DAX ®13.703,89-0,58%TecDAX ®3.239,89-0,66%Dow Jones29.295,70-0,35%NASDAQ 1009.617,27-0,07%
finanztreff.de

Wirecard hat Rechtsstreit mit Financial Times verschoben - Zeitung

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Der DAX-Finanzkonzern Wirecard hat im Rechtsstreit mit der britischen Financial Times einen Rückzieher gemacht. Wie die Welt am Sonntag berichtet, sollte die Klage des Zahlungsdienstleisters gegen die Wirtschaftszeitung am 27. Januar vor dem Landgericht München I verhandelt werden. Doch dazu kam es nicht. "Den Termin für die mündliche Verhandlung hat die Vorsitzende Richterin auf Antrag der Klageseite abgesetzt", bestätigte die Sprecherin des Gerichts der Welt am Sonntag.

Für eine Stellungnahme zu dem Bericht war am Samstag niemand bei Wirecard zu erreichen. Wann das Verfahren weitergeht, liegt nun in der Hand des Unternehmens. Die Klage hatte Wirecard im März eingereicht, nach einer Artikelserie in der Financial Times, die zu massiven Verlusten der Aktie geführt hatte. Im gleichen Zeitraum hatten Leerverkäufer auf fallende Kurse gewettet.

Zu den Gründen für die Verzögerung gab es von Wirecard keine Auskunft, schrieb die Welt am Sonntag. "Zu laufenden Verfahren äußern wir uns nicht", wurde eine Sprecherin des Unternehmens zitiert.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/apo

END) Dow Jones Newswires

February 15, 2020 07:59 ET ( 12:59 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Glauben Sie, dass sich die TV-Giganten ProSiebenSat.1 und RTL zusammenschließen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen