DAX ®12.532,49-0,67%TecDAX ®3.026,91-0,16%S&P 5003.147,61+0,08%NASDAQ10.566,49+0,45%
finanztreff.de

Warum die Kurse schnell fallen und langsam steigen

| Quelle: CITI | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

 

 

 

Marketingmitteilung

 
Markt vor Neun
Markt vor Neun

Warum die Kurse schnell fallen und langsam steigen

Neben den Zeithorizonten sind im Trading verschiedene Handelsstile zu unterscheiden. Doch dabei gibt es klare Widersprüche: Während die einen sagen, man solle dem Trend folgen und die Gewinne laufen lassen, meinen andere wiederum, dass antizyklische Strategien mit festen Gewinnzielen besser funktionieren. Warum trotzdem beides sinnvoll und in der Praxis erfolgreich anwendbar ist und welche Konzepte es sonst noch gibt, möchten wir im Folgenden betrachten.

Weiterlesen


Hotline: 0800-2484366 (börsentäglich von 8 bis 18 Uhr)
Email: zertifikate@citi.com
Web: https://blog.citifirst.com und https://de.citifirst.com

Citigroup Global Markets Europe AG
Frankfurter Welle
Reuterweg 16
60323 Frankfurt am Main

     

 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Citigroup

Citigroup Citi ist der weltweit führende globale Finanzdienstleistungskonzern. Rund 317.000 Mitarbeiter bedienen mehr als 250 Millionen Privat- und Firmenkunden sowie öffentliche Institutionen in über 100 Ländern weltweit. Citi ist somit in der Lage, ihren Kunden mit lokaler Marktkenntnis, globaler Expertise und einem globalen Netzwerk zur Seite zu stehen. In Kombination mit der Fähigkeit, in allen Sparten innovative Produkte und Lösungen zu entwickeln, setzt Citi neue Maßstäbe für diversifizierte Finanzdienstleistungsunternehmen.

Weitere Infomationen zur Citigroup

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Ab Mitte des nächsten Jahres sollen alle Kunststoff-Einwegprodukte aus den Regalen verschwinden. Sehen Sie da ein Problem?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen