und ausländischer Banken mit reduzierter Anlagesicherheit.

Festgeldvergleich

Mit dem Festgeldvergleich finden Sie die attraktivsten Festgeldangebote diverser Banken für unterschiedliche Anlagezeiträume.

Sparbriefe

Entdecken Sie die Top-Anbieter für langfristige Geldanlagen und die passenden Sparbriefe, sortiert nach Art der Zinsverwendung.

Zum Vergleich für Tagesgeld,
Festgeld und Sparbriefe

Altersvorsorge & Krankenversicherungen

Nehmen Sie Ihre Altersvorsorge in die eigene Hand! Stocken Sie Ihre Rente und Krankenversicherung mit auf Ihre Bedürfnisse angepassten Angeboten auf.

Sofort Rente

Die private Sofortrente als ein Weg der privaten Altersvorsorge zahlt, unmittelbar nachdem der Kunde eine größere Summe eingezahlt hat, eine lebenslange Rente aus.

Rürup-Rente

Gut 1,3 Millionen Bundesbürger nutzen die Rürup-Rente zum Aufbau einer privaten Altersvorsorge. Begünstigte profitieren von hohen Steuernachlässen während der Ansparphase.

Riester-Rente

Fonds-FinderDie Riester Rente ist eine privat finanzierte Rente mit staatlicher Zulage, die auf Walter Riester zurückgeht, den ehemaligen Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung.

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 40 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen