DAX ®12.511,91-1,44%TecDAX ®2.798,74-1,13%Dow Jones24.461,70-0,80%NASDAQ 1007.217,49-0,87%
finanztreff.de
WM Tippspiel
teilnehmen und gewinnen
finanztreff.de

wikifolio-Zertifikate: Das Interesse der Anleger kennt noch keine Grenzen

| Quelle: INV | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Nachdem wir uns zum Abschluss der vergangenen Woche mit dem unter Anlegern heiß diskutierten und dank anhaltender Nachfrage als Zertifikat „neu“ aufgesetzten „IREX“-wikifolio befasst haben, wollen wir uns im Laufe dieser Woche noch mal ganz ausführlich mit dieser innovativen Form der Geldanlage auseinandersetzen. Heute starten wir mit einem Blick auf die allgemeine Entwicklung der vergangenen Monate, um in den kommenden Tagen dann tiefer ins Detail gehen zu können.

Bei wikifolios handelt es sich zunächst einmal „nur“ um klassische Musterdepots, die auf der gleichnamigen Social Trading-Plattform von Privatanlegern, Berufstradern, Börsenmagazinen oder professionellen Portfoliomanagern erstellt und verwaltet werden können. Im offiziellen Sprachgebrauch werden die Verwalter dieser wikifolios allgemein als Trader bezeichnet, wobei je nach Handelsstrategie der Begriff Investor in einigen Fällen sicher zutreffender wäre. Jedes wikifolio dient (wenn der Trader das wünscht und gewisse Voraussetzungen erfüllt) als Basiswert für ein eigenes Indexzertifikat, das von Lang & Schwarz emittiert wird. Diese Zertifikate können ganz normal über die Börse Stuttgart gehandelt werden. Anleger haben damit die Möglichkeit, direkt an der Wertentwicklung der Musterdepots zu partizipieren, ohne irgendwas nachhandeln zu müssen. Bereits in den Kursen berücksichtigt sind die Zertifikategebühr von 0,95 Prozent p.a. und die vom Trader selbst definierte und bei neuen Jahreshöchstständen anfallende Performance-Fee (zwischen 5 und 30 Prozent).

Die vor gut fünf Jahren gestartete Idee der wikifolio-Zertifikate kommt bislang am Markt sehr gut an. Das in diesen Wertpapieren investierte Kapital war nach der in den Anfangsjahren schon sehr starken Entwicklung in den ersten gut neun Monaten des laufenden Jahres noch einmal um mehr als 55 Prozent gestiegen. Und mit Blick auf die vergangenen Wochen wird die Zahl aktuell wahrscheinlich noch etwas größer ausfallen. Insgesamt deutlich mehr als 300 Mio. Euro dürften die wikifolio-Trader daher mittlerweile verwalten. Im Vergleich zu unserer letzten Erhebung im März kommen wir somit auf einen Zuwachs von knapp unter 50 Prozent, gegenüber den Ende Januar hochgerechneten Daten beträgt das Plus schon über 60 Prozent.

Auffällig ist dabei, dass der Anstieg bei den zehn am stärksten nachgefragten wikifolios mit „nur“ 35 Prozent seit März unterproportional stark ausfällt. Dabei hatte man bislang oft den Eindruck, dass sich das Interesse der Anleger vor allem auf die zuvor schon sehr beliebten wikifolios fokussiert. Das entscheidendere Suchkriterium ist aber wohl die bislang erzielte Performance der Trader. Wenn die irgendwann nicht mehr „liefern“ und die hohen Erwartungen vieler Investoren enttäuschen, wird das Geld auch schnell wieder abgezogen. Das ist wohl einer von mehreren Unterschieden dieses Segments gegenüber dem klassischen Fondshandel, wo die Investoren eher langfristig agieren und bei Rückschlägen nicht direkt die Reißleine ziehen und nach Alternativen Ausschau halten. Ein Grund dafür könnte sein, dass es bei den wikifolios keinen Ausgabeaufschlag gibt und dass Anleger jederzeit sehen können, wie die Trader handeln und auf welche Werte sie gerade setzen. Transparenz wird hier sehr groß geschrieben, indem alles Daten realtime veröffentlicht und oft von den Tradern auch kommentiert werden.

Trotzdem bleibt es dabei, dass vergleichsweise wenige der insgesamt jetzt rund 7300 investierbaren wikifolios einen sehr großen Teil der Anlegergelder beinhalten. Die zehn größten wikifolios kommen zusammen auf gut ein Drittel des gesamten Kapitals. Die Top-30 dürften schon mehr als die Hälfte der Gelder verwalten und bei den Top-50 sind es fast zwei Drittel. Alle diese wikifolios haben die Marke von einer Mio. Euro überschritten. Eine stolze Summe, die vor allem vielen Hobby-Tradern wohl immer noch ein bisschen unheimlich vorkommen dürfte. Zum Glück sind Abstürze wie beim „IREX“-wikifolio bislang die Ausnahme geblieben, zumindest im Bereich der hochkapitalisierten wikifolios. Zwar gibt es immerhin fast 200 investierbare wikifolios, die seit dem Start 90 Prozent oder mehr verloren haben. In den meisten Fällen war hier aber kein oder relativ wenig Geld investiert.

Thomas Koch

Schlagworte:
,

Im Artikel erwähnt...

LUS Wikifolio-Index Qual open end (L&S)
LUS Wikifolio-Index Qual  open end (L&S) - Performance (3 Monate) 364,09 -0,48%
EUR -1,74
Porträt - Chart
Werbung

Investmentecke

Investmentecke Ralf Andreß gehört zu den erfahrensten Zertifikate-journalisten Deutschlands. Als freier Autor berichtet er seit mehr als 20 Jahren über strukturierte Produkte und initiierte bereits 1999 die mehrmals jährlich in "Die Welt" und "Welt am Sonntag" erscheinenden Fachreports zu Derivaten und Zertifikaten. Seit 2004 schreibt er auf Finanztreff.de für die tägliche Börsenkolumne "Investmentecke". Zudem ist er seit 2006 Chefredakteur des von ihm mit ins Leben gerufenen Fachmagazins "Der Zertifikateberater". 2008 wurde er beim erstmals vergebenen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Zertifikate vom DDV zum "Journalist des Jahres" gekürt und wurde seither insgesamt vier Mal geehrt. Zuletzt im Jahr 2017 in dem er gemeinsam mit Daniela Helemann den Hauptpreis als „Journalist des Jahres“ erhielt.

» Alle News von Investmentecke
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Top-Wachstumsaktien

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.

Jetzt kostenlos anmelden!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Bei wikifolio können Sie die Performance von privaten und professionellen Tradern nachhandeln. Interessiert Sie das?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen