DAX ®13.526,13+0,72%TecDAX ®3.152,54+0,73%Dow Jones29.348,10+0,17%NASDAQ 1009.173,73+0,53%
finanztreff.de

Warum Sewing um Vertrauen buhlen muss

| Quelle: ARD Boersennews | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Passend zum großen "Investors Day“ verkündete die Deutsche Bank gleich am Morgen eine gute Nachricht: Die Europäische Zentralbank werde zum ersten Januar 2020 die Mindestkapitalanforderung für die Deutsche Bank absenken, von 11,84 Prozent auf 11,59 Prozent. Die Anleger begrüßten die Nachricht mit einem beherzten Zukauf: der Aktienkurs der Deutschen Bank legte als zeitweise einziger Gewinner im Dax um gut ein Prozent zu. Am dramatischen Niedergang des Dax-Titels ändert das allerdings nichts. Vielmehr zeigt der Blick auf die Entwicklung in den letzten Jahren, was die Investoren von der Deutschen Bank halten: gar nichts. Der Kurs ist allein seit 2015 von 30 auf 6,00 Euro abgestürzt. Zu den besten Zeiten des früheren Vorstandschefs Ackermann war die Aktie gar 90 Euro und mehr wert. Inzwischen bringt die Deutsche Bank nur noch knapp 14 Milliarden Euro auf die Waage. Das ist der gleiche Wert wie der des von Manipulationsvorwürfen gebeutelten Zahlungsabwicklers Wirecard. Im europäischen Vergleich...
Jetzt weiterlesen auf boerse.ard.de...
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 4 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen