DAX ®12.389,62+0,14%TecDAX ®2.895,31+0,54%Dow Jones27.044,44-0,24%NASDAQ 1007.842,24-0,59%
finanztreff.de

Was dürfen Anleger von der EZB erwarten?

| Quelle: ARD Boersennews | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
EZB-Chef Mario Draghi scheint knapp zwei Monate vor dem Ende seiner Amtszeit und der Staffelübergabe an seine Nachfolgerin Christine Lagarde noch einmal richtig aufdrehen zu wollen. Auf der letzten geldpolitischen Sitzung Ende Juli stellte er eine deutliche Lockerung der Geldpolitik in Aussicht. Es seien "signifikante geldpolitische Impulse" notwendig, so Draghi. Dabei bekräftige der Notenbanker frühere Aussagen, dass die EZB bereit sei, alle geldpolitischen Instrumente einzusetzen. Die Notenbank sieht unter anderem geopolitische Risiken und sorgt sich über den um sich greifenden Protektionismus. Der konjunkturelle Ausblick für den Euroraum werde immer schlechter, hatte Draghi nach der letzten Zinssitzung gesagt. Er verwies vor allem auf die negative Entwicklung in der Industrie. Zudem entwickelt sich die Teuerungsrate nicht wie von der EZB gewünscht. Sie lag im August im Euroraum nur bei 1,0 Prozent und lag damit unter der Zielmarke von knapp unter 2,0 Prozent. Volkswirte sind sich so...
Jetzt weiterlesen auf boerse.ard.de...
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

boerse.ARD.de

boerse.ARD.de boerse.ARD.de ist ein Gemeinschaftsangebot der in der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) zusammengeschlossenen Sender und wird federführend betreut vom Hessischen Rundfunk.

» Alle News von boerse.ARD.de

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die CDU-Chefin sagt der Bürokratie den Kampf an und möchte, dass es eine antragslose Auszahlung von Kinder- und Elterngeld erfolgt. Haben Sie das Gefühl, dass die Bürokratie in den letzten Jahren immer mehr zugenommen hat?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen