DAX ®12.747,96+0,91%TecDAX ®2.835,99+2,07%Dow Jones26.827,64+0,21%NASDAQ 1007.940,33+0,91%
finanztreff.de

VW/Pötsch warnt vor stark steigenden Autopreisen

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Der Volkswagen-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch erwartet im Zusammenhang mit dem Umstieg auf Elektroautos steigende Preisen für Kleinwagen. "Das heutige Preisniveau ist nicht zu halten, wenn diese Autos mit Elektromotoren ausgestattet werden", sagte er der Welt am Sonntag und fügte an: "Daher wird es im Kleinwagen-Segment ganz unweigerlich zu erheblichen Preiserhöhungen kommen."

Die Besitzer von E-Autos müssten aber Abstriche machen. Die realistische Reichweite von Elektroautos liege derzeit zwischen 300 und 400 Kilometer, und das sei deutlich weniger als bei Benzinern und Dieseln. Hinzu komme, dass die Ladeinfrastruktur alles andere als zufriedenstellend sei und "wohl noch eine Zeit braucht, um sich zu entwickeln."

Volkswagen habe keine Alternative zum Bau von E-Fahrzeugen. Die von der EU beschlossene weitere Absenkung des CO2-Ausstoßes um 37,5 Prozent bis 2030 bedeutet, dass Pkw dann im Schnitt nur noch 60 Gramm Kohlenstoffdioxid pro Kilometer ausstoßen dürfen. "Das ist auch mit den allerbesten Verbrennungsmotoren nicht möglich. Wir brauchen also Elektroautos", sagte der Aufsichtsratschef weiter und für Volkswagen bedeuteten die Vorgaben aus Brüssel einen Anteil von etwa 40 Prozent E-Fahrzeuge ab 2030. "Das ist unser Ziel", so Pötsch.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/cbr

END) Dow Jones Newswires

January 20, 2019 06:18 ET ( 11:18 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Glauben Sie, dass der Brexittermin tatsächlich noch einmal verlegt wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen