schliessen
Diese Seite empfehlen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter

schliessen
Aktuelle Umfrage
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 14 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
DAX ®12.086,01+1,83%TecDAX ®1.628,92+1,97%Dow Jones18.001,43+1,63%NASDAQ 1004.379,95+1,09%
LYNX Broker
finanztreff.de

News aus Wirtschaft & Politik - Aktuelle Wirtschaftsnachrichten

ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik

30.03.2015 - 19:00 Die wichtigsten Ereignisse und Meldungen zu Konjunktur, Zentralbanken, Politik aus dem Programm von Dow Jones Newswires. IWF könnte am Dienstag die Dollar-Fans bestärken Die Dollar-Rally könnte in dieser Woche noch einmal an Schwung gewinnen, wenn der Internationale Währungsfonds Daten zu den Devisenbeständen im vierten Quartal... ...mehr


dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 30.03.2015 - 17.00 Uhr

30.03.2015 - 17:13 USA: Konsumausgaben weiter schwach - Inflation steigt leicht WASHINGTON - Die privaten Haushalte in den USA haben sich zuletzt weiter sparsam gezeigt. Die Konsumausgaben lagen im Februar 0,1 Prozent höher als im Vormonat, wie das Handelsministerium am Montag mitteilte. Bankvolkswirte hatten einen stärkeren Anstieg von 0,2... ...mehr


IWF könnte am Dienstag die Dollar-Fans bestärken

30.03.2015 - 17:12 Von Ira Iosebashvili und Min Zeng Die Dollar-Rally könnte in dieser Woche noch einmal an Schwung gewinnen, wenn der Internationale Währungsfonds Daten zu den Devisenbeständen im vierten Quartal 2014 vorlegt. Anleger erhoffen sich Hinweise darauf, dass die Zentralbanken auf den Dollar setzen. Es sei wahrscheinlich, dass... ...mehr


Neue Steuer in Griechenland: Bulgarien beschwert sich in Brüssel

30.03.2015 - 16:57 SOFIA (dpa-AFX) - Athen sorgt mit seinen Bemühungen um höhere Steuereinnahmen für Unmut im Nachbarland Bulgarien. Der bulgarische Finanzminister Wladislaw Goranow hat am Montag bei der Europäischen Union gegen Griechenlands neue Steuer auf Geschäfte mit in Bulgarien eingetragenen Firmen protestiert. Die griechischen... ...mehr


Athener Reformen sollen 3,7 Milliarden in die Kassen spülen

30.03.2015 - 16:56 ATHEN (dpa-AFX) - Die Maßnahmen der Reformliste, die die griechische Regierung den Geldgebern präsentiert hat, sollen 3,7 Milliarden Euro in die Kassen in Athen bringen. Das verlautete aus Kreisen des Finanzministeriums am Montag in Athen. Alleine Kontrollen der Überweisungen von Schwarzgeldern der Griechen ins Ausland in den... ...mehr


EZB kauft bis 27. März öffentliche Anleihen für 41,02 Milliarden Euro

30.03.2015 - 16:38 FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihren breit angelegten Kauf von Anleihen auch in der dritten Woche des Programms fortgesetzt. Bis zum 27. März habe das Kaufvolumen von öffentlichen Anleihen bei insgesamt 41,02 Milliarden Euro gelegen, teilte die Notenbank am Montag mit. Es ist das dritte Mal, dass... ...mehr


EZB: Zentralbanken erhöhen Anleihebestände langsamer

30.03.2015 - 16:14 Von Hans Bentzien FRANKFURT (Dow Jones)--Das Tempo der Staatsanleihekäufe durch die Zentralbanken der Eurozone ist in der vergangenen Woche gesunken. Die Zentralbanken liegen aber weiterhin gut im Plan. Nach Mitteilung der Europäischen Zentralbank stiegen die Bestände von Staatsanleihen sowie von Anleihen europäischer... ...mehr


KORREKTUR: Staatsanwalt: Kein Hinweis auf Motiv bei Germanwings-Absturz

30.03.2015 - 15:45 (In der um 15:38 Uhr gesendeten Meldung "Düsseldorfer Staatsanwalt: Kein Hinweis auf Motiv bei Germanwings-Absturz" muss es im zweiten Satz des dritten Absatzes korrekt Montag heißen und nicht Dienstag. Es folgt die korrigierte Fassung.) Staatsanwalt: Kein Hinweis auf Motiv bei Germanwings-Absturz Von Klaus Brune FRANKFURT (Dow... ...mehr


Düsseldorfer Staatsanwalt: Kein Hinweis auf Motiv bei Germanwings-Absturz

30.03.2015 - 15:38 Von Klaus Brune FRANKFURT (Dow Jones)--Der Co-Pilot der in der letzten Woche abgestürzten Germanwings-Maschine war vor mehreren Jahren über einen längeren Zeitraum wegen möglicher Selbstmordgefahr in psychotherapeutischer Behandlung. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Düsseldorf am Montag. Der ermittelnde Oberstaatsanwalt... ...mehr


Neuer britischer Banken-Stresstest nimmt Schocks von außen ins Visier

30.03.2015 - 15:26 LONDON (dpa-AFX) - Die Großbanken HSBC und Standard Chartered müssen sich beim neuen Stresstest in Großbritannien warm anziehen. Die britische Notenbank kündigte am Montag an, beim Krisentest in diesem Jahr Auslandsrisiken stärker in den Blick zu nehmen. So wollen die britischen Aufseher unter anderem ein stärkeres... ...mehr


Merkel: Gesamtrahmen der griechischen Reformen muss stimmen

30.03.2015 - 15:25 HELSINKI (dpa-AFX) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) erwartet, dass die Reformvorschläge Griechenlands den für weitere internationale Hilfen vereinbarten Rahmen einhalten. Bei den Maßnahmen, die eine Regierung konkret ergreife, könne es Variationen geben, sagte Merkel am Montag nach einem Gespräch mit dem finnischen... ...mehr


Kreise: Griechenland plant mit 1,5 Milliarden Euro Privatisierungen in 2015

30.03.2015 - 15:20 FRANKFURT (dpa-AFX) - Die griechische Regierung will nach einem Medienbericht als Teil ihrer Reformmaßnahmen in diesem Jahr 1,5 Milliarden Euro durch Privatisierungen erlösen. Dies geht aus dem Entwurf einer Reformliste der griechischen Regierung hervor, in die die Nachrichtenagentur Bloomberg Einblick hatte und am Montag... ...mehr


ROUNDUP: Bei Kleidung und Schuhen drohen schon bald höhere Preise

30.03.2015 - 15:16 BERLIN (dpa-AFX) - Kleidung und Schuhe dürften nach Einschätzung der Textilbranche in Deutschland schon bald teurer werden. Schuld sei der schwache Euro, erklärten Vertreter der Textilbranche am Montag auf Anfrage der dpa. Denn ein Großteil der in Deutschland verkauften Mode wird in Asien produziert und muss in Dollar bezahlt... ...mehr


ROUNDUP 2: Griechenland-Poker zieht sich hin - Kein schneller Kompromiss

30.03.2015 - 15:10 (neu: aktualisiert, mehr Details.) BRÜSSEL/ATHEN (dpa-AFX) - Der Poker um neue Milliarden für das pleitebedrohte Griechenland zieht sich länger hin als erwartet. Entgegen ersten Annahmen wollen die Euro-Finanzminister nicht mehr vor Ostern zusammenkommen, um in Athen dringend benötigte Hilfsgelder freizugeben. Das... ...mehr


Merkel wenig überrascht über Reform-Stückwerk der Griechen

30.03.2015 - 15:08 Von Christian Grimm BERLIN (Dow Jones)--Die bisher wenig überzeugenden Vorschläge und das Hickhack um die Reformen Griechenlands überraschen Kanzlerin Angela Merkel nach eigenen Worten kaum. "Dass dies ein längerer Prozess der Diskussion werden wird, das wundert mich nicht", sagte Merkel bei einem Staatsbesuch in Finnland am... ...mehr


US-Ökonom Meltzer äußert sich skeptisch zu Zukunft des Euro

30.03.2015 - 15:03 Von Hans Bentzien FRANKFURT (Dow Jones)--Der US-Ökonomen Allan Meltzer hat sich skeptisch zu Zukunft des Euro in seiner jetzigen Form geäußert. Den prominenten Kritiker und Historiker der US-Notenbank stört die offenkundige Unfähigkeit der Euro-Länder, ihre relativen Preise anzugleichen. Auch deshalb hofft Meltzer, das die... ...mehr


US-Verbraucher halten sich mit den Ausgaben zurück

30.03.2015 - 14:53 Von Ben Leubsdorf und Jeffrey Sparshott WASHINGTON (Dow Jones)--Die Ausgaben der US-Verbraucher haben sich im Februar nur leicht und damit schwächer als erwartet erhöht. Zwar verdienten die US-Bürger mehr, legten aber auch mehr auf die hohe Kante, weshalb die Zurückhaltung beim Konsum das Wirtschaftswachstum in den USA dämpfen... ...mehr


USA: Konsumausgaben weiter schwach - Inflation steigt leicht

30.03.2015 - 14:48 WASHINGTON (dpa-AFX) - Die privaten Haushalte in den USA haben sich zuletzt weiter sparsam gezeigt. Die Konsumausgaben lagen im Februar 0,1 Prozent höher als im Vormonat, wie das Handelsministerium am Montag mitteilte. Bankvolkswirte hatten einen stärkeren Anstieg von 0,2 Prozent erwartet. In den beiden Vormonaten hatten die... ...mehr


ROUNDUP/Eurozone: Wirtschaftsstimmung so gut wie seit 2011 nicht mehr

30.03.2015 - 14:45 BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Wirtschaftsstimmung im Euroraum hat sich im März stärker als erwartet auf den höchsten Stand seit Juli 2011 aufgehellt. Der Economic Sentiment Indicator (ESI) stieg um 1,6 Punkte auf 103,9 Zähler, wie die EU-Kommission am Montag in Brüssel mitteilte. Volkswirte hatten nur mit einem Anstieg auf 103,0... ...mehr


ROUNDUP/Deutschland: Inflation zieht wie erwartet an

30.03.2015 - 14:35 WIESBADEN (dpa-AFX) - In Deutschland ist die Inflation im März wie erwartet gestiegen. Die Jahresteuerungsrate habe 0,3 Prozent betragen, teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden nach einer ersten Schätzung mit. Volkswirte hatten dies erwartet. Im Februar waren die Preise um 0,1 Prozent zum entsprechenden... ...mehr


Seite: 12345

Wirtschaftstermine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 01 02 03 04 05
30.03. Wirtschaftsdaten
DE; Verbraucherpreisindex (Inflationsrate) und HVPI März
30.03. Wirtschaftsdaten
AT; Öffentliche Finanzen 2014
30.03. Wirtschaftsdaten
AT; Erzeugerpreisindex Sachgüter Februar
30.03. Wirtschaftsdaten
CH; KOF Konjunkturbarometer März
30.03. Wirtschaftsdaten
11:00: DE; ifo Die Kredithürde
30.03. Wirtschaftsdaten
11:00: EU; Geschäftsklimaindex
30.03. Wirtschaftsdaten
14:30: US; Persönliche Einkommen u. Auslagen Februar
30.03. Wirtschaftsdaten
16:00: US; Pending Home Sales Index Februar
30.03. Wirtschaftsdaten
16:30: US; Dallas Fed Manufactoring Survey März
30.03. Wirtschaftsdaten
17:00: US; Ankündigung 4-wöchiger Bills
weitere Termine

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
GOLD & Silber vor neuer RALLYE?! |FreeTRADE- und FreeBUY-Aktion bis Ende März |Bid & Ask Newsletter kostenlos lesen!
+88% GEWINN mit EUR/USD?! |DAX & Dow Handeln: 1 Punkt Spread
Werbung

Der neue Trading Desk der Börse Stuttgart. Kostenlose Webinar-Termine am 26.03. und 02.04.

Hier anmelden!