DAX ®10.698,03-0,37%TecDAX ®1.493,27+0,35%S&P FUTURE2.001,20-0,86%NASDAQ FUT4.160,00-0,62%
LYNX Broker
finanztreff.de

News aus Wirtschaft & Politik - Aktuelle Wirtschaftsnachrichten

Kein Treffen von Merkel mit Tsipras vor EU-Gipfel geplant

30.01.2015 - 14:37 BERLIN (dpa-AFX) - Vor dem EU-Gipfel in knapp zwei Wochen ist kein persönliches Treffen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit dem neuen griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras in Sicht. Es gebe keine Einladungen oder Planungen dafür, erklärte Vize- Regierungssprecherin Christiane Wirtz am Freitag in Berlin. Tsipras will... ...mehr


ROUNDUP 2: Athen geht auf Konfrontationskurs mit den Geldgebern

30.01.2015 - 13:57 ATHEN (dpa-AFX) - Im griechischen Schuldendrama steuert die neue griechische Regierung auf einen handfesten Konflikt mit den internationalen Geldgebern zu. Noch vor einem ersten Treffen von Finanzminister Gianis Varoufakis mit Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem bekräftigte Athen, dass der harte Sparkurs der vergangenen Jahre... ...mehr


Generika-Konkurrenz und Dollarstärke werfen Eli Lilly zurück - Ausblick gesenkt

30.01.2015 - 13:50 INDIANAPOLIS (dpa-AFX) - Konkurrenz für wichtige Medikamente und der starke Dollar verderben dem US-Pharmakonzern Eli Lilly weiter das Geschäft. Im vierten Quartal 2014 sackte der Umsatz im Jahresvergleich um 12 Prozent auf 5,1 Milliarden Dollar ab, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Das ist deutlicher als von... ...mehr


OFFIZIELLE KORREKTUR/ROUNDUP/Eurozone: Inflation stellt Rekordtief ein

30.01.2015 - 13:49 (Eurostat hat seine Angaben korrigiert. Die Kerninflationsrate ist demnach im Januar nicht auf 0,5 Prozent, sondern auf 0,6 Prozent gefallen. Auch dies ist ein Rekordtief. Die Zahl wurde im dritten Absatz geändert.) LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die Verbraucherpreise im Euroraum fallen immer stärker. Nach Angaben des europäischen... ...mehr


ThyssenKrupp wartet weiter auf endgültige Betriebserlaubnis für Brasilien

30.01.2015 - 13:34 BOCHUM (dpa-AFX) - Der Industriekonzern ThyssenKrupp wartet weiter auf die endgültige Betriebserlaubnis für sein Krisen-Stahlwerk in Brasilien. Es seien noch einige Umweltauflage abzuarbeiten, sagte Finanzvorstand Guido Kerkhoff bei der Hauptversammlung am Freitag in Bochum. Seit Produktionsbeginn des Stahlwerks nahe Rio de... ...mehr


ÜBERBLICK am Mittag/Konjunktur, Zentralbanken, Politik

30.01.2015 - 13:30 Preise in der Eurozone fallen noch stärker Der rasche Rückgang des Ölpreises hat die Inflation in der Eurozone noch tiefer in den negativen Bereich gezogen. Im Januar verbilligten sich Waren und Dienstleistungen im Schnitt um 0,6 gegenüber dem Vorjahr, wie die Statistikbehörde Eurostat in einer ersten Schätzung mitteilte... ...mehr


Auch nach zweitem Wahlgang kein neuer Präsident in Italien

30.01.2015 - 13:27 ROM (dpa-AFX) - Die Wahl eines neuen italienischen Staatspräsidenten ist auch im zweiten Durchgang gescheitert. Keiner der Kandidaten kam am Freitagmorgen auf die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit. Wie schon in der ersten Runde gab mit 531 erneut die Mehrheit der 1009 wahlberechtigten Senatoren, Abgeordneten und Vertreter der... ...mehr


Nahles setzt Mindestlohn im Lkw-Transitverkehr aus

30.01.2015 - 13:26 Von Stefan Lange BERLIN--Vier Wochen nach der Einführung hat die Bundesregierung bereits die erste größere Korrektur beim Thema Mindestlohn vornehmen müssen. Ausländische Lkw-Fahrer unterliegen im Transitverkehr bis auf weiteres de facto nicht dem Mindestlohn, wie Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles am Freitag in Berlin... ...mehr


Griechischer Premier nächste Woche in Brüssel erwartet

30.01.2015 - 13:17 Von Laurence Norman BRÜSSEL--Griechenlands neuer Premier Alexis Tsipras wird in der nächsten Woche in Brüssel erwartet. Es sei ein Treffen mit dem Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker vorgesehen, sagte ein EU-Sprecher. Ein genaues Datum sei noch nicht bestimmt, aber die Reise sei bei dem Telefonat am Montagabend zwischen... ...mehr


Schäuble Richtung Athen: Lassen uns nicht erpressen

30.01.2015 - 13:15 BERLIN (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die neue griechische Regierung vor Erpressungsversuchen im Ringen um Erleichterungen beim Schuldenabbau gewarnt. Regeln müssten eingehalten werden. Vertrauen und Verlässlichkeit seien die Grundlage für weitergehende Solidarität, die alle in Europa benötigten... ...mehr


Schäuble: Nur im vereinbarten Rahmen zu Diskussionen mit Athen bereit

30.01.2015 - 13:00 Von Andreas Kißler BERLIN--Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat griechischen Forderungen nach Aufweichungen der mit dem Land vereinbarten Hilfsbedingungen eine klare Absage erteilt. "Wir stehen zu jedem Gespräch und zu allem bereit, aber an den Grundlagen kann man nichts ändern", sagte Schäuble beim Neujahrsempfang... ...mehr


KORREKTUR: Preise in der Eurozone fallen noch stärker

30.01.2015 - 12:49 (Eurostat hat die Angaben zu der um 11.00 Uhr gesendeten Meldung korrigiert. Die im vierten Absatz erwähnte Kernteuerung ist demnach auf 0,6 (NICHT: 0,5) Prozent gesunken. Es folgt eine korrigierte Fassung.) Preise in der Eurozone fallen noch stärker Von Andreas Plecko Der rasche Rückgang des Ölpreises hat die Inflation in der... ...mehr


ROUNDUP: Tsipras reist zuerst nach Zypern und Italien

30.01.2015 - 12:23 ATHEN (dpa-AFX) - Die neue Links-Rechts-Regierung in Athen startet eine umfangreiche Informationsrunde. Vor allem der Süden Europas soll aus erster Hand erfahren, wie Ministerpräsident Alexis Tsipras sich die Lösung des Problems mit dem "griechischen Patienten" vorstellt. Erster Stopp wird am 2. Februar Zypern sein... ...mehr


ROUNDUP: Starkes Weihnachtsgeschäft beschert Einzelhandel gutes Jahr 2014

30.01.2015 - 12:22 WIESBADEN (dpa-AFX) - Die Kauflust der Verbraucher hat dem deutschen Einzelhandel ein gutes Weihnachtsgeschäft und ein erfolgreiches Jahr 2014 beschert. Im Dezember stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahresmonat preisbereinigt (real) um 4,0 Prozent und nominal um 3,5 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in... ...mehr


Russische Regierung warnt vor neuen Wirtschaftsproblemen

30.01.2015 - 12:20 MOSKAU (dpa-AFX) - Russland muss sich nach den Worten von Vizeregierungschef Igor Schuwalow noch auf deutlich schlimmere Krisenzeiten einstellen als bisher befürchtet. 2015 werde äußerst hart werden, sagte Schuwalow am Freitag Agenturen zufolge in der Staatsduma in Moskau. Für die kommenden Tage kündigte er die Veröffentlichung... ...mehr


Verband: Einzelhandel erwartet 1,5 Prozent Wachstum in Deutschland

30.01.2015 - 12:20 BERLIN (dpa-AFX) - Der deutsche Einzelhandel rechnet in diesem Jahr mit einem Umsatzwachstum von 1,5 Prozent. Das wäre für die Branche das sechste Jahr mit leicht steigenden Erlösen, sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE), Stefan Genth, am Freitag in Berlin. Wachstumstreiber werde dabei der... ...mehr


ROUNDUP: EU-Kommission warnt Griechenland vor Abkehr von Reformkurs

30.01.2015 - 12:19 BERLIN/FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Vize-Chef der EU-Kommission Jyrki Katainen hat die neue politische Führung in Griechenland vor einer Abkehr vom beschlossenen Reformkurs gewarnt. "Wir erwarten, dass die Regierung die versprochenen Verpflichtungen einhält", sagte Katainen am Freitag im Deutschlandfunk. "Es ist wichtig, das... ...mehr


Kopacz: EU-Kommission bei Entscheidung über Mindestlohn gefragt

30.01.2015 - 12:19 PARIS/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die polnische Regierungschefin Ewa Kopacz hat sich zufrieden über die vorläufige Aussetzung des Mindestlohns für ausländische Transit-Lkw-Fahrer in Deutschland geäußert. "Aber man muss diese Sache zweifellos lösen", sagte sie polnischen Journalisten am Freitag am Rande der polnisch-französischen... ...mehr


Banken tilgen weitere 10,8 Mrd Euro aus EZB-Dreijahrestendern

30.01.2015 - 12:11 Die Banken des Euroraums zahlen weiterhin vorzeitig Geld aus den zwei dreijährigen Refinanzierungsgeschäften der Europäischen Zentralbank (EZB) zurück. Nach Mitteilung der EZB sollen kommende Woche insgesamt 10,8 Milliarden Euro getilgt werden, nach zuletzt 14,8 Milliarden Euro. Insgesamt werden die Banken per 4. Februar nun... ...mehr


ROUNDUP/Russland: Notenbank senkt Leitzinsen - Rubel unter Druck

30.01.2015 - 12:11 MOSKAU (dpa-AFX) - Die russische Notenbank hat eine Kehrtwende vollzogen. Die Geldhüter senkten am Freitag den Leitzins um zwei Punkte auf 15,0 Prozent. Der Inflationsdruck durch die zuletzt starke Abwertung des Rubels habe nachgelassen, hieß es zur Begründung. Der Rubel verlor nach der Zinssenkung an Boden, zuletzt mussten für... ...mehr


Seite: 12345

Wirtschaftstermine

Fr Sa So Mo Di Mi Do
30 31 01 02 03 04 05
Keine Termine vorhanden
weitere Termine

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
+88% GEWINN mit EUR/USD?! |DAX & Dow Handeln: 1 Punkt Spread |Bid & Ask Newsletter kostenlos lesen!
FreeTRADE- und FreeBUY-Aktion bis Ende März |GOLD & Silber vor neuer RALLYE?!
Werbung

Lesen Sie die Top Themen rund um die Finanzmärkte im
kostenlosen Bid & Ask Newsletter der Börse Stuttgart.

Neue Ausgabe hier lesen!