schliessen
Diese Seite empfehlen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter

schliessen
Aktuelle Umfrage
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 19 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
DAX ®11.619,85+1,44%TecDAX ®1.637,17+1,95%Dow Jones18.095,12+0,39%NASDAQ 1004.495,42+0,37%
LYNX Broker
finanztreff.de

News aus Wirtschaft & Politik - Aktuelle Wirtschaftsnachrichten

Prozess gegen Top-Manager der Deutschen Bank geht weiter

04.05.2015 - 17:38 MÜNCHEN (dpa-AFX) - Tag zwei im Münchner Betrugsprozess gegen Spitzenmanager der Deutschen Bank: Vergangene Woche hatte die Staatsanwaltschaft das Wort, am Dienstag (9.30) sind vor dem Landgericht München die Angeklagten an der Reihe. Der Co-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, will sich nach Angaben seines Anwalts zur... ...mehr


Mercedes-Mitarbeiter wollen gegen Abmahnungen klagen

04.05.2015 - 17:35 BREMEN (dpa-AFX) - Nach spontanen Arbeitsniederlegungen wegen angekündigter Auslagerungen bei der Logistiksparte haben über 750 Mercedes-Mitarbeiter in Bremen Abmahnungen bekommen. Jetzt wollen die Betroffenen dagegen klagen. In der nächsten Woche werde eine Klage für 30 Mercedes-Beschäftigte beim Bremer Arbeitsgericht... ...mehr


Ramelow: Medienregulierung bisher meist 'zahnloser Tiger'

04.05.2015 - 17:31 LEIPZIG (dpa-AFX) - Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat eine neue Form der Medienregulierung gefordert, die aktuellen Herausforderungen gerecht werde. Rundfunkstaatsverträge und Jugendmedienschutz wirkten weitgehend als "zahnlose Tiger", sagte der Linke-Politiker am Montag in Leipzig in seiner medienpolitischen... ...mehr


dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 04.05.2015 - 17.00 Uhr

04.05.2015 - 17:16 USA: Industrieaufträge steigen im März etwas stärker als erwartet WASHINGTON - Nach sieben Rückgängen in Folge sind die US-Industrieaufträge im März erstmals wieder gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat seien die Aufträge um 2,1 Prozent geklettert, teilte das Handelsministerium am Montag im Washington mit. Volkswirte... ...mehr


Trend zu größeren Schiffen setzt sich auch im Hamburger Hafen fort

04.05.2015 - 17:12 HAMBURG (dpa-AFX) - Der Hamburger Hafen hat beim Güterumschlag einen Rekord erreicht. Die Nummer eins unter den Frachthäfen in Deutschland zählte im vergangenen Jahr ein Plus von 4,6 Prozent auf den neuen Höchststand von 146 Millionen Tonnen. Es kamen mehr große Schiffe, die mehr Fracht brachten. Die Zahl der Großschiffe mit... ...mehr


Grüne und Linke: Tarifeinheitsgesetz verfassungswidrig

04.05.2015 - 16:59 BERLIN (dpa-AFX) - Angesichts des erneuten Bahnstreiks haben die Grünen die Bundesregierung aufgefordert, ihr geplantes Tarifeinheitsgesetz fallen zu lassen. "Der einfachste Weg, den Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn zu entschärfen, wäre, das Gesetz zur Tarifeinheit zurückzuziehen", sagte die Grünen-Abgeordnete Beate... ...mehr


Betretungsverbot für Sicherheitsbereich um G7-Gipfelort Schloss Elmau

04.05.2015 - 16:33 ELMAU (dpa-AFX) - Während des G7-Gipfels in fünf Wochen gilt rund um den Veranstaltungsort Schloss Elmau ein Betretungsverbot. Eine entsprechende Verfügung des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen werde an diesem Dienstag veröffentlicht, sagte ein Behördensprecher am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Das Landratsamt komme... ...mehr


Engpässe im Stromnetz - Weiter viele Reservekraftwerke nötig

04.05.2015 - 16:25 BONN (dpa-AFX) - Deutschland braucht wegen des stockenden Stromnetzausbaus für den Winter weiter erhebliche Reservekapazitäten bei der Stromerzeugung. Wie die Bundesnetzagentur am Montag bestätigte, liegt der Bedarf für den bevorstehenden Winter 2015/2016 bei mindestens 6700 Megawatt - das ist mehr als doppelt so viel wie... ...mehr


USA: Industrieaufträge steigen im März etwas stärker als erwartet

04.05.2015 - 16:22 WASHINGTON (dpa-AFX) - Nach sieben Rückgängen in Folge sind die US-Industrieaufträge im März erstmals wieder gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat seien die Aufträge um 2,1 Prozent geklettert, teilte das Handelsministerium am Montag im Washington mit. Volkswirte hatten mit einem Anstieg um 2,0 Prozent gerechnet. Ökonomen... ...mehr


US-Industrie: Mehr Aufträge im März und weniger Order im Februar

04.05.2015 - 16:18 WASHINGTON (Dow Jones)--Der Auftragseingang der US-Industrie hat im März etwas stärker als erwartet zugelegt, allerdings wurde das Ordervolumen im Februar nach unten revidiert. Die Aufträge kletterten im März gegenüber dem Vormonat um 2,1 Prozent, während von Dow Jones Newswires befragte Ökonomen nur mit einem Plus von 1,9... ...mehr


Tempo der EZB-Staatsanleihekäufe sinkt weiter

04.05.2015 - 16:04 Von Hans Bentzien FRANKFURT (Dow Jones)--Das Tempo der Staatsanleihekäufe durch die Zentralbanken der Eurozone ist in der vergangenen Woche weiter gesunken. Nach Mitteilung der Europäischen Zentralbank stiegen die Bestände von Staatsanleihen sowie von Anleihen europäischer Institutionen und Förderbanken um 10,047 Milliarden... ...mehr


KORREKTUR/ROUNDUP: Deutsche Arbeitskosten bleiben im europäischen Rahmen

04.05.2015 - 15:53 (Korrigiert wird im letzten Absatz die Höhe der Lohnnebenkosten, sie beträgt in Deutschland 28 Cent pro Euro Bruttolohn (nicht: 30 Cent).) WIESBADEN (dpa-AFX) - Die Arbeitskosten in der deutschen Privatwirtschaft sind im vergangenen Jahr etwas stärker gestiegen als im EU-Schnitt. Die Summe aus Bruttoverdienst und... ...mehr


ROUNDUP 2/Schienenkartell: Geständnisse vor Gericht

04.05.2015 - 15:40 (neu: Mehr Details.) BOCHUM (dpa-AFX) - Mit weitreichenden Geständnissen hat vor dem Bochumer Landgericht der Prozess um das sogenannte "Schienenkartell" begonnen. Die sechs angeklagten Manager des österreichischen Stahlkonzerns Voestalpine sowie ein Ex-Mitarbeiter von ThyssenKrupp haben zugegeben, bei öffentlichen... ...mehr


ROUNDUP: Vorsichtiger Optimismus zu Griechenland-Poker in Brüssel

04.05.2015 - 15:20 BRÜSSEL/ATHEN (dpa-AFX) - Nach tagelangen Verhandlungen der Geldgeber mit Griechenland gibt es in Brüssel vorsichtigen Optimismus. Die am Montag fortgesetzten Gespräche verliefen konstruktiv, sagte der Chefsprecher der EU-Kommission. "Es muss (aber) noch mehr Arbeit erledigt werden", schränkte er ein. "Es wollen alle Seiten... ...mehr


Merkel und Gabriel für Schlichtung im Bahn-Tarifkonflikt

04.05.2015 - 15:05 BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) favorisiert im Bahn-Tarifstreit eine Schlichtung. Dies sei ein möglicher und gangbarer Weg, "ohne mich direkt da einzumischen", sagte Merkel am Montag in Berlin nach einem Treffen mit dem tschechischen Ministerpräsidenten Bohuslav Sobotka. Der Chef der... ...mehr


Bahn fordert weiterhin Schlichtung in Konflikt mit GDL

04.05.2015 - 14:54 FRANKFURT (Dow Jones)--Kurz vor Beginn des längsten Streiks in der Geschichte der Deutschen Bahn hat Personalvorstand Ulrich Weber nochmals an die Gewerkschaft der Lokomotivführer (GdL) appelliert, sich auf eine Schlichtung einzulassen. Der angekündigte Streik von 127 Stunden im Personen- und 139 Stunden im Güterverkehr schade... ...mehr


Bahnstreik: Merkel fordert Schlichtung

04.05.2015 - 14:42 BERLIN (Dow Jones)--Im Tarifstreit bei der Bahn hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Tarifparteien aufgefordert, sich einem Schlichtungsverfahren zu unterwerfen. Die Verantwortlichen müssten nun sehen, dass "baldmöglichst eine Lösung des Konfliktes zustande kommt", sagte die CDU-Vorsitzende am Montag in Berlin. "Ich sehe den... ...mehr


*DJ Bahnstreik: Merkel fordert Schlichtungsverfahren

04.05.2015 - 14:34 (MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires May 04, 2015 08:34 ET (12:34 GMT) Copyright (c) 2015 Dow Jones & Company, Inc. ...mehr


Wirtschaft fordert vom Bund Unterstützung für Energie in Afrika

04.05.2015 - 13:35 HAMBURG (dpa-AFX) - Die Bundesregierung sollte den Aufbau einer sicheren und wirtschaftlichen Energieversorgung in Afrika unterstützen, um die Wirtschaft dort voranzutreiben. Dies wäre auch ein Beitrag zur Lösung der Flüchtlingsprobleme. Das ist eines der Ergebnisse beim deutsch-afrikanischen Wirtschaftsforum, das am Montag in... ...mehr


ÜBERBLICK am Mittag/Konjunktur, Zentralbanken, Politik

04.05.2015 - 13:30 Die wichtigsten Ereignisse und Meldungen zu Konjunktur, Zentralbanken, Politik aus dem Programm von Dow Jones Newswires. Industrie in der Eurozone wächst, aber langsamer Das Wachstum in der Eurozone hat sich im April mit etwas abgebremstem Tempo fortgesetzt. Viele Mitgliedsländer profitierten von anziehenden Exportgeschäften... ...mehr


Seite: 12345

Wirtschaftstermine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
04 05 06 07 08 09 10
Keine Termine vorhanden
weitere Termine

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
GOLD & Silber vor neuer RALLYE?! |+88% GEWINN mit EUR/USD?! |DAX & Dow Handeln: 1 Punkt Spread
FreeTRADE- und FreeBUY-Aktion bis Ende März |Bid & Ask Newsletter kostenlos lesen!
Werbung

Börsenseminare – speziell für Privatanleger. 17. März – 19. Mai.

Hier informieren & anmelden!