DAX ®12.998,87-0,12%TecDAX ®2.568,38+0,14%S&P FUTURE2.594,40-0,01%Nasdaq 100 Future6.388,75-0,01%
finanztreff.de

Webradio-Anbieter melden höhere Abrufzahlen

| Quelle: dpa-AFX
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Webradio- und Audio-Online-Anbieter haben im vergangenen Jahr in Deutschland in der Gunst der Hörer zugelegt. Dies ergab der am Mittwoch in München veröffentlichte Webradiomonitor 2017. Demnach berichteten 71 Prozent der 300 befragten Anbieter von einer Steigerung der Abrufzahlen. 22 Prozent sagten, die Zahl der Abrufe sei stabil, wie die Bayerische Landeszentrale für neue Medien am Mittwoch mitteilte. Für das laufende Jahr erwarten die Anbieter daher deutlich gestiegene Werbeumsätze in Höhe von 35 Millionen Euro; 2016 waren es 25 Millionen Euro.

Neben den Anbietern wurden auch mehr als 1000 Nutzer von Webradio- und Online-Angeboten befragt. Besonders viel hören sie den Online-Stream von klassischen Radiosendern. 76 Prozent der Nutzer hören Musik oder Radio über das Internet zu Hause, mehr als die Hälfte bei der Hausarbeit und ein Drittel im Auto.

Trotzdem bleibt laut Digitalisierungsreport 2017 der Landesmedienanstalten für 70 Prozent der Hörer in Deutschland nach wie vor die Übertragung über UKW der wichtigste Empfangsweg. Nur knapp 8 Prozent nutzen in erster Linie das Internet-Radio, zu denen unter anderem die Webradio-Angebote und ein Teil der Audio-Online-Angebote gehören./hof/DP/stb


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , ,
Werbung
Werbung

Länderüberblick

zu Länder & Regionen
Werbung
Kostengünstig mit EUWAX Gold II investieren. |Das ATB Tagesgeldkonto - Transparenz für Ihr Geld |Baufinanzierung bei der Degussa Bank
Jetzt Wünsche erfüllen mit dem PrivatKredit der Degussa Bank.
Werbung

Werbung
schliessen
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Payment-Trend:

Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern
Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Anleger können seit letzter Woche in der Schweiz per Short Mini Futures auf fallende Bitcoin-Kurse setzen. Vermutlich wird es auch in Deutschland in der nächsten Zeit mehr Produkte auf Bitcoin geben. Sind Sie dafür, wenn auf Bitcoin mehr Produkte emittiert werden würden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen