DAX ®10.847,12-0,40%TecDAX ®1.649,91-0,07%S&P FUTURE2.071,20+0,32%Nasdaq 100 Future4.434,00+0,25%
LYNX Broker
finanztreff.de

News aus Wirtschaft & Politik - Aktuelle Wirtschaftsnachrichten

Target2-Forderungen der Bundesbank steigen im Juni wieder

07.07.2015 - 12:41 Von Hans Bentzien FRANKFURT (Dow Jones)--Die Forderungen der Deutschen Bundesbank gegenüber der Europäischen Zentralbank (EZB) im Rahmen des Zahlungsverkehrssystems Target2 sind im Juni gestiegen. Wie aus Daten der Bundesbank hervorgeht, beliefen sich die Forderungen per 30. Juni 2015 auf 531 Milliarden Euro. Ende Mai waren es... ...mehr


'SZ': Neuer Vorschlag aus Athen enthält nur wenige Änderungen

07.07.2015 - 12:39 MÜNCHEN (dpa-AFX) - In die Beratungen der Euro-Finanzminister wird Griechenlands neuer Finanzminister Euklid Tsakalotos laut einem Pressebericht kaum neue Vorschläge auf den Tisch legen. Der Verhandlungsvorschlag unterscheide sich nicht wesentlich vom Reformplan, den die Griechen am Sonntag in einem Referendum mit großer... ...mehr


Neuer Vorschlag aus Athen enthält nur wenige Änderungen - Zeitung

07.07.2015 - 12:39 BRÜSSEL (Dow Jones)--In die Beratungen der Eurogruppe in Brüssel am Dienstag geht der frisch gekürte griechische Finanzminister Euklid Tsakalotos nach Informationen der Süddeutschen Zeitung mit einem Verhandlungsvorschlag, der sich nicht wesentlich von dem Reformplan unterscheidet, den die Griechen am Sonntag in einem... ...mehr


ROUNDUP: EZB-Ratsmitglied bringt Brückenfinanzierung für Athen ins Spiel

07.07.2015 - 12:37 FRANKFURT/WIEN/ATHEN (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) könnte nach Einschätzung ihres Ratsmitglieds Ewald Nowotny den finanziellen Engpass Griechenlands bis zu einem neuen Hilfspaket überbrücken. "Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch die EZB Liquidität geben, wenn das entsprechend den Regeln möglich ist"... ...mehr


POLITIK/ROUNDUP: Dutzende Tote bei Drohnenangriffen in Afghanistan

07.07.2015 - 12:21 KABUL (dpa-AFX) - In der ostafghanischen Provinz Nangarhar sind nach Angaben der Regionalführung mindestens 49 Rebellen bei mehreren Drohnenangriffen getötet worden. Die Luftschläge in der Nacht zu Dienstag hätten Verstecke von Extremisten im Distrikt Achin zum Ziel gehabt, teilte der Sprecher des Gouverneurs mit. Zivilisten... ...mehr


EU-Parlamentarier streiten über Freihandel mit den USA

07.07.2015 - 12:20 STRASSBURG (dpa-AFX) - Im Europaparlament haben Befürworter und Kritiker des transatlantischen Freihandelsabkommens (TTIP) über die Schiedsgerichtsbarkeit gestritten. Private Schiedsstellen werde es nicht geben, sagte der Vorsitzende des Handelsausschusses, der SPD-Abgeordnete Bernd Lange, bei der Debatte am Dienstag in... ...mehr


Gabriel bringt möglichen Schuldenschnitt für Athen ins Spiel - Magazin

07.07.2015 - 12:18 BERLIN (Dow Jones)--Wenn Griechenland ernsthafte Reformen beschließt, könnte es aus Sicht von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel einen Schuldenerlass geben. Gabriel sagte dem Magazin stern, man könne über "die Möglichkeit, die Schulden zu verringern, erst dann reden, wenn die griechische Regierung auch zeigt, dass sie... ...mehr


Gabriel bezeichnet Aufnahme Griechenlands in den Euro als 'sehr naiv'

07.07.2015 - 12:15 BERLIN (dpa-AFX) - Vizekanzler und SPD-Chef Sigmar Gabriel kritisiert Fehler bei der Aufnahme Griechenlands in die Eurozone. "Die Aufnahme Griechenlands in den Euro ist aus heutiger Sicht sehr naiv erfolgt", sagte Gabriel in einem Interview des Hamburger Magazins "Stern". Schlimmer sei aber, dass alle viel zu lange zugeschaut... ...mehr


Calderón-Kommission will mit Zehn-Punkte-Programm Klimaziel erreichen

07.07.2015 - 12:05 WASHINGTON (dpa-AFX) - Eine hochkarätige Wirtschaftskommission hat zehn Punkte vorgeschlagen, um die Erderwärmung auf höchstens zwei Grad zu begrenzen. Würden alle umgesetzt, könnten 96 Prozent der dafür nötigen Emissionsminderung erreicht werden, heißt es in dem am Dienstag vorgestellten Bericht der Global Commission on the... ...mehr


KORREKTUR/ROUNDUP: Kartellamt wirft Deutscher Post Marktmachtmissbrauch vor

07.07.2015 - 12:00 (In der Überschrift, im ersten Absatz, erster Satz, und im dritten Absatz, erster Satz wurde die Formulierungen rund um abmahnen und Abmahnung geändert. Es handelt sich um eine Entscheidung des Bundeskartellamts.) BONN (dpa-AFX) - Die Deutsche Post hat sich eine Ohrfeige vom Bundeskartellamt eingefangen. Das Unternehmen... ...mehr


GESAMT-ROUNDUP: EU und Frankreich kämpfen um Verbleib Griechenlands im Euro

07.07.2015 - 12:00 BRÜSSEL/ATHEN (dpa-AFX) - Die EU-Kommission und Frankreich wollen das überschuldete Griechenland unbedingt in der Eurozone halten. Die Verhandlungen der internationalen Geldgeber mit Athen über ein Spar- und Reformpaket müssten wieder aufgenommen werden, verlangte Kommissionschef Jean-Claude Juncker am Dienstag, wenige Stunden... ...mehr


WDH/KORREKTUR/Bundeskartellamt wirft Deutscher Post Marktmachtmissbrauch vor

07.07.2015 - 12:00 (In der Überschrift und im ersten Satz wurde die Formulierung rund um abmahnen und Abmahnung geändert. Es handelt sich vielmehr um eine feststellende Entscheidung des Bundeskartellamts.) BONN (dpa-AFX) - Die Deutsche Post hat sich eine Ohrfeige vom Bundeskartellamt eingefangen. Das Unternehmen habe anderen... ...mehr


Faymann: EZB kann nur einspringen, wenn Paket für Athen steht

07.07.2015 - 11:58 Von Nicole Lundeen WIEN (Dow Jones)--Griechenland und seine Gläubiger müssen nach Aussage von Österreichs Bundeskanzler Werner Faymann erst eine Einigung über ein neues Hilfspaket erzielen, bevor die Europäische Zentralbank (EZB) so genannte Brückenzahlungen an Athen leisten kann. "Das politische Problem ist, dass es kein... ...mehr


KORREKTUR/Bundeskartellamt wirft Deutscher Post Marktmissbrauch vor

07.07.2015 - 11:53 (In der Überschrift und im ersten Satz wurde die Formulierung rund um abmahnen und Abmahnung geändert. Es handelt sich vielmehr um eine feststellende Entscheidung des Bundeskartellamts.) BONN (dpa-AFX) - Die Deutsche Post hat sich eine Ohrfeige vom Bundeskartellamt eingefangen. Das Unternehmen habe anderen... ...mehr


Deutsche Bank sah Risiken nach Breuer-Interview zu Kirch

07.07.2015 - 11:44 MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank hat 2002 schon kurz nach dem Interview ihres damaligen Vorstandschefs Rolf Breuer berechtigte Schadenersatz-Forderungen der Kirch-Gruppe nicht ausgeschlossen. Im Münchner Prozess gegen den heutigen Co-Vorstandschef Jürgen Fitschen, seine Vorgänger Josef Ackermann und Breuer sowie weitere... ...mehr


Polnischer Außenminister für griechischen Verbleib in Eurozone

07.07.2015 - 11:34 WARSCHAU (dpa-AFX) - Der polnische Außenminister Grzegorz Schetyna hat sich für einen Verbleib Griechenlands in der Eurozone "zu harten Bedingungen" ausgesprochen. "Selbst wenn es Jahre dauert, bis Griechenland aus der Krise herauskommt, lohnt es sich, das zu machen", sagte Schetyna am Dienstag in Warschau am Rande einer... ...mehr


Studie: Gutverdiener profitieren von der Riester-Rente

07.07.2015 - 11:34 BERLIN (dpa-AFX) - Die Riester-Rente kommt vor allem den oberen Einkommensgruppen zugute - Geringverdiener sind hingegen unterrepräsentiert. Diese Studienergebnisse präsentierten am Dienstag Wissenschaftler der Freien Universität Berlin und des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Die oberen 20 Prozent der... ...mehr


Banken fragen weniger EZB-Liquidität nach

07.07.2015 - 11:34 FRANKFURT (Dow Jones)--Die Nachfrage der Banken des Euroraums nach Liquidität der Europäischen Zentralbank (EZB) hat beim einwöchigen Hauptrefinanzierungsgeschäft abgenommen. Wie die EZB mitteilte, wurden 74,5 Milliarden Euro zum Festzinssatz von 0,05 Prozent zugeteilt. Die Gebote von 116 Instituten wurden voll bedient. Die... ...mehr


Managerinnen verdienen 20 Prozent weniger als Manager

07.07.2015 - 11:28 Von Christian Grimm BERLIN (Dow Jones)--Die Lücke in der Bezahlung zwischen männlichen und weiblichen Führungskräften wird kleiner, ist aber immer noch beträchtlich. Managerinnen verdienen immer noch ein Fünftel weniger als Manager, wie aus dem neusten Führungskräftemonitor des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW)... ...mehr


Kieler Institut: Griechenland braucht Hilfe von Experten

07.07.2015 - 11:25 KIEL (dpa-AFX) - Die Geldgeber Griechenlands haben nach einer Analyse des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) die Verschleppung von grundlegenden Reformen viel zu lange toleriert. "Keine griechische Regierung der vergangenen Jahre hat ohne Druck und Kontrollen den Reformprozess oder die Haushaltssanierung vorangetrieben"... ...mehr


Seite: 12345

Wirtschaftstermine

Di Mi Do Fr Sa So Mo
07 08 09 10 11 12 13
Keine Termine vorhanden
weitere Termine

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
FreeTRADE- und FreeBUY-Aktion bis Ende März |GOLD & Silber vor neuer RALLYE?! |+88% GEWINN mit EUR/USD?!
Bid & Ask Newsletter kostenlos lesen! |DAX & Dow Handeln: 1 Punkt Spread
Werbung Setzen Sie beim Börsenhandel doch mal alles auf eine
Karte: Der Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei Mitglied werden!
schliessen
Diese Seite empfehlen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter

schliessen
Aktuelle Umfrage
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 28 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen