DAX ®12.367,46-3,19%TecDAX ®2.942,21-3,33%Dow Jones25.766,64-4,42%NASDAQ 1008.436,67-4,93%
finanztreff.de

Wirecard plötzlich stark unter Druck – was geht da ab?

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Alles deutete am Freitag-Morgen auf eine Fortsetzung der Kursrallye bei der Aktie des Zahlungsdienstleisters hin. Bis auf 131,80 Euro zog die Wirecard-Aktie an. Allein seit Jahresschluss 2019 (bei 107,50 Euro) hat der Wert damit über 20 Prozent gewonnen. Das kann nicht lange so weitergehen, haben sich einige Aktionäre gedacht, und nehmen ihre Gewinne mit.

Dann kommt es kurz vor 10 Uhr plötzlich zu einem Kurseinbruch. Am Vormittag rauscht die Wirecard-Aktie binnen weniger Minuten um etwa 9 Euro nach unten: von 131,80 auf 122,25 Euro (siehe Chart). Da via Computerhandel keine ordentlichen Kurse mehr gestellt werden konnte, kam es zwischenzeitlich zu einer Vola-Unterbrechung.

Kurze Zeit später erholte sich die Aktie wieder auf etwa 127 Euro, ist mit etwa 1,5 Prozent Minus aber Tagesschlusslicht im DAX -3,19%, der bei 13.551 Punkten den höchsten Stand seit seinem Rekordhoch vor zwei Jahren markierte.

Die Ursache des Wirecard-Kursgemetzels ist nicht ganz klar. Einen neuen negativer Bericht der Financial Times oder eines anderen Mediums gibt es nicht. Auch die Ergebnisse der laufenden Sonderprüfung der Geschäfte von Wirecard liegen noch nicht vor.

Möglicherweise versuchten einige Leerverkäufer den Kurs zu drücken. Ein Händler verwies auf den kleinen Verfallstermin an den Terminmärkten, bei dem ein niedrigeres Kursniveau angestrebt werde. Aus diesem Grund könnte sich die Wirecard-Aktie auch noch im weiteren Tagesverlauf besonders schwankungsanfällig erweisen, schreibt DER AKTIONÄR.

Womöglich hat auch einer der amerikanischen Großinvestoren – Blackrock, Goldman Sachs, Citigroup und Morgan Stanley halten größere Pakete – seine Position verkleinert. In einem Markt, in dem gerade relativ wenig Stücke umgehen, kann das größere Kursschwankungen auslösen. Engagierte Anleger brauchen weiterhin gute Nerven. (mmr)

Intraday-Chart Wirecard (in Euro, Xetra, 17.01.2020)
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Lufthansa und ihre Partnerin United Airlines erwägen eine Übernahme der Fluggesellschaft TAP Portugal. Glauben Sie, dass es dazu kommen wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen