DAX ®12.567,42-0,19%TecDAX ®2.638,76-1,01%Dow Jones24.664,89-0,34%NASDAQ 1006.774,89-0,85%
finanztreff.de

Wir erweitern unsere Long-Setups: GBP/USD attraktiv

| Quelle: Peter Seidel | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Das in der jüngsten Analyse vorgestellte Long-Setup im H4-Chart konnte sich bereits kräftig entfalten und plagte uns nicht mit einer langwierigen Seitwärtsphase.

Schließlich darf der negative Long-Swap im GBP/USD nicht vernachlässigt werden.

Zwar befindet sich der Kurs knapp unterhalb des Wochenbasierten mutmaßlichen Kursziels, doch ich sehe eine akute Long-Chance, die ich natürlich thematisieren möchte.

 

Eine kleine Rückblende auf die erwähnten Kursziele im Wochenchart:

Dabei handelt es sich um die Projektionshöhe des großen, Mitte April dieses Jahres verlassenen Dreiecks, in Kombination mit dem augenscheinlichen horizontalen Widerstandsbereich bei rund 1.33000. Durch die Überschneidung mit dem aktuellen Monthly R1 und Weekly R3 Pivot Point sowie dem Weekly 89er EMA, erhält das Kursziel weitere Brisanz.

 

Fall diese Barriere überwunden werden könnte, rückt meiner Meinung nach der Gap Close bei rund 1.36800 in den Fokus. Soweit sind wir jedoch noch lang nicht. Eine gewisse Korrekturgefahr, aufgrund etwaiger Gewinnmitnahmen der Bullen und fehlender Kaufmotivation nach solch einer Rallye, besteht weiterhin. Auch wenn es aktuell keinerlei Signale dafür zu geben scheint. Wir gehen weiterhin mit Bedacht vor.

Es kam zwar im Tageschart zu keiner weiteren Korrekturphase, doch mit dem Bruch der 1.31000 und einem kleinen Rücklauf konnte das zweite genannte Szenario im Daily-Chart greifen.

Dazu gleich mehr im H4-Chart.

Die kleine Umkehrkerze von gestern könnte eine temporäre bearishe Gegenbewegung überschaubaren Ausmaßes ankündigen. Das ist zwar kein Grund zu shorten, aber ein guter Hinweis aktuell keine neue Long-Position aufzubauen. Im H4-Chart lassen sich an diesem Punkt ehemalige Kursziele definieren, was die aktuelle Kursreaktion erklärt.

 

Eine saubere Aufreihung der EMAs rundet das bullishe Bild ab und trotz ADP und NFP bin ich optimistisch, dass es zu keiner größeren Störung kommt, bis das erwähnte Kursziel aus dem Wochenchart erreicht sein wird.

Im H4-Chart sehen wir nun die Überschneidung zweier mutmaßlicher Kursziele, basierend auf einer großen Flagge und dem jüngsten Wimpel, zwischen ca. 1.32320 und 1.32450.

Eine überschaubare Korrektur bis zum Ausbruchsniveau der Wimpelformation, ggf. in Kombination mit dem nahen Unterstützungsniveau bei rund 1.31150, scheint mir eine günstige neue bullishe Positionierungsmöglichkeit zu eröffnen.

Die beiden markierten Long-Setups basieren auf der letzten öffentlichen Chartanalyse für GBP/USD und unserer allgemeinen Strategie, die wir auch Woche für Woche in unserem Handelssignalservice anwenden. Zum einen kam es zum Bruch des erwähnten Widerstandes bei rund 1.30250/1.30300 sowie einem entsprechenden Retest und zum anderen erfolgte der Durchbruch über die 1.31000, was im H4-Chart respektive im Zusammenhang mit einem entsprechenden Rücklauf zu einer weiteren bullishen Positionierungsmöglichkeit führte.

 

Damit rückt nun eine neue Chance in den Vordergrund, die sich am Ausbruchsniveau der Wimpelformation bei ca. 1.31400 und/oder am nahen Support bei ca. 1.31150 voll ausnutzen lassen sollte.

Da das sekundäre Kursziel der vermeintlichen Wimpelformation ebenfalls eine Überschneidung mit unserem Wochenbasierten mutmaßlichen Kursziels aufweist, wird einmal mehr die Brisanz dieses Kursbereichs bewiesen.

Das Analysevideo findet sich auf meiner Website.

 

Ich wünsche einen erfolgreichen Handelstag!

Peter Seidel

 

Offenlegung möglicher Interessenkonflikte nach §34b WpHG:

Der Autor ist oder kann, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse,  in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

 

 

BITTE BEACHTEN SIE DIE FOLGENDE RISIKOWARNUNG:

Alle Finanzprodukte mit Hebelwirkung bergen ein hohes Risiko für ihr Kapital, deshalb sind sie nicht für alle Inverstoren geeignet.

Mit dem Handel solcher Finanzprodukte können Verluste über das eingesetzte Kapital hinaus entstehen. Vergewissern Sie sich bitte, dass Sie alle damit verbundenen Risiken und Konsequenzen vollständig verstanden haben und lassen Sie sich ggf. von unabhängiger Seite beraten.

Alle meine (Peter Seidel) Videos stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden dienen ausschließlich zur Ihrer Information und stellen in keinster Weise eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar, sondern spiegeln lediglich meine persönliche Meinung wider.

Die vollständige Risikowarnung finden Sie auf unserer Website.

 

(Bildquelle Titelbild: Kunstzirkus/pixelio.de)

Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DM0P80 GBP/USD, S WaveUnlimited L 1.2115 (DBK) 7,140
DT5EYR GBP/USD, S WaveUnlimited S 1.5596 (DBK) 9,298
Werbung
Werbung

Peter Seidel

Peter Seidel Peter Seidel setzt seine Schwerpunkte im Forexhandel auf eine Kombinationsstrategie mehrerer klassischer Analysetools, um vor allem schlechte Setups bereits im Vorfeld auszusortieren. In diesem Zusammenhang fokussiert sich Peter Seidel auf sogenannte Key Levels, die dem entsprechendem Kursniveau eine enorme Brisanz konzedieren. Er ist freiberuflicher Trader, Trading-Coach und Gründer der Analyseplattform http://www.forexhome.de

» Alle News von Peter Seidel
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung
Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Frühaufsteher und Nachtaktive aufgepasst

Mit Early-Bird- und Late-Night-Trading
verbriefte Derivate jetzt von 08:00 bis 22:00 Uhr an der Börse Stuttgart handeln.

Hier mehr erfahren
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Entwurf des bayerischen Psychiatriegesetzes sieht vor, Patienten bei der Polizei zu melden und die Daten fünf Jahre zu speichern. Finden Sie das ok?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen