DAX®13.417,85+0,95%TecDAX®3.143,45-0,10%S&P 500 I3.662,10+0,97%Nasdaq 10012.268,32+0,08%
finanztreff.de

Wie erfolgreich Roboter Geld anlegen

| Quelle: BIALLO | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Aktueller Performance-Vergleich



Soll das Ersparte Rendite abwerfen, kommen Anleger um Aktien kaum herum. Wer die Wertpapierauswahl nicht selbst machen möchte, kann standardisierte Anlagestrategien nutzen. Viele Banken haben inzwischen digitale Anlageprogramme im Angebot – die Deutsche Bank unter dem Namen Robin, die Sparkassen unter Bevestor und die Genossenschaftsbanken unter MeinInvest. Der Robo-Advisor der Targobank heißt Pixit und Comdirect schickt seinen Roboter Cominvest ins Rennen. Bei allen digitalen Anlageprogrammen fließt das Geld computergesteuert in Aktienfonds und ETFs (Indexfonds). Auch nachhaltige Anlegestrategien sind möglich.



So funktionieren Robo-Advisors




Die Computerprogramme machen im Prinzip das Gleiche wie klassische Bankberater: Sie stufen Anleger anhand eines Fragebogens in Typklassen ein, geben Anlageempfehlungen und setzen diese auf Wunsch in die Praxis um. Um die Sparziele zu erfüllen, stellen Robo-Advisors unterschiedliche Anlagestrategien zur Wahl. Je nach Risikobereitschaft, Sparhorizont und Anlagevoraussetzungen unterscheiden sich diese vor allem im Aktienanteil und in den Investitionsschwerpunkten.



Grundsätzlich gilt: Sicherheitsorientierte Anlagestrategien beinhalten nur einen geringen Aktienanteil. Je risikofreudiger der Anleger investieren möchte, desto höher steigt der Aktienanteil. Damit Strategie und Renditeerwartung auf Kurs bleiben, schichten Robo-Advisors bei Bedarf eigenständig Wertpapiere um. Dies geschieht anhand vorgegebener Algorithmen, manchmal greifen auch Spezialisten ein.



Aktuelle Performance



Nach dem massiven Einbruch im Frühjahr haben sich die Aktienmärkte rapide erholt und eine monatelange Tendenz nach oben gezeigt. Beispiel Deutscher Aktienindex (DAX): Hier lag der Tiefpunkt im März bei rund 8.250 Punkten. Anfang September erreichte er mit rund 13.500 Punkten schon fast wieder Vorkrisenniveau. Seither hat der deutsche Leitindex allerdings den Rückwärtsgang eingelegt. Ein ähnliches Bild zeigte sich bei Nasdaq, Dow Jones und MSCI World Index. Abzuwarten bleibt, wie sich die neuerlichen Lockdowns im Rahmen der Corona-Pandemie auswirken werden.



Das Verbraucherportal biallo.de vergleicht regelmäßig die Performance von 25 Robo-Advisor. Dabei zeigt sich, dass es erhebliche Unterschiede gibt, wie sich die Kursentwicklungen bei den digitalen Vermögensverwaltungen niederschlagen. Die Kurszuwächse der vergangenen zwölf Monate reichen – je nach Anlagestrategie – bis zu 10,85 Prozent. Es finden sich jedoch auch Portfolios mit einer negativen Performance. Stichtag für die Performance-Daten ist der 30. September 2020.



Zwölf-Monats-Performance von bis zu 10,85 Prozent




Risikoscheue Anleger wählen eine defensive Anlagestrategie. Hierbei war laut Biallo-Vergleich über zwölf Monate betrachtet eine Performance von bis zu 5,81 Prozent drin. So viel verzeichnete die nachhaltige Anlagestrategie „Global Impact 20“ von Liqid. Auch die zweitbeste Performance erzielte ein nachhaltiges Portfolio: „Nachhaltig 30“ von Vividam mit 3,61 Prozent. Ausgerechnet der nach verwaltetem Kundenvermögen in Deutschland führende Robo-Advisor Scalable fuhr hingegen ein Minus von 7,72 Prozent ein.



Bei der ausgewogenen Anlagestrategie führt Solidvest das Feld an mit einer Zwölf-Monats-Performance von 5,75 Prozent. Auf den weiteren Plätzen folgen die nachhaltigen Strategien von Vividam (5,72 Prozent) und Liqid (4,96 Prozent).



Mutigere Anleger, die auf eine offensive Anlagestrategie setzten, konnten zuletzt auf Zwölf-Monats-Sicht bis zu 10,85 Prozent Performance einfahren – wiederum mit der nachhaltigen Anlagestrategie von Vividam. Immerhin 10,21 Prozent erzielte Solidvest und 8,57 Prozent Minveo. Bei der offensiven Anlagestrategie zeigt sich aber auch die schlechteste Zwölf-Monats-Perfomance im Biallo-Vergleich: Scalable mit minus 14,88 Prozent.



Bis zu 27,98 Prozent Performance auf Drei-Jahres-Sicht




Warum bei Anlagen in Wertpapiere - gleich ob direkt in Aktien, Fonds oder über einen Robo-Advisor - ein längerfristiger Anlagehorizont sinnvoll ist, zeigt der Blick auf die Drei-Jahres-Performance. Denn hier zeigen sich im Biallo-Vergleich trotz der Rückschläge im Frühjahr deutlich bessere Wertentwicklungen als auf Jahressicht. Schließlich können über einen längeren Zeitraum Kursverluste leichter ausgeglichen werde.



Bei der defensiven Anlagestrategie liegen auf Drei-Jahres-Sicht Fintego und Wüstenrot mit jeweils 13,59 Prozent Performance an der Spitze. Es folgen Solidvest mit 12,92 Prozent und die nachhaltige Anlagestrategie von Visualvest mit 10,48 Prozent.



Noch deutlich mehr konnten Anleger mit einer offensiven Anlagestrategie einfahren. Hier findet sich bei der 36-Monats-Performance Solidvest mit 27,98 Prozent an der Spitze des Biallo-Vergleichs. Wüstenrot und Fintego brachten es auf 21,54 Prozent und die nachhaltige Anlagestrategie von Visualvest auf 18,64 Prozent. Minveo fuhr 15,02 Prozent ein und Investify 14,97 Prozent



Vorteile und Risiken von Robo-Advisors



Wichtig: Bei allen Anlagestrategien finden sich im Biallo-Vergleich Robo-Advisor, die auch über einen längeren Zeitraum betrachtet nur eine geringe positive oder sogar eine negative Performance zeigen. Wer Geld über einen Robo-Advisor investieren möchte, sollte deshalb im Vorfeld die Anbieter vergleichen – auch wenn gute Performance in der Vergangenheit natürlich kein Garant für zukünftigen Erfolg ist. In jedem Fall lohnt es sich, einen Blick auf die Gebührenstruktur zu werfen. Denn eins ist sicher: Je niedriger die Kosten sind, desto weniger nagen sie an der Rendite.



Die Vermögensanlage über einen Robo-Advisor startet häufig schon ab Beträgen von weniger als 1.000 Euro, für den Kapitalaufbau stehen Sparpläne in flexibler Höhe bereit. Es gibt weder feste Vertragslaufzeiten noch Kündigungsfristen. Sparer können jederzeit über ihr Geld verfügen und Einzahlungen vornehmen. Der Einsatz passiv gesteuerter Indexfonds sowie die computergesteuerte Beratungssoftware ermöglichen Kostenvorteile gegenüber der persönlichen Betreuung in der Bankfiliale. Dennoch sind Robo-Advisor nicht für jeden Anleger empfehlenswert. Sparer ohne Börsenkenntnisse beziehungsweise mit hoher Risikoabneigung tun sich häufig schwer, ihr Vermögen einer Software anzuvertrauen. In diesem Fall kann die persönliche Bankberatung oder die individuelle Betreuung durch einen Wertpapierspezialisten die bessere Wahl sein.


Geldanlage-Vergleich: Diese Zinsen gibt es derzeit bei Tagesgeld, Festgeld und Sparbriefen.
Foto: charles taylor / Shutterstock.com



Quelle: Biallo & Team GmbH
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Zinsen & Konditionenvergleiche

Tagesgeldvergleich

Entdecken Sie die besten Tagesgeld-Angebote (Zinssätze für Tagesgeld) und Tagesgeldkonditionen in- und ausländischer Banken mit reduzierter Anlagesicherheit.

Festgeldvergleich

Mit dem Festgeldvergleich finden Sie die attraktivsten Festgeldangebote diverser Banken für unterschiedliche Anlagezeiträume.

Sparbriefe

Entdecken Sie die Top-Anbieter für langfristige Geldanlagen und die passenden Sparbriefe, sortiert nach Art der Zinsverwendung.

Zum Vergleich für Tagesgeld,
Festgeld und Sparbriefe

Altersvorsorge & Krankenversicherungen

Nehmen Sie Ihre Altersvorsorge in die eigene Hand! Stocken Sie Ihre Rente und Krankenversicherung mit auf Ihre Bedürfnisse angepassten Angeboten auf.

Sofort Rente

Die private Sofortrente als ein Weg der privaten Altersvorsorge zahlt, unmittelbar nachdem der Kunde eine größere Summe eingezahlt hat, eine lebenslange Rente aus.

Rürup-Rente

Gut 1,3 Millionen Bundesbürger nutzen die Rürup-Rente zum Aufbau einer privaten Altersvorsorge. Begünstigte profitieren von hohen Steuernachlässen während der Ansparphase.

Riester-Rente

Fonds-FinderDie Riester Rente ist eine privat finanzierte Rente mit staatlicher Zulage, die auf Walter Riester zurückgeht, den ehemaligen Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung.

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 49 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen