DAX ®13.515,75-0,30%TecDAX ®3.179,83+0,30%Dow Jones29.186,27-0,03%NASDAQ 1009.188,57+0,24%
finanztreff.de

WDH/Aktien Wien Schluss: ATX-Zuwächse fast komplett eingedämmt

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
(Wiederholung aus technischen Gründen.)

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag moderat im Plus geschlossen. Der ATX -0,12% stieg um magere 0,04 Prozent auf 3113,72 Punkte. Nach klaren Verlaufsgewinnen ging der Handelstag für den ATX nur moderat im Plus zu Ende. Leichte Kursverluste an der Wall Street belasteten im Verlauf etwas die Stimmung der europäischen Anleger. Die starken Handelsimpulse wurden aber international vermisst und es gab auch keine Neuigkeiten im Handelsstreit zwischen den USA und China.

Am österreichischen Markt fehlte überhaupt die Nachrichtenlage. An die Spitze der Kursliste kletterten in Wien die Zumtobel -2,92%-Aktien mit einem Zuwachs von 3,3 Prozent. Dahinter verteuerten sich die AMAG-Titel um 2,2 Prozent. Auf die letzten Plätze rutschten Telekom Austria +0,55%, Strabag, Lenzing und FACC mit jeweils etwa zweiprozentigen Verlusten.

Unter den schwergewichteten Banken konnten Erste Group +0,42% und Raiffeisen Bank International +0,23% jeweils um 0,7 Prozent an Wert gewinnen. Die OMV -0,46%-Anteilsscheine verbesserten sich um 0,5 Prozent. Wienerberger -0,32% konnten ein Kursplus in Höhe von 1,7 Prozent bauen. Voestalpine -0,76% ermäßigten sich hingegen um 0,4 Prozent. Die Andritz -0,57%-Papiere gaben leicht um 0,2 Prozent ab./ste/APA/men


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Bundesregierung muss die Zeiterfassung in deutschen Unternehmen neu regeln, da der Europäische Gerichtshof vergangenes Jahr entschieden hat, dass sämtliche Arbeitszeiten erfasst werden müssen. Würden Sie eine richtige Zeiterfassung Ihrer Arbeitszeiten als sinnvoll erachten?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen